So schneiden Sie eine Eibenhecke richtig – Anleitung für Einsteiger

Säulenförmiger Wuchs, legendäre Langlebigkeit und gutmütige Schnittverträglichkeit empfehlen Eiben als Hecke für die Ewigkeit. Damit das immergrüne Bollwerk stets mit gepflegtem Erscheinungsbild begeistert, steht einmal jährlich ein Rückschnitt auf dem Pflegeplan. Lesen Sie hier, wann und wie Sie eine Eibenhecke gekonnt schneiden.

Eibenhecke zurückschneiden
Eine Eibenhecke muss regelmäßig in ihre Bahnen gewiesen werden

Schnittzeitpunkt ist im Juli

Hat eine Eibenhecke die angestrebte Endhöhe erreicht, zielt ein Schnitt ab auf die Erhaltung der Form und Beruhigung des Wachstums. Das ideale Zeitfenster für den Form- und Pflegeschnitt öffnet sich Ende Juni am Johannistag (24. Juni). Bis Anfang August sollte die Schnittpflege abgeschlossen sein, um die Winterhärte der Koniferen nicht zu beeinträchtigen.

Vorkehrungen treffen gegen Giftgehalt

In 2011 wurde die Eibe zur Giftpflanze des Jahres gekürt, um aufmerksam zu machen auf eine markant hohe Konzentration giftiger Inhaltsstoffe. Schenken Sie dieser dunklen Seite Ihrer Eibenhecke besondere Beachtung, bevor Sie sich einem Rückschnitt widmen. Statten Sie sich aus mit Handschuhen, Schutzanzug, Atemmaske und Schutzbrille, damit jeglicher Kontakt mit dem toxischen Pflanzensaft unterbunden wird.

Eibenhecke trapezförmig schneiden

Geheimnis des Erfolgs im Schneiden von Hecken ist ein konisches Schnittprofil. Ihre Eibenhecke macht in dieser Hinsicht keine Ausnahme. Eine breite Strauchbasis, die sich zur Krone hin verschlankt, ebnet Sonnenlicht den Weg in alle Bereiche. Das erlaubt Fotosynthese allerorten, sodass Sie nicht über verkahlende Triebe zu klagen haben. Mit dieser Schnittführung gelingt es:

  • Markierungsseile aufspannen für ein trapezförmiges Schnittprofil
  • Flanken und Seiten von oben nach unten schneiden
  • Blick auf die ungeschnittene Grünfläche richten
  • Messerbalken einer motorisierten Heckenschere mit gestreckten Armen manövrieren

Damit eine ausgewachsene Eibenhecke nicht an Höhe und Volumen zunimmt, schneiden Sie bitte möglichst nahe an die letztjährigen Schnittstellen heran. Es ist zweifellos anstrengend, eine Motor-Heckenschere mit gestreckten Armen zu bedienen. Auf diese Weise beugen Sie unschönen Wellen und Dellen im Schnittbild effektiv vor.

Alte Eibenhecke verjüngen – so gelingt es

Hadern Sie nicht länger mit einer alten, verkahlten Eibenhecke, die zuviel Platz beansprucht. Im Gegensatz zu anderen Koniferen tolerieren Eiben einen Verjüngungsschnitt. Wichtigste Prämisse für die erfolgreiche Revitalisierung ist eine etappenweise Vorgehensweise über einen Zeitraum von vier Jahren.

Wählen Sie für jede Schnitt-Etappe einen frostfreien Tag im Spätwinter. In den ersten drei Jahren schneiden Sie sukzessive alle Seitenverzweigungen zurück auf zwei Zentimeter kurze Stummel am jeweiligen Hauptast. Erst im vierten Jahr schneiden Sie die Heckenkrone auf die gewünschte Höhe zurück. Schneiden Sie nicht irgendwo, sondern verwenden die Schnitttechnik der Ableitung. Wo am Hauptast ein junger Seitentrieb abzweigt, setzen Sie die Schere an.

Tipps

Startschuss für die Schnittpflege einer Eibenhecke fällt am Pflanztag. Schneiden Sie die jungen Koniferen um ein Drittel oder die Hälfte zurück. Je dünner und schwächer ein Trieb, desto kräftiger wird geschnitten. Der daraus resultierende Saftstau ermuntert schlafende Augen zum Austrieb und fördert eine dichte Verzweigung vom Ansatz bis zur Krone.

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.