Rundes Blumenbeet als Blickfang in einer Rasenfläche

Ein Blumenbeet kann viele Formen haben: Soll es beispielsweise inmitten einer Rasenfläche liegen, so ist rund in vielen Fällen eine gute Wahl. Je nach Größe und Form des Rasens kann das Inselbeet jedoch anstatt kreisrund auch unregelmäßig geformt sein - das bleibt ganz Ihrem Geschmack überlassen. Lesen Sie, worauf Sie beim Anlegen eines runden Blumenbeets achten sollten.

blumenbeet-rund
Ein rundes Blumenbeet wirkt harmonisch und erregt Aufmerksamkeit

Standort

Zunächst einmal: Ein rundes Beet gehört irgendwo in die Mitte einer größeren Fläche wie eines Rasens und sollte nicht als Randbepflanzung gewählt werden. Für den Rand – etwa an einer Mauer oder einem Zaun – sollten Sie besser andere Formen wie etwa einen Halb – oder Viertelkreis wählen. Letzteres – das so genannte Kuchenstück – macht vor allem in Ecken eine elegante Figur. Kreisrunde Beete kommen dagegen am Rand nicht so recht zur Geltung, sie müssen ausreichend Raum um sich herum haben und von allen Seiten einsehbar sein.

Lesen Sie auch

Pflanzenauswahl

Die Pflanzenauswahl sollte sich in erster Linie am Standort orientieren, so dass Sie die Stauden passend zu den Licht- und Bodenverhältnissen auswählen. Je nach Größe des Beets können Sie die Pflanzen zudem so planen, dass die Insel zu jeder Jahreszeit attraktiv aussieht. Hinsichtlich der Gruppierung der Stauden und Sträucher sind große, mehrjährige Stauden, Ziersträucher und kleine Bäume mittig anzupflanzen, während die Höhe der Pflanzen mit wachsender Nähe zum Beetrand immer mehr abnimmt. Zwischen mehrjährigen Blütenpflanzen setzen Sie Ziergräser, Bodendecker, immergrüne Pflanzen, Zwiebelblumen und ein- bis zweijährige Sommerblumen. Diese Abwechslung lockert das Gesamtbild auf, sollte aber hinsichtlich der Anzahl der verschiedenen Arten nicht übertrieben werden: In kleinen Beeten genügen drei bis fünf verschiedene Arten, in großen können es durchaus acht bis zehn sein.

Rundes Blumenbeet anlegen – So geht’s

Wenn Sie das runde Blumenbeet inmitten einer Rasenfläche anlegen, müssen Sie zunächst die Grasnarbe an der vorgesehenen Stelle abtragen.

  • Markieren Sie das vorgesehene Beet.
  • Stechen Sie den Rasen mit einem Spaten ab.
  • Graben Sie die Fläche gut um und entfernen Sie Wurzeln und Steine.
  • Ein Unkrautvlies (28,90€ bei Amazon*) verhindert das Aufkommen von Gras und Unkräutern.
  • Füllen Sie die entstehende Lücke gegebenenfalls mit Mutterboden auf.
  • Um das Beet graben Sie einen flachen Graben.
  • Diesen füllen Sie mit Sand und bringen eine Beeteinfassung an.
  • Diese Rasenkantsteine sind unverzichtbar, sonst wächst der Rasen bald im Blumenbeet.
  • Pflanzen Sie die Stauden und Sträucher.
  • Anstatt eines Unkrautvlieses können Sie das Beet auch mulchen.

Tipps

Ein rundes Stein- oder Kiesbeet sieht inmitten einer kräftig grünen Rasenfläche ebenfalls sehr attraktiv aus.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: 1000 Words/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.