Auf gute Nachbarschaft: Die Blauraute gekonnt kombinieren

Dieser wundersame Lippenblütler trotzt Hitze und Trockenheit problemlos, weshalb er hierzulande in sommertrockenen Regionen immer beliebter wird. Doch mit welchen Gewächsen lässt sich die Blauraute ins Zusammenspiel bringen? Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie sie richtig kombinieren.

blauraute-kombinieren
Blauraute und Rosen passen wunderbar zusammen

Welche Faktoren sind beim Kombinieren der Blauraute zu beachten?

Für einmalige Kombinationen mit der Blauraute sollten Sie bei der Wahl von Begleitpflanzen die nachfolgenden Faktoren einfließen lassen:

  • Blütenfarbe: weiß oder violett
  • Blütezeit: Juli bis Oktober
  • Standortanforderungen: sonnig, durchlässiger und kalkhaltiger Boden
  • Wuchshöhe: bis zu 150 cm

Lesen Sie auch

Dank der langen Blütezeit kann die Blauraute mit zahlreichen anderen Gewächsen, die vom Hochsommer bis zum Herbst in ihrer Blüte stehen, kombiniert werden. Allerdings sollte die Blütenfarbe der Blauraute zu denen anderer Pflanzen passen oder gar einen ansprechenden Kontrast bilden.

Begleitpflanzen für die Blauraute sollten sich ebenfalls in einer sonnigen Lage wohlfühlen. Außerdem ist es empfehlenswert, nur Pflanzen in die enge Auswahl einzubeziehen, die kalkhaltige Böden bevorzugen.

Bedenken Sie bei Kombinationen mit der Blauraute, dass dieser Halbstrauch bis zu 150 cm hoch wachsen kann. Damit passen zu der Blauraute vor allem kleinere oder wesentlich höhere ragende Gewächse.

Blauraute im Beet oder im Kübel kombinieren

Das zarte und luftig leichte Erscheinungsbild der Blauraute wird am schönsten mit Pflanzen in Szene gesetzt, die völlig anders daherkommen, aber zugleich mit der Blauraute optisch eine Art Synergie eingehen. Wunderbar eignen sich außerdem trockenheitsliebende Stauden wie Katzenminze und Prärie-Salbei, da sie ähnliche Ansprüche an den Standort stellen. Weiterhin wirkt die Blauraute fantastisch neben Ziergräsern und verschiedenen Rosen.

Mit der Blauraute harmonieren unter anderem:

  • Rosen
  • Katzenminze
  • Lavendel
  • Ziergräser wie Federgras, Rutenhirse und Zittergras
  • Zistrose
  • Wolfsmilch
  • Herbstastern
  • Prärie-Salbei

Blauraute mit Rosen kombinieren

Die Blauraute fügt sich im Hintergrund von Beetrosen und Strauchrosen ganz entzückend ein. Ihre silbriggrünen Blätter und meist blauvioletten Blüten bilden das perfekte Pendant zu gelb blühenden Rosen. Die zarten Blütenähren schwingen bedächtig hinter den Rosen und bringen das Gelb durch den entstehenden Kontrast noch eindringlicher zum Strahlen. Auch weiße Rosen lassen sich schick mit der Blauraute in Kombination setzen.

[bild:beet|blauraute,rose]

Blauraute mit Katzenminze kombinieren

Als Sonnenanbeterin und typische Pflanze für Steppengärten eignet sich die Katzenminze optimal für ein Zusammenspiel mit der Blauraute. Da die Zwei sich optisch ähnlich sehen, entsteht eine ausgeglichene und ruhig wirkende Komposition.

[bild:beet|blauraute,katzenminze]

Blauraute mit Federgras kombinieren

Mit dem Federgras kann die Blauraute in direkter Nachbarschaft stehen. Diese Beiden mögen sonnige und trockene Standorte. Höhere Arten des Federgrases können sich im Hintergrund der Blauraute einfinden. Ähnlich wie die Blauraute hochwachsende Arten sollten eher Hand in Hand mit der Blauraute stehen. Die Blüten des Federgrases werden die Blüten der Blauraute im Hochsommer zum Funkeln bringen.

[bild:beet|blauraute,federgras]

Blauraute als Strauß in der Vase kombinieren

In einem Blumenstrauß übernimmt die Blauraute weniger die Regie, sondern stellt eher einen schlichten Begleiter dar. Sie umspielt beispielsweise Rosen, Herbstastern und Schafgarbe. Zusätzlich etwas Federgras verleiht dem Gesamtausdruck des Straußes etwas Dynamisches.

  • Rosen
  • Zierlauch
  • Schafgarbe
  • Kugeldistel
  • Herbstastern
  • Federgras
[bild:vase|blauraute,herbstastern,federgras]
Text: Anika Gütt
Artikelbild: Olaf Holland/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.