Das Federgras kombinieren – Balance schaffen

Ein kleinster Windhauch vermag es, das Federgras zum Leben zu erwecken. Mit ihm halten Bewegung und Leichtigkeit Einzug in den Garten. Viel zu schade wäre es, ihm keine Gesellschaft zu gönnen. Doch welche anderen Gewächse passen zu ihm?

federgras-kombinieren
Federgras und Lavendel geben ein schönes Bild ab

Welche Faktoren sind beim Kombinieren von Federgras zu beachten?

Wer das Federgras spektakulär in Szene setzen will, sollte folgende Faktoren beim Kombinieren mit einbeziehen:

  • Blütenfarbe: weiß, silbrig oder gelb
  • Blütezeit: Juli bis September
  • Standortanforderungen: sonnig, durchlässiger und magerer Boden
  • Wuchshöhe: bis zu 180 cm

Lesen Sie auch

Die zarten Blütenstände, die gern im Wind schaukeln, verleihen den Blüten anderer Pflanzen etwas Magisches. Daher ist es ratsam, das Federgras mit Gewächsen zu vereinen, die ebenso im Hoch- und Spätsommer in Blüte stehen und mit auffälligeren Blütenfarben ins Blickfeld rücken.

Seine Standortanforderungen sollten nicht vernachlässigt werden. Das Federgras kommt daher nicht mit Begleitpflanzen zurecht, da es eher dunkel und kühl mögen und in einem nährstoffreichen Boden gedeihen. Setzen Sie stattdessen auf Nachbarn, die sich ebenso an Trockenheit, Hitze und einem mageren Substrat erfreuen können.

Während das Riesen-Federgras mit einer Wuchshöhe von bis zu 180 cm für den Hintergrund geschaffen ist, sollten die kleinen Arten lieber in den Vordergrund oder die Mitte gesetzt werden.

Federgras im Beet oder im Kübel kombinieren

Mit seinen langen und federartig leichten Blütenrispen bringt das Federgras Dynamik in den Garten und gleicht die allzu oft herrschende Statik anderer Pflanzen aus. Wenn Sie Kombinationspartner wählen, die schwer und kompakt wirken, erhält das Gesamtbild durch das Federgras mehr Schwung und Verspieltheit. Blütenstauden sind fabelhaft geeignet in Kombination mit diesem Süßgras. Doch auch andere Gräser wie das Pampasgras erzielen im Zusammenspiel mit dem Federgras eine unvergleichliche Wirkung.

Passend zum Federgras sind unter anderem:

  • Sonnenhut
  • Lavendel
  • Lichtnelke
  • Schafgarbe
  • Wildastern
  • Stauden-Lein
  • Pampasgras
  • Präriekerze

Federgras mit Lavendel kombinieren

Der Lavendel blüht den ganzen Sommer lang und bezaubert in Kombination mit dem Federgras auf unvergessliche Art und Weise. Die violetten Blütenstände des Lavendels passen zu den beschwingten und naturfarbenen Blütenrispen des Federgrases. Setzen Sie die Beiden in kleine nachbarschaftliche Gruppen und erfreuen Sie sich, an dem Gesamtbild.

[bild:beet|federgras,lavendel]

Federgras mit Sonnenhut kombinieren

Der Sonnenhut erreicht eine ähnliche Wuchshöhe wie das Federgras und bevorzugt ebenfalls sonnige und eher trockene Standorte. Experten empfehlen diese Kombination: Das Federgras in Gruppen in den Hintergrund zu rosa oder rot blühenden Sonnenhüten setzen. Die etwa zeitgleiche Blütezeit macht das Ergebnis noch lohnenswerter.

[bild:beet|federgras,sonnenhut]

Federgras mit Pampasgras kombinieren

Da das Pampasgras ähnlich wie das Federgras aus Prärie- und Steppenregionen stammt, gehen die Beiden einen fast heimatlichen Verbund miteinander ein. Doch achten Sie unbedingt darauf, dass das Pampasgras höher wächst als das Federgras. Es sollte daher hinter dem Federgras stehen. Vom Sommer und bis zum nächsten Frühjahr können Sie diese gelungene Kombination genießen.

[bild:beet|federgras,pampasgras]

Federgras als Strauß in der Vase kombinieren

Ähnlich wie andere feine Gräser lässt sich auch das Federgras gut in Blumensträuße integrieren. Es passt zu fast allen Arrangements, die einen herbstlichen Touch aufweisen sollen. Auch für Trockensträuße ist das Federgras geeignet und verleiht diesen eine gewisse Leichtigkeit.

  • Chrysanthemen
  • Herbst-Anemonen
  • Herbst-Astern
  • Dahlien
  • Callicarpa-Beeren
  • Monbretia
  • Physalis
[bild:vase|federgras,chrysanthemen,herbst-astern]
Text: Anika Gütt
Artikelbild: Christian Mueller/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.