Einen Standort für das Federgras finden

Mit seinem zarten Wuchs, seinen Blüten und seiner Anspruchslosigkeit und Schnittverträglichkeit besitzt das Federgras, auch Engelshaar genannt, viele Vorzüge, die Gärtner von ihm überzeugen. Doch nur am passenden Standort, bleibt es in Topform.

Federgras Wiese
Das Federgras steht gern trocken und sonnig

Das natürliche Verbreitungsgebiet: trockene Felssteppen

Ursprünglich wächst das Federgras in Felssteppen, auf Trockenrasen und anderen Trockenflächen. Wenn Sie es an einen Standort pflanzen, der sein natürliches Verbreitungsgebiet nachahmt, werden Sie es am wenigsten pflegen müssen.

Standort: sonnig und trocken

Wählen Sie einen vollsonnigen Standort im Garten für das Federgras aus. Die Lage sollte geschützt sein. Gut eignen sich Standorte in Vorgärten, Steingärten, Heidegärten und an Hängen. Der dortige Boden sollte die folgenden Eigenschaften innehaben:

  • sandig, kiesig oder steinig
  • mager
  • gut durchlässig

Tipps

Am Standort sind Pflanznachbarn, die ebenfalls ursprünglich aus Steppengebieten stammen am besten geeignet. Doch auch neben Salbei, Lavendel, Akelei und anderen Ziergräsern macht das Federgras einiges her.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.