Schwiegermuttersitz: Pflanzen und pflegen

Kakteenfreunde aufgepasst: Kennen Sie das Goldstück für die Kakteensammlung – dazu goldrichtig als nonverbale Botschaft an die kratzbürstige Schwiegermutter? Der Goldkugelkaktus, alias Schwiegermuttersitz, sorgt in jedem Fall für gute Laune. Höchste Zeit für einen Blick auf den Steckbrief von Echinocactus grusonii mit Tipps für Pflanzung und Pflege. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zum Schwiegermuttersitz, auch bekannt als Goldkugelkaktus. Nachvollziehbare Anleitungen erklären die unkomplizierte Pflanzung und Pflege.

schwiegermuttersitz
In seiner Heimat wird der Schwiegermuttersitz beeindruckend groß

Steckbrief

  • Wissenschaftlicher Name: Echinocactus grusonii
  • Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
  • Synonyme: Schwiegermuttersitz, Goldkugelkaktus
  • Herkunft: Mexiko
  • Wuchsform: kugelig, unverzweigt
  • Wuchshöhe: 20 bis 130 cm
  • Blütezeit: Juli bis September
  • Giftigkeit: ungiftig
  • Winterhärte: nicht winterhart

Blütezeit

Ein Schwiegermuttersitz spannt Kakteensammler gehörig auf die Folter, bevor sich die ersten gelben Blüten präsentieren. Sogar unter Idealbedingungen am sonnigen, warmen Standort ziehen mehrere Jahre ins Land bis zur ersten Blütezeit. Man muss schon genau hinschauen, um den ersehnten Zeitpunkt nicht zu versäumen. Den zierlichen Blüten bereitet Echinocactus grusonii ein dichtes, haariges Polsterbett. Folgende Tabelle nennt die Einzelheiten:

Lesen Sie auch

Erste Blüte ab 5. bis 10. Standjahr
Blütezeit Juli bis September
Blüten-Position im Haarfilz der Kakteen-Krone
Blüten-Form glockenförmig
Größe 4 bis 6 cm lang
Durchmesser 3 bis 5 cm

Giftigkeit

Eine Giftspritze, wie die namensgebende, garstige Schwiegermutter, ist der Kaktus nicht. Allerdings sind die furchteinflößenden Dornen nicht zu unterschätzen. Gekrümmte, bis zu 5 cm lange Stacheln prägen das Erscheinungsbild vom Schwiegermuttersitz. Kein Wunder, dass beim Pflanzen und Pflegen schon einmal Blut fließt. Folgendes Video lädt ein zu einer Besichtigung der imposanten Dornenpolster:

Goldkugelkaktus alias Schwiegermuttersitz präsentiert seine Stacheln

Schwiegermuttersitz pflanzen

Pflanzen Sie den frostempfindlichen Schwiegermutterstuhl in einen Topf, dessen Durchmesser zwei bis drei Zentimeter größer ist, als der Wurzelballen. Zu große Töpfe begünstigen schädliche Staunässe, fatale Wurzelfäulnis und deformiertes Wachstum. So pflanzen Sie einen Schwiegermuttersitz richtig:

Substrat mischen

Das optimale Substrat für Echinocactus grusonii simuliert die Bodenbeschaffenheit am südamerikanischen Wüstenstandort. Gut durchlässig sollte es sein mit einer gewissen Speicherkapazität für Wasser und Nährstoffe. Folgende Substratmischung erfüllt diese Kriterien vorbildlich:

Torf ist keine geeignete Substratkomponente für Kakteengewächse. Pflegenotwendige Schwankungen in der Wasserversorgung verdichten den Torfanteil. Es kommt unvermeidlich zu Staunässe und Wurzelfäulnis.

Goldkugelkaktus pflanzen

Die richtige Pflanztechnik bewahrt den Kakteengärtner vor Blessuren und den Schwiegermuttersitz vor Staunässe. So machen Sie es richtig:

  1. Aus Tongranulat eine Drainage anlegen oder eine gewölbte Tonscherbe über den Wasserablauf legen
  2. Falls zur Hand, ein wasser- und luftdurchlässiges Vlies über die Drainage ausbreiten
  3. Substrat einfüllen bis auf 3/4 der Topfhöhe
  4. In der Kakteenerde eine kleine Mulde formen
  5. Dornenfeste Handschuhe anziehen
  6. Schwiegermuttersitz austopfen und in die Mulde pflanzen
  7. Substrat mit Löffel oder Pikierstab über den Wurzelballen schieben bis knapp unter den Pflanzenkörper
  8. Goldkugelkaktus angießen mit Regenwasser oder weichem Leitungswasser

Im Anschluss an die Pflanzung begibt sich der Kaktus auf Wanderschaft zu verschiedenen Standorten, abgestimmt auf die Jahreszeit. Lesen Sie bitte die folgenden Hinweise.

Standort

Abrupte, ungebremste Sonnenbestrahlung quittiert der Goldkugelkaktus mit einer unschönen, hellgelben Färbung. Von diesem Sonnenbrand erholt sich der grüne Pflanzenkörper nur sehr langsam. Soweit muss es nicht kommen. Verordnen Sie dem frisch gepflanzten Schwiegermuttersitz eine 14-tägige Phase der Akklimatisierung am halbschattigen Standort. Anschließend nimmt der Schwiegermutterstuhl gerne seinen Stammplatz ein mit diesen Rahmenbedingungen:

  • Als Zimmerpflanze: von Anfang März bis Ende Oktober sonnig bis absonnig auf der warmen Südfensterbank
  • Auf dem Balkon: von Mai bis September sonnig, warm und regengeschützt
  • Im Winter: von November bis Februar idealerweise hell und kühl oder sonnig und bei normaler Zimmertemperatur

Halbschattig sollte ein Goldkugelkaktus nur kurzzeitig aufgestellt sein, um sich an pralle Sonne zu gewöhnen. Ein dauerhaft halbschattiger Standort beeinträchtigt die goldene Farbe der Dornen, unterbindet die Bildung von Blüten und verursacht eine säulenförmige Wuchsform.

Exkurs

Ziehharmonika-Körper schützt vor Trockenstress

Im trocken-heißen Wüstenklima ist Einfallsreichtum gefragt, um als Kaktus unter gnadenloser Sonne nicht zu verschmachten. Der Goldkugelkaktus löst das Problem mit 30 flexiblen Rippen. Diese spielen Ziehharmonika im Zeitlupentempo. Bei Regen dehnen sich die Rippen aus und speichern jeden Wassertropfen. Parallel zur fortschreitenden Trockenheit zieht sich der gerippte Körper zusammen.

Schwiegermuttersitz pflegen

Wird einem Schwiegermuttersitz die richtige Pflege zuteil, kann der prächtige Kaktus bis zu 300 Kilogramm schwer und 300 Jahre alt werden. Die fünf tragenden Säulen im Pflegeprogramm erläutern folgende Abschnitte kurz und kompakt:

Gießen

Faustregel für richtiges Gießen von Kakteen lautet: ein wechselfeuchtes Substrat mit ausgeprägten Trockenphasen. So geht es:

  • Schwiegermuttersitz wässern mit gesammeltem Regenwasser oder abgestandenem Leitungswasser
  • In der Wachstumsphase durchdringend gießen, bis Wasser unter dem Topf herausläuft
  • Untersetzer nach 10 Minuten ausgießen (idealerweise mit Tongranulat füllen zum Schutz gegen Staunässe)
  • Substrat bis zum nächsten Gießen fühlbar trocknen lassen (Fingerprobe 2 cm tief)

Die für Kakteengewächse empfohlene Gießmethode mittels Tauchen des Wurzelballens ist für einen Schwiegermuttersitz nicht zu empfehlen angesichts der damit einhergehenden Verletzungsgefahr durch die spitzen, harten Dornen.

Düngen

Nach dem Pflanzen oder Umtopfen sind die Nährstoffvorräte im Substrat innerhalb von sechs Wochen aufgezehrt. Fortan düngen Sie Ihren Goldkugelkaktus von März bis September alle 4 Wochen mit einem flüssigen Kakteendünger. Gießen Sie bitte vorher und nachher mit klarem Wasser für eine optimale Aufnahme der Nährstoffe.

Umtopfen

Alle zwei bis vier Jahre sollten Sie einen Schwiegermuttersitz umtopfen in frisches Substrat. Bester Zeitpunkt ist im Februar und März. Damit Sie ein schwergewichtiges, älteres Exemplar besser austopfen, stellen Sie eine Woche zuvor das Gießen ein. Gut geschützt mit dicken Lederhandschuhen entfernen Sie das ausgelaugte Substrat vom Wurzelballen. Die weitere Vorgehensweise entspricht der oben beschriebenen Pflanztechnik, einschließlich einer Phase der Regeneration im Halbschatten. Sechs bis acht Wochen nach dem Umtopfen wird der Kaktus zum ersten Mal gedüngt.

Vermehrung

Aufgrund seiner kugeligen, unverzweigten Wuchsform kann ein Schwiegermuttersitz nicht mit Stecklingen dienen. Einfach und unkompliziert gelingt die Vermehrung durch Aussaat in Kokoserde. Weichen Sie die Samen zuvor ein im lauwarmen Wasser oder Kamillentee. Streuen Sie die winzigen Samen aus in einer Saatschale mit transparentem Deckel. Drücken Sie die Lichtkeimer an und gießen mit feiner Brause. Die ideale Keimtemperatur liegt zwischen 16° und 28° Celsius (je wärmer, desto schneller die Keimung).

Überwintern

Vorteilhaft für eine kugelige Wuchsform und frühe Blütezeit ist der Umzug in ein Winterquartier nach der sommerlichen Wachstumsphase. Balkon-Kakteen legen einen Zwischenstopp ein auf der Fensterbank, wenn es im Spätsommer draußen mit nächtlichen Temperaturen unter 12° Celsius zu kalt wird. So überwintern Sie einen Schwiegermuttersitz richtig:

  • Vorbereitung: ab Oktober Gießwassermenge reduzieren, Nährstoffversorgung einstellen
  • Von November bis März aufstellen am hellen, kühlen Standort mit 8° bis 10° Celsius
  • Schlückchenweise gießen, Wurzelballen nicht austrocknen lassen

Wichtig zu beachten bei einer kühlen Winterruhe ist, dass Sie den Goldkugelkaktus mit gut angetrockneter Erde einräumen.

Beliebte Sorten

Diese schönen Schwiegermuttersitz-Sorten begeistern mit einzigartigen Attributen und runden Ihre Kakteensammlung glanzvoll ab:

  • Echinocactus grusonii ‚Krauskopf‘: Rarität mit 5 cm langen, gekräuselten Dornen.
  • Echinocactus grusonii ‚Alba‘: begeistert mit einem weißen Dornenkleid.
  • Echinocactus grusonii ‚Brevispinum‘: prahlt mit kurzen, dicken Stacheln.
  • Echinocactus grusonii ‚Insermis‘: familienfreundliche Sorte mit extra kurzen Dornen und wolligen Areolen.

FAQ

Was bedeutet der wissenschaftliche Name Echinocactus grusonii?

Mit dem wissenschaftlichen Namen für den Goldkugelkaktus erinnert die botanische Gesellschaft an Hermann August Jacques Gruson (13.03.1821 bis 30.01.1895). Der preußische Erfinder und Unternehmer hat sich einen Namen gemacht als Kakteensammler. Er besaß seinerzeit die größte Kakteensammlung in Europa, die er seiner Heimatstadt Magdeburg vermachte. Die Gruson-Gewächshäuser (289,00€ bei Amazon*) sind heute Teil der Gartenträume Sachsen-Anhalt.

Mein Goldkugelkaktus hat Sonnenbrand. Was tun?

Typisches Symptom für Sonnenbrand an Kakteen ist eine hellgelbe Färbung an Stellen, die das pralle Sonnenlicht erreicht. Es besteht sofortiger Handlungsbedarf, damit die Schadstellen nicht verkorken oder verholzen. Holen Sie Ihren Goldkugelkaktus aus der Sonne und stellen ihn für einige Wochen halbschattig auf. Besprühen Sie die Epidermis mit einem Aminosäuremittel aus dem Kakteenfachhandel zur raschen Schadensbegrenzung.

Ist ein Schwiegermuttersitz geeignet für die kalte und warme Überwinterung?

Dank seiner Anpassungsfähigkeit können Sie den Schwiegermuttersitz wahlweise kalt oder warm überwintern. Die vorteilhaftere Variante bei kühlen 10° Celsius scheitert häufig am geeigneten Winterquartier. Eine warme Überwinterung im geheizten Wohnraum ist möglich am sonnigen Fensterplatz. Regelmäßiges Drehen beugt einem unförmigen Wachstum effektiv vor.

Wie oft sollte ich einen Schwiegermuttersitz gießen?

Während der Wachstumsphase gießen Sie einen jungen Schwiegermuttersitz am sonnigen Standort alle 7 Tage. Wenn der Goldkugelkaktus größer ist, als 20 Zentimeter, dehnen Sie die Gießintervalle aus auf 2 bis 3 Wochen. Ab einem Durchmesser von 40 Zentimetern können diese Kakteen mehrere Wochen trocken und unbeschadet überstehen. Diese Angaben dienen lediglich als Anhaltspunkte. Erst die obligatorische Fingerprobe untermauert den aktuellen Gießbedarf. Unabhängig von Alter und Größe gießen Sie den Kaktus im Winter schlückchenweise, wenn die Erde zuvor gut getrocknet ist.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Yes058 Montree Nanta/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.