Rosenbogen pflanzen
Ein Rosenbogen braucht vor allem eins, um schön auszusehen: Zeit

Rosenbogen richtig bepflanzen

Ein schön bepflanzter Rosenbogen ist ein echter Hingucker im Garten. Wie Sie einen solchen so aufstellen und bepflanzen, dass er seine Wirkung voll entfalten kann, erfahren Sie im nachfolgenden Artikel.

Standort für Rosenbogen auswählen und diesen aufstellen

Ein Rosenbogen soll bestimmte Funktionen erfüllen, in erster Linie den Garten strukturieren und optisch in verschiedene Räume aufteilen. Ein solches Gerüst eignet sich wunderbar als Ein- oder Durchgang, etwa in den Garten hinein oder als Übertritt in einen anderen Gartenteil (beispielsweise vom Nutz- in den Ziergarten). Soll der Rosenbogen tatsächlich mit Rosen bepflanzt werden, so müssen Sie ganz besonders auf den passenden Standort achten – ansonsten werden sich Ihre Rosen nicht wohl fühlen und nicht wie gewünscht das Gerüst bewachsen. Beim Aufstellen sollte der Rosenbogen im Boden verankert werden, was beispielsweise durch ein Einbetonieren geschehen kann. Versenken Sie die Betonschicht tief genug, um darüber noch eine Schicht Erde packen zu können.

Es lassen sich nicht nur Kletterrosen pflanzen: Rosenbogen gestalten

Naturgemäß eignet sich ein Rosenbogen perfekt für die Bepflanzung mit Kletterrosen. Da es sich bei Kletterrosen jedoch im Grunde nur um Strauchrosen mit längeren Trieben handelt, können Sie auch viele höher wachsende Strauchrosen für die Bepflanzung eines Rosenbogens verwenden. Werden diese entsprechend gezogen, d. h. ihre Triebe durch ein Anbinden stabilisiert und in die Höhe gezogen, so erreichen sie durchaus beachtliche Höhen. Diese Rosen lassen sich wunderbar mit Clematis oder Geißblatt kombinieren.

Rosenbogen bepflanzen: So geht’s

Ist der Rosenbogen fest in der Erde verankert, können Sie ihn nun bepflanzen. Dies geschieht am besten im Herbst, damit die Pflanzen bis zum Frühjahr anwachsen können.

  • Dazu graben Sie zunächst die Erde am Pflanzort gründlich um und lockern diese.
  • Dabei sollten Sie die Rosen als Tiefwurzler nicht direkt auf die Betonschicht pflanzen,
  • sondern einen angemessenen Abstand von mindestens 50 Zentimetern zum Pflanzgerüst lassen.
  • Das lässt auch den in die Breite wachsenden Wurzeln ausreichend Platz.
  • Auf jeder Seite des Rosenbogens pflanzen Sie je einen Rosenstock
  • und leiten seine Triebe dabei zum Klettergerüst hin.
  • Binden Sie die Triebe mit weichen, aber haltbaren Materialien fest.
  • Hierfür eignen sich Bast, aber auch ummantelte Metalldrähte.
  • Die wachsenden Triebe werden seitlich an das Rankgerüst festgebunden,
  • nicht direkt in die Höhe ragend.

Tipps

Die den Rosenbogen berankenden Rosen sollten so geschnitten werden, dass sie die gewünschte Wuchsform erhalten.

Text: Ines Jachomowski

Beiträge aus dem Forum