Kletterrose festbinden
Junge Triebe der Kletterrose sollten angebunden werden, um sie zum Klettern zu ermutigen

Kletterrosen wachsen nicht von allein in die Höhe – Triebe richtig befestigen

Kletterrosen begrünen Hauswände, Pergolen, Zäune oder Rosenbögen und zaubern so in jeden Garten einen wunderschön blühenden Blickfang.

Weshalb Sie die Triebe der Kletterrose anbinden müssen

Zwar werden sie Kletterrosen genannt, dennoch handelt es sich bei diesen Strauchrosen mit den überlangen Trieben nicht um richtige Kletterpflanzen. Dazu fehlen diesen Rosensorten die für Kletter- und Rankpflanzen typischen Haftscheiben bzw. Ranken, mit denen sie sich an den jeweiligen Untergründen festhalten können. Stattdessen müssen Sie die einzelnen Triebe der Kletterrose an ihrem Spalier (oder was Sie als Rankhilfe benutzen) befestigen. Dazu können die Triebe so gebogen und angebunden werden, dass die Pflanze schließlich in die Höhe wächst.

Kletterrose als Bodendecker verwenden

Unterbleibt das Aufbinden der Triebe, wächst die Kletterrose eher strauchartig bis kriechend. Viele Sorten können auch als Bodendecker – beispielsweise an Abhängen oder anderen steilen, wenig begangenen Stellen im Garten – gepflanzt werden.

Kletterrosentriebe richtig anbinden – darauf müssen Sie achten

Für das Hochbinden der Kletterrosentriebe benötigen Sie zunächst einmal eine gute Rankhilfe, beispielsweise ein Spalier aus Holz und / oder ein Seilgeflecht. Außerdem benötigen Sie eine Schnur aus einem weichen Material, geeignet ist zum Beispiel Bast.

  • Pflanzen Sie die Kletterrose in einem Abstand von mindestens 50 Zentimetern von der Rankhilfe entfernt.
  • Dabei sollten die Wurzeln von der Rankhilfe weg zeigen.
  • Wollen Sie die Kletterrose an einem Baum hochleiten, so planen Sie eine größere Entfernung ein
  • und installieren Sie zudem eine Wurzelsperre, damit sich die beiden Gewächse nicht in die Quere kommen.
  • Biegen Sie jeden Trieb leicht zur Seite
  • und binden Sie ihn horizontal ausgestreckt an der Unterlage fest.
  • Sorgen Sie dabei für eine gleichmäßige Verteilung aller Langtriebe
  • und achten Sie darauf, dass Sie sie nicht zu dicht beieinander platzieren.
  • Jeder Trieb braucht Licht und Luft, damit sich möglichst viele Blüten bilden können.
  • Binden Sie außerdem die Schnur nicht so fest, dass die Triebe eingeschnürt werden
  • stattdessen sollte sie locker genug sitzen, um dem Trieb gleichzeitig Halt und Raum für sein Wachstum zu geben.

Stets auf eine gute Luftzirkulation achten

Insbesondere wenn Sie eine Hauswand mit einer Kletterrose begrünen wollen, sollten Sie auf eine gute Luftzirkulation achten. Zu diesem Zweck sollte das Rankgerüst mit einem Abstand von etwa 10 Zentimetern zur Wand angebracht werden, damit die Hitze sich nicht dahinter stauen und die empfindliche Pflanze verbrennen kann.

Tipps

Verwenden Sie außerdem möglichst kein Metall für Ihre Rankhilfe: Im Sommer heizt sich Metall stark auf und kühlt im Winter wiederum stark ab – beides kann Ihrer Kletterrose großen Schaden zufügen.

Text: Ines Jachomowski

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5