Rosen Sorten
Es gibt an die 250 Rosen-Arten

Rosen – eine Vielzahl von Arten und Sorten für Garten und Kübel

Rosen sind in einer Vielzahl unterschiedlicher Blüten und Farben zu finden. Die Blüten können einfach (mit 4 bis 7 Petalen), halb doppelt (8 bis 14 Petalen), doppelt (15 bis 20 Petalen) oder ganz doppelt (mit mehr als 30 Petalen) sein. Formen gibt es von flach, kelchförmig, spitz, gerundet, rosettenförmig oder pomponartig.

Welche Rosengruppen werden unterschieden?

Es können verschiedene Rosengruppen unterschieden werden, die sich nicht nur in puncto Wuchsform, Blüte und Blütenfarben, sondern auch in ihren Ansprüchen und Eigenschaften mehr oder weniger stark voneinander unterscheiden. Doch ob Wild- oder Kulturrose, sie alle gehören zur großen Familie der Rosengewächse (Rosaceae).

Alte Gartenrosen

In diese Gruppe werden vor allem die auch als Alte bzw. Historischen Rosen bezeichneten Kulturrosen gezählt, die es nachweislich schon vor dem Jahre 1867 gab – in diesem Jahr wurde mit ‚La France‘ die erste moderne Edelrose vorgestellt. Übrigens gilt diese Einteilung nicht für die einzelne Züchtung, sondern für die Gruppe, zu der sie gehört. Zu den so genannten Alten Rosen zählen u. a. die Französische Rose (Gallica), die Damaszener-Rose, die Portland-Rose, die Bourbon-Rose, die Alba-Rose sowie die Moosrose und die Noisette-Rose.

Moderne Gartenrosen

In diese Gruppe gehören die großblühenden Strauchrosen, die auch als Teehybriden oder Edelrosen bezeichnet und vor allem für den Schnitt gezüchtet werden. Sie bringen nur wenige, dafür aber sehr große Einzelblüten hervor. Die büschelblühenden Strauchrosen oder auch Beetrosen bilden dafür unermüdlich deutlich kleinere, aber sehr viele Blüten aus. So genannte Patio-Rosen bezeichnen büschelblühende Zwergstrauchrosen, sie eignen sich hervorragend für eine Kübelkultur. Des Weiteren werden noch Zwergrosen und Bodendeckerrosen angeboten.

Bewährte Rosensorten

An dieser Stelle wollen wir Ihnen einige der schönsten Rosensorten aus jeder Gruppe vorstellen, wobei wir uns vor allem für gesunde und robuste entschieden haben.

Strauchrosen

Sorte Blütenfarbe Blüte Wuchsform Wuchshöhe
Schneewittchen weiß halbgefüllt breit buschig 100 bis 130 cm
Lichtkönigin Lucia gelb halbgefüllt aufrecht buschig 120 bis 150 cm
Golden Wings gelb einfach buschig 130 bis 170 cm
Elmshorn rosa dichtgefüllt aufrecht buschig 150 bis 200 cm
Westerland orange halbgefüllt aufrecht buschig 100 bis 180 cm
Dirigent rot halbgefüllt aufrecht buschig 120 bis 180 cm

Nostalgische Rosen

Typisch für die Alten oder Historischen Rosen sind die oftmals ballonförmigen oder rosettenartigen Blüten sowie der bezaubernde Duft vieler Sorten.

Sorte Blütenfarbe Blüte Wuchs Wuchshöhe
Rose de Resht purpurrot stark gefüllt stark wüchsig 60 bis 100 cm
Eden Rose 85 zartrosa dichtgefüllt aufrecht 150 bis 200 cm
Graham Thomas gelb gefüllt aufrecht buschig 150 bis 200 cm
Alba Suaveolens weiß halbgefüllt überhängend 250 bis 300 cm

Kletterrosen

Sorte Blütenfarbe Blüte Wuchs Wuchshöhe
Flammentanz blutrot halbgefüllt kletternd, sehr breit bis 450 cm
New Dawn zartrosa gefüllt starkwüchsig bis 350 cm
Raubritter purpurrosa halbgefüllt aufrecht bis 350 cm

Teehybriden

Sorte Blütenfarbe Blüte Wuchs Wuchshöhe
Duftrausch violett gefüllt buschig bis 120 cm
Erotika dunkelrot gefüllt aufrecht bis 120 cm
Christoph Columbus lachsrot gefüllt buschig bis 80 cm
Banzai gelb-rot gefüllt kräftig bis 150 cm
Gloria Dei lichtgelb gefüllt aufrecht buschig bis 80 cm
Polarstern weiß gefüllt aufrecht bis 100 cm
Tipps & Tricks
Lassen Sie sich von den manchmal etwas seltsam anmutenden Begriffen nicht in die Irre führen: Zwar werden Beet-, Strauch-, Kletter- und Edelrosen voneinander unterschieden, doch im Grunde handelt es sich bei allen Rosen um Sträucher.

Beiträge aus dem Forum

  1. Ochs vorm Berg, verunsichert

    Habe ein 5mx3m Gemüsebeet den Herbst/Winter hindurch ausgehoben und bin nun fast fertig. Der ausgehobene Schotter füllt inzwischen die Schlaglöcher auf dem Weg über die Felder.

    Jetzt fehlt noch das mit am Wichtigste: die Erde.

    Nur da bin ich etwas ratlos.

    Ein Teil des Beetes ist bereits gefüllt, aber die Konsistenz dieser Erde erscheint so etwas von unpassend: wenn naß so zäh und naßgetränkt, dass da sicherlich keine Luft durchkommt. Habe mich beim Anpflanzen von Kartoffeln beim händischen Graben schon schwer getan (zu hoher Ton-Anteil).

    Tatsächlich ist das eine mir in ihren Anteilen nicht weiter bekannte Mischung aus Humus, Erde, die für den Rasen vorgesehen war (daher mit vielen Sandanteilen?) sowie Erde, die ich bei Süderde gezielt für 's Beet gekauft hatte. Die hatten mir dort damals zwei unterschieldiche Erden zur Auswahl gestellt und ich hab'e eine genommen. Die Rechnungen hab' ich natürlich nicht mehr. :-)

    Kann ich meine bestehende Erde analysieren lassen und mit einer richtig gemischten Erde ergänzen? Wäre schade sie zu entsorgen ohne verlässlich zu wissen, das sie das unbedingt sein muss.

    inkatron

  2. Was ist das?

    Hallo, ich habe ein strauchartige Pflanze gekauft und leider den Namen vergessen, der mir genannt wurde. Sie blüht gelb und soll eine Heilpflanze sein. Weiß wer, wie sie heißt? Vielen Dank!

  3. Minze oder Pfefferminze?

    Ist das (Foto unten) eine Minze oder eine Pfefferminze? Ich habe mich schon immer gefragt, wo die Unterschiede liegen. Weiß das jemand? Welche Merkmale unterscheiden die beiden und woran kann man sie erkennen?

  4. Was hat meine Minze?

    Hallo,
    meine Minze hat weiße Flecken auf den Blättern und zwar schon eine ganze Weile. Was ist das und woran kann das liegen? Was kann ich dagegen tun?
    Lieben Dank im Voraus!

  5. Zitronenbäumchen gießen

    Liebe Gartengemeinde,
    um unsere sonnige Loggia zu schmücken, haben wir uns ein Zitronenbaümchen zugelegt.
    Auf mehreren Internetseiten habe ich gelesen, dass diese nur mit kalkfreiem Wasser gegossen werden sollen.
    Auf dem Begleitzettel an der Pflanze steht jedoch genau das Gegenteil:
    "Tipp vom Gärtner: Verwenden Sie kein zu weiches Wasser (Regenwasser), da Zitruspflanzen durchaus auch Kalk benötigen! Mittelhartes Wasser ist ideal (mind. 15 Grad deutscher Härte)"
    Laut unserer Wasserversorgung haben wir weiches Wasser (5 Grad Härte).
    Kann ich also Leitungswasser zum Gießen verwenden???
    Wer weiß Rat?