Buschrosen und Strauchrosen

Empfehlenswerte Sorten der Strauchrosen

Artikel zitieren

Ob im Rosenbeet, im Staudenbeet, an der Hauswand oder elegant an einem Spalier hochgezogen – Strauchrosen verfehlen ihre Wirkung nicht, wenn man sie richtig einsetzt und pflegt. Doch erst einmal die Entscheidung zu fällen, welche Sorte nun die passende ist, kann schwer fallen…

Strauchrosen Arten
Die Strauchrose 'Princess of Wales' strahlt in reinem Weiß
AUF EINEN BLICK
Welche Strauchrosen Sorten sind empfehlenswert?
Beliebte Strauchrosen Sorten sind in verschiedenen Farben erhältlich, wie zum Beispiel: ‚Schneewittchen‘ (weiß), ‚Ghislaine de Feligonde‘ (zartgelb), ‚Westerland‘ (kupferorange) oder ‚Alexandra Princesse de Louxembourg‘ (pink). Besondere zweifarbige und duftende Sorten sind z.B. ‚Freisinger Morgenröte‘, ‚Bonanza‘ oder ‚Paula Vapelle‘.

Einfarbige Sorten nach Farben

Klassisch, dezent, rein und unschuldig – so wirken die weiß blühenden Strauchrosen. Dazu gehören unter anderen ‚Schneewittchen‘ mit einer Wuchshöhe von bis zu 120 cm und bis zu 9 cm großen, dicht gefüllten Blüten, ‚Princess of Wales‘ und ‚Artemis‘ mit reinweißen Blüten. Sie sind so wie alle anderen Strauchrosen auch gut schnittverträglich.

Lesen Sie auch

Gelb bis orange blühende Strauchrosen bringen Farbe in den Garten und sorgen für stimmungsvolle Akzente, die Fröhlichkeit verbreiten. Hier sind vor allem die folgenden Sorten zu erwähnen:

  • ‚Ghislaine de Feligonde‘: zartgelb
  • ‚Sahara‘: goldgelb
  • ‚Amber Queen‘: orange, gefüllt
  • ‚Lichtkönigin Lucia‘: zitronengelb, leicht gefüllt, 10 cm im Durchmesser, ADR Rose
  • ‚Westerland‘: kupferorange, gefüllt, ADR Rose

Rot- bis rosafarbene Strauchrosen lassen Romantik aufkommen. Zu den besten Sorten gehören hier:

  • ‚Alexandra Princesse de Louxembourg‘: pink, stark gefüllt
  • ‚Tascaria‘: karminrot, wenig gefüllt
  • ‚Grandhotel‘: blutrot, dicht gefüllt, edelrosenartig
  • ‚Eden Rose 85‘: seidenrosa, dicht gefüllt, nostalgisch

Zweifarbige Sorten

Zweifarbige Sorten wirken in Solitärstellung nicht kitschig und unangebracht, sondern kurios und aufsehenerregend. Ansprechend darunter sind beispielsweise diese Exemplare:

  • ‚Freisinger Morgenröte‘: rosa bis gelb und orange
  • ‚Bonanza‘: gelb bis rot
  • ‚Mozart‘: rosa und weiß in der Mitte
  • ‚Juliana von Stolberg‘: weiß mit rosa Rand
  • ‚César‘: cremegelb bis dunkelrosa, später verfärbend zu zartrosa und gelb auf der Unterseite

Auffällig duftende Sorten

Die Farben interessieren Sie weniger, sondern Sie suchen nach einem tollen, unvergesslichen Rosenduft? Dann sollten Sie eine oder mehrere der folgenden Strauchrosen in Ihren Gartenpflanzen!

  • ‚Paula Vapelle‘: guter Duft, weiß
  • ‚Westerland‘: duftet herrlich, kupferfarben
  • ‚Augusta Louise‘ zartduftend (fruchtig-süß), stark gefüllt, zartrosa
  • ‚Rose de Resht‘: starker Damaszenerduft, pinke, stark gefüllte, pomponartige Blüten
  • ‚Julia Renaissance‘: intensiv duftend, cremeweiß, gefüllt

Tipp

Nicht nur das Äußere, sondern auch die inneren Merkmale wie Widerstandsfähigkeit gegen Pilzerkrankungen, sollten bei der Sortenfindung nicht außer Acht gelassen werden!

Bilder: dstaerk / iStockphoto