Pfefferminze pflegen – leicht gemacht!

Eine Pfefferminzpflanze im Garten oder auf dem Balkon braucht nur wenig Pflege. Wenn Sie sie an einem günstigen Standort gepflanzt haben, wächst die Pflanze fast von allein. So pflegen Sie Pfefferminze richtig.

Pfefferminze Pflege
Früher Artikel Mit diesen Tipps pflanzen Sie Pfefferminze richtig

Wie wird Pfefferminze richtig gegossen?

Pfefferminze braucht verhältnismäßig viel Wasser, um gut zu wachsen. Halten Sie den Boden feucht. An heißen Sommertagen ist das Gießen besonders wichtig.

Vermeiden Sie aber, dass sich das Wasser an der Pflanze staut. Dann faulen die Wurzeln und die Pfefferminze geht ein.

Bei der Haltung im Topf achten Sie auf große Abzugslöcher, damit das überschüssige Gießwasser ablaufen kann, und keine Staunässe entsteht.

Braucht die Pfefferminzpflanze Dünger?

Mit dem Düngen sollten Sie vorsichtig sein. Am besten ist es, Sie verbessern den Boden bereits vor der Aussaat oder dem Pflanzen mit reifem Kompost. Dann brauchen Sie später gar nicht zu düngen.

Ist der Boden sehr ausgelaugt, kann eine Düngergabe nicht schaden, wenn Sie sie nicht gerade kurz vor oder während der Blüte geben. Verwenden Sie ausschließlich organische Dünger wie Brennnesseljauche. Chemische Dünger bekommen der Pfefferminze nicht.

Lässt sich die Pfefferminze umpflanzen?

Ist die Pflanze zu groß geworden, können Sie sie teilen. Besser ist es jedoch, gleich eine neue Aussaat oder neue Pflanzen an die gewünschte Stelle zu setzen.

Wann und wie wird Pfefferminze geschnitten?

Kurz vor der Blüte schneiden Sie die ganze Pflanze bodennah ab. Ein zweiter Schnitt ist kurz vor der Winterruhe angesagt. Zwischendurch dürfen Sie die Pfefferminze jederzeit in Form schneiden.

Welche Schädlinge befallen Pfefferminzpflanzen?

  • Minzenblattkäfer
  • Schwarzpunktzikaden
  • Grüner Schildkäfer
  • Erdflöhe

Auf welche Krankheiten müssen Sie achten?

  • Pfefferminzrost
  • Mehltau
  • Wurzelstock- und Stängelfäule
  • Verticillium-Welke
  • Blattfleckenkrankheit

Wie bringen Sie die Pfefferminze über den Winter?

Pfefferminze ist winterhart. Schneiden Sie alle Stängel kurz über dem Boden ab. Sicherheitshalber sollten Sie sie die Pflanze etwas abdecken, falls die Temperaturen unter minus 20 Grad fallen.

Tipps & Tricks

Pfefferminze mag nicht direkt in der Sonne stehen. Pflanzen Sie sie an einen halbschattigen Platz, wo sie etwas windgeschützt ist. Legen Sie sicherheitshalber eine Wurzelsperre an, damit sich die Pfefferminzpflanze nicht im ganzen Garten ausbreitet.

Ce

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.