Der Mondkalender: Pflanzen im Einklang mit dem Mond

Mondkalender richten sich nach dem Umlauf des Mondes um die Erde. Unser kosmischer Begleiter durchläuft hierbei unterschiedliche Mondphasen und durchwandert die zwölf Tierkreiszeichen. Abhängig davon, in welcher Konstellation dies geschieht, beeinflusst er das Pflanzenwachstum und wirkt sich unter anderem darauf aus, wann Gewächse in gepflanzt oder ausgesät werden sollen.

mondkalender-pflanzen
Der Mond hat große Auswirkungen auf das Wachstum von Pflanzen

Den Mondkalender für Gärtner richtig lesen

Im Mondkalender finden Sie Symbole für die verschiedenen Pflanzenarten:

Lesen Sie auch

Symbol (Zeichnung) Art: Hierzu zählen: Tierkreiszeichen
Blattgemüse Gemüsesorten, deren Blätter geerntet werden wie Salate und Kräuter Fisch, Krebs, Skorpion
Blütengemüse Blühend geerntete Kräuter wie Bohnenkraut oder Kapuzinerkresse. Gemüse wie Brokkoli und Blumenkohl. Wassermann, Waage Zwilling
Wurzelgemüse Pflanzen deren Wurzel verwendet wird: Kartoffeln, Karotten, Rote Bete. Kräuter wie Petersilienwurzel und Baldrian. Jungfrau, Steinbock, Stier
Fruchtgemüse Sorten, deren Same oder Früchte verzehrt werden: Kürbis, Paprika, Tomaten, Erbsen, Bohnen. Kräuter wie Dill und Kümmel Schütze, Widder, Löwe

Anhand der Symbole können Sie mit einem Blick ablesen, welche Tage sich besonders gut für das Setzen oder Säen der jeweiligen Pflanzengruppe eignen.

Wann sind die besten Pflanztage?

Gemüse, Stauden und Bäumen sollten sie stets bei absteigendem Mond pflanzen. Darüber hinaus gilt es, darauf zu achten, in welchem Tierkreiszeichen sich unser kosmischer Begleiter gerade befindet:

Steht der *Mond im Stier,* ist dieser Termin ideal, um Gewächse, bei denen sich die Kraft in den Wurzeln sammelt, anzusäen oder zu pflanzen.

Rank und Kletterpflanzen sollen Sie bei *Mond im Zwilling* in die Erde bringen. Alle anderen Gewächse, die Sie zu diesem Zeitpunkt setzen, bleiben häufig dünn und kraftlos. Haben Sie an diesem Tag Samen ins Saatbeet gelegt, so kann es sein, dass diese von der Umfallkrankheit befallen werden und eingehen.

Befindet sich der *Mond im Krebs,* gedeiht alles wunderbar, was Sie anpflanzen. Nicht nur Blattgemüse wächst sehr gut an und gedeiht prächtig.

Die Kraft des *Mondes in der Waage* eignet sich besonders gut zum Setzen von allem, was blüht.

Nach dem *Krebsmond* gilt der *Skorpion- und Fischmond* als eines der fruchtbarsten Zeichen. Pflanzen Sie an diesem Tag Blattgemüse, können Sie mit einer reichen Ernte rechnen.

Obstbäume sollten Sie an einem *Schütze-Tag* einsetzen.

Für das Pflanzen von Wurzel- und Wintergemüse ist der Pflanzzeitpunkt gekommen, wenn der *Mond im Steinbock* steht.

Tipps

Verwechseln Sie nicht den absteigenden und abnehmenden Mond. Der Mond steigt in den Tierkreiszeichen Krebs bis Steinbock ab und in den Zeichen Wassermann bis Zwilling auf. Sind Sie diesbezüglich unsicher, sollten Sie stets einen Blick in unseren Mondkalender werfen.

Ungünstige Tage vermeiden

Stehen die Planeten sehr unvorteilhaft zueinander, dürfen Sie es sich getrost im Liegestuhl bequem machen und die Schönheit des Gartens genießen. Die Natur benötigt diese Ruhetage und würden Sie sich heute an die Gartenarbeit machen, so könnte es sein, dass viel Mühe der vorangegangenen Monate zunichte gemacht wird.

Zu den ungünstigen Konstellationen zählt der Mond im Löwen, denn es besteht die Gefahr, dass alle Setzlinge zu wenig Wasser aufnehmen und verdorren. Steht der Mond in der Jungfrau, sollten Sie davon absehen, Gemüse zu setzen.

Tipps

Auch wenn oben genannte Termine ideal sind, um zu pflanzen, müssen Sie sich nicht stoisch an diese halten. Gerade im Frühjahr ist es manchmal noch zu kalt, um zarte Jungpflanzen einzusetzen, egal wie gut der Mond stehen mag. Warten Sie dann besser, bis die äußeren Bedingungen stimmen. Achten Sie künftig bei den Pflegearbeiten auf die Mondkonstellation, können Sie sich dennoch über eine gute Ernte freuen.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Shutter B Photo/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.