Blumen gießen nach dem Mondkalender

Das Wissen, dass der Mond Einfluss auf die Erde und seine Bewohner ausübt, ist uralt. Selbst moderne Hobbygärtner werfen deshalb bei wichtigen Arbeiten gerne einen Blick in den Lunarkalender und planen Tätigkeiten nach dem Stand des Mondes. Insbesondere gilt dies für das gießen der Blumen, da unser kosmischer Begleiter nicht nur auf große Wassermassen eine gewisse Wirkung hat, sondern auch auf kleine Flüssigkeitsmengen sowie deren Aufnahme aus dem Boden.

mondkalender-blumen-giessen
Auch beim Gießen kann man sich nach Tierzeichen richten

Wie wird ein Mondkalender verwendet?

Laut dem Mondkalender gibt es bestimmte Tage, an denen Gewächse besonders durstig sind und an denen sie Wasser sehr gut aufnehmen. Zu anderen Zeitpunkten hingegen schadet ihnen der Griff zur Gießkanne eher.

Lesen Sie auch

Im Mondkalender sind diese Phasen durch eindeutige Symbole gekennzeichnet, die häufig durch kurze Erklärungen ergänzt werden. So können Sie auf einen Blick erkennen, wann Sie die Pflanzen wässern sollten und wann Sie auf diese Pflegemaßnahme besser verzichten.

Gießen und wässern, unterstützt durch den Mond

Nachfolgende Tipps gelten für Garten- und für Zimmerpflanzen, denn auch letztere profitieren davon, wenn Sie vorwiegend an den mondgünstigen Tagen mit Wasser versorgt werden.

Tag laut Mondkalender Tierkreiszeichen Erklärung
Lufttag Zwilling, Wassermann, Waage An diesen bekommt das Wässern den Pflanzen gar nicht gut.
Wassertag Krebs, Fisch, Skorpion Beeinflussen das Wachstum der Gewächse. Deshalb werden sie als Blatttage bezeichnet. An diesen Tagen sollten Sie bevorzugt zur Gießkanne greifen.

Spielt auch der Mondstand eine Rolle?

Neben dem Stand des Mondes in den Tierkreiszeichen wird beim Gießen nach dem Mondkalender die Mondphase berücksichtigt.

Der:

  • Vollmond,
  • abnehmende Mond,
  • Neumond,
  • zunehmende Mond

Durchläuft im Zeitraum von vier Wochen alle zwölf Zeichen und verweilt hierbei jeweils etwas über zwei Tage im gleichen Sternbild. Um von einem Wasserzeichen in das nächste zu wandern benötigt unser kosmischer Begleiter somit circa acht Tage.

  • Der *aufsteigende Mond,* der für Neubeginn und gutes Wachstum steht, durchläuft die Tierkreiszeichen Steinbock, Wassermann, Fische, Widder und Stier.
  • Der *absteigende Mond* wandert durch die Zeichen Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage und Skorpion. Er steht für das Heranreifen der Früchte und deren Ernte.

Der beste Zeitpunkt zum Wässern der Pflanzen an einem Wassertag im aufsteigenden Mond, wenn der Erdtrabant das Sternzeichen Fisch erreicht. Zu diesem Zeitpunkt können die Gewächse die Feuchtigkeit besonders gut speichern und ziehen den optimalen Nutzen aus dieser Pflegemaßnahme.

Bei absteigendem Mond im Krebs oder Skorpion handelt es sich zwar ebenfalls um einen Wassertag. An diesem hält der Mond Wasser aber eher im Boden, sodass der Wurzelbereich gut versorgt wird.

Dürfen durstige Pflanzen nur an den im Mondkalender vorgegebenen Tagen gegossen werden?

Gärtner, die im Einklang mit dem Mond arbeiten, beteuern, dass es völlig ausreichend ist, die Gewächse nur an den Wassertagen zu gießen. Sie wässern dann einfach mehrmals täglich oder tauchen Topfpflanzen so lange in ein mit Flüssigkeit gefülltes Gefäß, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen.

Das heißt jedoch nicht, dass auch Sie nur dann zur Gießkanne greifen müssen. Gerade an heißen Sommertagen benötigen manche Pflanzen zwischen den im Lunarkalender aufgeführten Zeitpunkten eine zusätzliche Wassergabe.

Tipps

Sie sollten Ihren Pflanzen langsam an den neuen Gießrhythmus gewöhnen und nicht plötzlich nur noch an den geeigneten Tagen wässern. Insbesondere Gewächse, die sehr empfindlich auf Staunässe reagieren und gleichzeitig Trockenheit schlecht vertragen, könnten unter der stark veränderten Wasserversorgung leiden.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Amanda Carden/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.