Die Kugeldistel aufregend mit anderen Gewächsen kombinieren

Ob offensichtlich größenwahnsinnig oder bescheiden klein bleibend – die Kugeldisteln stechen mit ihren stahlblauen Blütenbällen hervor und sind kaum zu übersehen. Doch für sich allein fristet die Kugeldistel ein trauriges Dasein. Viel spannender ist es, sie zu kombinieren, aber richtig…

kugeldistel-kombinieren
Die Kugeldistel lässt sich hübsch mit Echinacea (Sonnenhut) kombinieren

Welche anderen Blütenformen passen zur Kugeldistel?

Zur Kugeldistel passen Stauden, die Rispenblüten oder Doldenblüten besitzen. Auch neben flache Körbchenblüten machen sie optisch viel her. Die Blütenkugeln der Kugeldistel werden dadurch schön kontrastiert. Dadurch können eindrucksvolle Highlights im Beet erschaffen werden, die Blicke auf sich ziehen.

Lesen Sie auch

Mit welchen anderen Stauden harmonieren Kugeldisteln?

Nicht nur Stauden mit anderen Blütenformen, sondern auch jene mit ähnlichen Standortansprüchen, passen zur Kugeldistel. Somit eignen sich als Pflanzpartner gut Gewächse, die sich bei Trockenheit ebenso wohl fühlen wie die Kugeldisteln. Dazu gehören unter anderen:

  • Sonnenhut
  • Schafgarbe
  • Alant
  • Schleierkraut
  • Steppen-Salbei
  • Prachtkerze
  • Steinquendel
  • Präriekerze
  • Katzenminze
  • Mädchenauge
  • Purpur-Witwenblume
  • Duftnessel
  • Fackellilie

Daneben sind auch Pflanzen aus derselben Gattung geeignet wie beispielsweise die Mariendistel. Darüber hinaus wirken Kugeldisteln in Kombination mit Gräsern herrlich und übernehmen meist die Hauptrolle.

Welchen Standort sollten die Pflanzpartner der Kugeldistel mögen?

Wenn Sie nach Pflanzpartnern für die Kugeldistel suchen, sollten Sie jene wählen, die ebenso einen vollsonnigen Standort bevorzugen. Kugeldisteln mögen es hell, warm und geschützt.

Das Substrat spielt weiterhin eine entscheidende Rolle. Da Kugeldisteln am besten auf einem trockenen, eher kargen und gut durchlässigen Boden wachsen, sollten die Pflanzen in der Nachbarschaft ähnliche Vorlieben haben. Wie geschaffen für Kugeldisteln sind zum Beispiel Steinbeete und Präriebeete. Halten Sie daher Ausschau nach Gewächsen, die für Stein- und Präriegartenbepflanzungen angeboten werden.

Was ist beim Setzen der Pflanzpartner der Kugeldistel bedeutsam?

Zunächst sollten die Pflanzpartner nicht in Konkurrenz zur Kugeldistel stehen und sie verdrängen. Weiterhin ist es entscheidend, dass sie mit dieser mehrjährigen und winterharten Pflanze zurechtkommen und sich auch durchsetzen können. Da die Kugeldisteln zur Selbstaussaat neigen, sollten die Pflanzpartner dies tolerieren können.
Nicht zuletzt sollten Sie je nach Kugeldistelsorte auf einen entsprechenden Pflanzabstand Wert legen.

Wie kombiniert man weiße Kugeldistelsorten?

Unter den Echinops sind die zwei weiß blühenden Sorten ‚Arctic Glow‘ und ‚Star Frost‘ äußerst beliebt und ideal für Kombinationen mit blau, violett und rot blühenden Stauden.

Wie lassen sich blaue Kugeldistelsorten am besten kombinieren?

Die stahlblauen Blütenträger der Kugeldisteln ‚Taplow Blue‘, ‚Blue Glow‘ und ‚Veitchs Blue‘, die auf der Speisekarte der bienen ganz oben stehen, sind wie geschaffen für Pflanzpartner, die weiße, rote oder gelbe Blüten hervorbringen.

Tipp

Großwüchsige und kleinwüchsige Kugeldisteln pflanzen

Die großen Sorten der Kugeldisteln können wunderbar in Nachbarschaft mit kleinwüchsigen Stauden zum Vorschein kommen. Sie sollten eher einzeln gepflanzt werden. Die kleineren Kugeldistelsorten wirken in Gruppen am aufsehenerregendsten.

Text: Anika Gütt
Artikelbild: Alex Manders/Shutterstock