Ein Eldorado für Insekten – die Kugeldistel

Sie hat als Staude nicht nur einen hohen Zierwert für Menschen, sondern bringt auch den Insekten einen Gewinn. Was genau mögen die Insekten so sehr an ihr und was kann man tun, um die Insekten mit Kugeldisteln regelrecht zu beglücken?

kugeldistel-insekten
Die Kugeldistel ist bei Insekten sehr beliebt

Inwiefern sind Kugeldisteln wertvoll für Insekten?

Die in kugelförmigen Blütenständen stehenden Körbchenblüten stecken randvoll mit Nektar und werden daher von Insekten geradezu umschwärmt. Sie stellen eine bedeutsame Nahrungsquelle für Insekten dar und zwar von Juli bis in den Oktober hinein, weshalb sie generell als insektenfreundlich gelten.

Lesen Sie auch

Die Insekten bedienen sich aber nicht nur am Nektar der Kugeldistel, sondern auch an den Pollen, die ebenso ausreichend vorhanden sind.

Welche Insekten suchen gern die Kugeldistel auf?

Es sind zahlreiche Insekten, die einen Nutzen aus Kugeldisteln erzielen. Dazu gehören zum Beispiel die Bienen. Außerdem schwirren gern Hummeln, Schmetterlinge und Schwebfliegen herbei, um sich am Nektarangebot zu laben. Im Herbst interessieren sich auch kleinere Insekten wie Käfer für die Kugeldistel – doch weniger als Nahrungslieferanten, sondern vielmehr als Rückzugsort zum Überwintern.

Weshalb sollte man Kugeldisteln erst im Frühjahr zurückschneiden?

Mit dem Rückschnitt der Kugeldisteln sollten Sie bis zum Frühjahr warten, da die vertrockneten Blütenstände den Insekten als Unterschlupf dienen. Manche Käfer suchen im Herbst die Kugeldistel auf und verstecken sich zwischen den ehemaligen Röhrenblüten. Dieses Winterquartier ist nicht nur sinnvoll für Insekten, sondern auch dekorativ. Die vertrockneten Blütenköpfe sehen besonders hübsch aus, wenn sich im Winter Raureif auf ihnen bildet.

Wie oft treten schadhafte Insekten an Kugeldisteln auf?

Eher selten treten schadhafte Insekten an Kugeldisteln auf. Manchmal werden Kugeldisteln, wenn sie unter Stress stehen, von Blattläusen befallen. Diese befinden sich dann meist an der Unterseite der Blätter. Im Zuge dessen treten auch Ameisen auf, die sich am Honigtau der Blattläuse nähren.

Welchen Zweck erfüllen Insekten für die Kugeldistel?

Insekten wie Bienen und Hummeln tragen die Pollen der Kugeldistel von ihrem Standort weiter zu anderen Kugeldisteln. Sie helfen somit bei der Bestäubung und tragen einen Teil zur Vermehrung bei. Hin und wieder lassen sich auch Ameisen beobachten, wie sie die Samen der Disteln umhertragen.

Rentiert sich der Anbau der Kugeldistel?

Der Anbau von Kugeldisteln rentiert sich. Unabhängig davon, ob Sie eine Ruthenische Kugeldistel oder eine andere Zierdistel pflanzen – mit diesen Gewächsen können Sie im Nullkommanichts und ohne viel Pflegeaufwand ein Insektenparadies erschaffen. Einfach im Frühjahr die Samen der Kugeldistel säen und in den ersten Wochen feucht halten. Einmal richtig angewachsen, beanspruchen Kugeldisteln kaum Aufmerksamkeit in Form von Pflege. Und Sie: Haben den ganzen Sommer lang und bis ins Frühjahr Freude an den stahlblauen Blütenkugeln von Echinops.

Tipp

Kugeldisteln lieber stützen

Wenn Sie hochgewachsene Kugeldisteln haben, sollten Sie sie am besten stützen, sodass sie die Herbst- und Winterzeit über nicht umknicken und die Insekten in der Not nicht flüchten müssen.

Text: Anika Gütt
Artikelbild: Nikola Cedikova/Shutterstock