Einmalblühende Kletterrosen schneiden: Nach Blüte idealer Zeitpunkt

Auch Kletterrosen benötigen, wenn schon keinen Rückschnitt, so doch einen regelmäßigen Pflegeschnitt. Wann dieser jedoch am besten durchgeführt wird, hängt in erster Linie von der gepflanzten Sorte ab. Einmalblühende Kletterrosen sollten nämlich zu anderen Zeitpunkten beschnitten werden als die öfterblühenden Varianten.

Kletterrosen verblüht
Verwelktes sollte fortlaufend abgeschnitten werden

Wann Sie welche Kletterrosensorte am besten schneiden

Einmalblühende Kletterrosen zeigen ihre Blütenpracht, wie der Name schon andeutet, nur einmal im Jahr. Die meisten Sorten blühen für einige Wochen im Frühsommer und bilden danach Hagebutten aus, eine zweite Blüte erfolgt nicht. Öfterblühende Kletterrosen dagegen blühen mehrmals im Jahr, manche sogar bis weit in den späten Herbst hinein. Für beide Varianten gelten unterschiedliche Schnitttermine.

  • Einmalblühende Sorten sollten direkt nach der Blüte beschnitten werden.
  • Kräftigere Rückschnitte sind dagegen zu vermeiden, da diese Kletterrosen oft recht schnittempfindlich sind.
  • Stattdessen werden bei einem Pflegeschnitt kranke und abgestorbene sowie zu dicht stehende Triebe entfernt.
  • Öfterblühende Sorten werden idealerweise im Frühjahr beschnitten.
  • Diese Sorten vertragen häufig auch kräftiger Rückschnitte.
  • Abgeblühtes sollte außerdem immer wieder entfernt werden, um die Entwicklung neuer Blüten anzuregen.

Tipps

Schon bei der Pflanzung sollten Kletterrosen zurückgeschnitten werden: Dies erleichtert der Pflanze das Einwurzeln am neuen Standort.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.