Einen großen Blumentopf bepflanzen

Große, schön bepflanzte Blumentöpfe sind auf der Terrasse ein besonderer Hingucker. Allerdings gehört ein wenig Überlegung und Geschick dazu, die Töpfe so zu bepflanzen, dass sie zu einem Highlight im Garten werden.

grossen-blumentopf-bepflanzen
Auch ein großer Blumentopf kann mit einer einzigen Pflanze z.B. in verschiedenen Farben bepflanzt werden

Die richtige Bepflanzung eines großen Pflanzkübels

Damit er zu einem Highlight wird, sollten alle Pflanzen ein stimmiges Bild abgeben. Am besten ist es, wenn alle den gleichen Licht- und Wasserbedarf haben und auch farblich auf einander abgestimmt sind. Ein Pflanzplan und eine Liste mit persönlich favorisierten Pflanzen sind hilfreich. Danach können verschiedene Bepflanzungsmöglichkeiten gegeneinander abgewägt werden:

  • möchte ich die gleichen Pflanze, aber in verschiedenen Farben
  • möchte ich eine bestimmte Farbe, aber unterschiedliche Pflanzen
  • möchte ich ein bestimmtes Pflanzthema, beispielsweise Wüste, Mittelmeer, Wald oder Ähnliches

Lesen Sie auch

Das Pflanzkonzept

Bewährt hat sich bei großen Pflanzkübeln das Pflanzkonzept: “Thriller, Filler, Spiller”. Damit ist folgendes gemeint:
Der Thriller ist die Leitstaude, der erste Blickfang, welcher dominiert.
Die Filler sind ein oder mehrere Füllpflanzen, welche die Lücken schließen.
Der Spiller lockert die starre Form des Pflanzgefäßes auf und hängt über den Rand.

Thrillerpflanzen sind immer hohe Pflanzen, zum Beispiel Canna, Lilien oder Gräser. Es kann sogar ein langsam wachsender Nadelbaum, ein Zwergahorn oder etwas Ähnliches sein. Filler bleiben niedrig und breiten sich langsam aus, beispielsweise Pfennigkraut, Kapkörbchen, Polsterphlox. Die Spiller hängen am Topfrand herab, wie Efeu, Hängegeranien oder hängende Erdbeeren.
Wichtig ist, dass die großen Pflanzen immer nach hinten gepflanzt werden. Dann folgen die mittelhohen Blumen, ganz vorn wachsen die niedrigen und hängenden Pflanzen.

Ein Pflanzkübel fürs ganze Jahr

Wer nicht ständig neue Blumen kaufen möchte, der plant eine Bepflanzung, die das ganze Jahr über hält.
Die Grundlage für eine solch dauerhafte Bepflanzung ist beispielsweise ein Zwerg-Gehölz. Es ist winterhart, wachst langsam und bleibt relativ klein. Je nachdem, welche Pflanze man wählt, hat man vom Frühjahr bis zum Herbst einen schönen Blickfang.
Für die bunten Frühlingsblüher werden bereits im Herbst die entsprechenden Zwiebeln gepflanzt, wie:

  • Krokusse
  • Schachbrettblume
  • Mini-Narzissen
  • kleine Tulpen

Für den Sommer sind niedere Stauden ideal. Dazu zählen:

  • Kleine Federnelke
  • Mini-Hosta
  • Teppich-Schafgarbe
  • Zwerg-Pfingstnelke

Der Herbst ist dann die Zeit der Astern in allen Farben und Größen. Im Winter wird der Kübel dann mit Tannenwedeln zugedeckt.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Pedjoni/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.