Wildkräuter einfrieren – die Gabe der Natur lange auskosten

Wildkräuter sind nur eine begrenzte Zeit des Jahres in der Natur verfügbar. Dann aber meist reichlich. Wer sie mit Leidenschaft sucht und sammelt, kann sich köstliche und gesunde Speisen zubereiten. Bald oder später. Wildkräuter lassen sich nämlich gut einfrieren.

Wildkräuter tieffrieren
Wer zu viel Wildkräuter erntet, kann den Überschuss einfrieren

Geeignete Kräuter

Im Grunde lassen sich alle Wildkräuter einfrieren. Doch während einige Sorten die Minusgrade bestens überstehen, verlieren andere einen Großteil an Geschmack und ihre ursprüngliche Konsistenz.

Einige Wildkräuter schmecken nach dem Auftauen bitterer als in frischem Zustand und können den Geschmack des Essens stark beeinflussen, wenn sie nicht bescheiden eingesetzt werden.

Überschuss zügig einfrieren

Gepflückte Wildkräuter welken schnell. Wenn Sie nicht für die baldige Zubereitung gedacht sind, sollten sie zeitnah für eine andere, dauerhafte Lagerart vorbereitet werden. Beim Einfrieren bleiben ihre wertvollen Inhaltsstoffe weitestgehend erhalten.

Tipps

Seien Sie achtsam, wenn Sie das erste Mal auf Wildkräutersuche gehen. Einige essbare Wildkräuter sehen

giftigen Exemplaren zum Verwechseln ähnlich. Ein Bestimmungsbuch mit reichlich Abbildungen kann hilfreich sein.

Reinigen

Wildkräuter, die wir für unsere Kochkünste sammeln, sollten möglichst fern von starkbefahrenen Straßen oder Hundewege wachsen. Dennoch können auch diese Exemplare nicht als vollkommen rein betrachtet werden. Waschen Sie die Wildkräuter gründlich mit Wasser. In einer Salatschleuder oder in einem saugfähigen Tuch können Sie sie anschließend von anhaftendem Wasser befreien.

Zerkleinern

Wildkräuter müssen nicht zerkleinert in die Gefriertruhe wandern. Das kann jedoch praktisch sein, wenn sie später sowieso zerkleinert verwendet werden. Zum Beispiel für die Herstellung grüner Smoothies. Einige Wildkräuter lassen sich zudem zerkleinert besser für die Gefriertruhe einpacken. Sie dürfen die Wildkräuter sogar pürieren.

Verschiedene Kräutersorten dürfen vermischt eingefroren werden, wenn dem die spätere Verwendung nicht entgegen spricht.

Verpacken

Große, sperrige Wildkräuter können in Klarsichtfolie eingewickelt werden. Ansonsten eignet sich auch für diese Art von Kräutern jedes denkbare Gefäß, das die Kälte aushält.

  • Gefrierbeutel
  • Gefrierboxen
  • Gläser mit Schraubverschluss

Beschriften

Das Beschriften ist eine lästige Arbeit, aber eine wichtige. Eingefroren lassen sich die grünen Wildkräuter nicht immer gut auseinanderhalten. Auch das Datum hilft, dass Kräuter nicht längere Zeit in der Gefriertruhe vergessen und stattdessen später eingefrorene Portionen herausgeholt werden.

Wildkräuter in Eiswürfelgröße

Wildkräuter werden gern in kleinere Mengen in grüne Smoothies gegeben. Sie lassen sich einfacher portionieren und entnehmen, wenn sie zuvor in einem Eiswürfelbehälter mit etwas Wasser eingefroren werden.

Haltbarkeit

Eingefrorene Wildkräuter sind bis zu 12 Monate haltbar.

Text: Daniela Freudenberg

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.