straeucher-schneiden-im-herbst
Himbeersträucher werden im Herbst geschnitten

Sträucher schneiden im Herbst – Tipps und Trick

Über den besten Zeitpunkt zum Rückschnitt von Sträuchern kann man durchaus streiten, oft ist dies aber eine Sache der Abwägung oder eine reine Zeitfrage. Manche Sträucher vertragen auch zwei Schnitte im Jahr, im Frühjahr und im Herbst.

Welche Vorteile hat ein Rückschnitt im Herbst?

Schneiden Sie immergrüne Sträucher bereits im Herbst zurück, dann verringern Sie damit die Gefahr, dass bei starkem Schneefall Äste oder Zweige unter der Last brechen. Hängen die Äste großer Sträucher über einen Weg, so dass Sie diese beim Begehen streifen, dann ist das bei nasser Witterung sicher kein Vergnügen. Beschneiden Sie diese Sträucher rechtzeitig, so ersparen Sie sich manche unfreiwillige Dusche.

Welche Sträucher sollten im Herbst zurückgeschnitten werden?

Schneiden Sie im Herbst Ihre Beerensträucher zurück, wie Johannis- und Stachelbeeren, aber auch Brombeeren und Sommerhimbeeren. So verhindern Sie, dass eventuell vorhandene Milben an den Sträuchern überwintern und sich im nächsten Frühjahr erneut ausbreiten und vermehren. Herbsthimbeeren werden dagegen erst im Winter geschnitten.

Heckensträucher werden in der Regel im Herbst beschnitten, oft auch noch einmal im Frühjahr. Uneingeschränkt erlaubt ist der Rückschnitt gesetzlich nur ab dem 1. Oktober und vor dem 1. März. Im Sommer ist ein radikaler Schnitt zum Schutz von brütenden Vögeln verboten. Dann dürfen Sie nur leichte Form- und Pflegeschnitte vornehmen.

Im Herbst zu schneidende Sträucher:

  • Beerenobst
  • Heckensträucher, Ausnahme: Frühblüher
  • immergrüne Sträucher
  • Fingerstrauch
  • Wald- oder Schneeballhortensien
  • Rispen-Hortensien

Werden alle Hortensien im Herbst beschnitten?

Ähnliche Namen lassen eine ähnliche Pflege vermuten, aber Sie sollten im Herbst nicht alle Hortensien beschneiden. Sorten, die die neuen Knospen bereits im Herbst austreiben, sollten nun nicht mehr zurückgeschnitten werden. In diese Kategorie gehören die meisten Arten, beispielsweise die Bauern-, Kletter-, Riesenblatt- und Tellerhortensien.

Wenige Arten wie die Wald- oder Schneeballhortensie und die Rispenhortensie bilden ein Ausnahme. An diesen Sträuchern bilden sich die neuen Blütenknospen erst im Frühjahr aus. Daher dürfen Sie wahlweise im Herbst oder zeitigen Frühjahr beschnitten werden.

Tipps

Schneiden Sie immergrüne Sträucher am besten im späten Herbst, dann brechen weniger Triebe aufgrund ihrer Schneelast im Winter ab.

Artikelbild: Radovan1/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Erläuterungen zu Titeln und Punkten

    Hallo liebe Leute! Schon öfters kam die Frage auf was es mit den Titeln und den Punkten auf sich hat. Das möchte ich hier kurz einmal erklären. Genau, diese beiden hier sind gemeint: Es gibt derzeit folgende 5 Titel: Keimling (0) Jungpflanze (5) Gärtner (25) Profigärtner (45) Gartenguru (100) Jedes neue Mitglied fängt mit dem ersten Titel "Keimling" an. Im Laufe der Forumsaktivität werden Punkte gesammelt. Die Zahl in Klammern entspricht der jeweiligen Anzahl von Punkten, die für den nächsten Titel benötigt werden. Für das Erreichen dieser Meilensteine werden Punkte vergeben: Erste Nachricht im Forum geschrieben -> 1 Punkt Du []

  2. Kräuterhochbett

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  3. Keimling an Großpflanzen

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  4. Urban Gardening

    Hey, ich und meine Freunde wollen unsere Stadt Hamburg etwas schöner gestalten und die Verkehrsinseln bepflanzen. Leider kenne ich mich noch gar nicht richtig aus, was das Bepflanzen von solchen Beeten angeht. Da wollte ich frgaen, ob das einer von euch vielleicht schon mal gemacht hat, ein paar Tipps hat, welche Pflanzen sich dazu eignen und worauf man achten sollte. Vielen Dank ;)

  5. Stabile Garten-Werkzeuge

    Der Reb- oder Rosenscheren-Hersteller, der mir am 03. Januar nicht einfallen wollte - Silvester-Folgen? ;) - heißt Felco Ich habe Euch Fotos von einer Felco-Schere mit Drahtschneider eingestellt und es nochmal getestet: Mit Kunststoff umhüllten 3,7 mm dickem Zaun-Spanndraht mit 2,4 mm starkem Drahtkern funktioniert es tadellos :) Andere Scheren-Hersteller haben diesen "Drahtschneider" kopiert, doch nach Anwendung, auch dünnerer Drähte, waren diese Scheren dann meist oder zeitnah hinüber... Siehe auch Beitrag #40 & #41 unter: https://www.gartenjournal.net/forum/threads/vertikales-gaertnern-in-themenfolgen.372/page-2

  6. Schwarzwurzel

    habe für meinen Schwarzwurzelanbau extra sandigen Boden aufgefüllt,trotzdem haben die meisten Pflanzen 3-4 Wurzeln -an was kann das liegen?