Anleitung zum Heckenschnitt im Herbst

Wenn sich die Natur im Herbst langsam zurückzieht, ist es Zeit einen letzten Heckenschnitt vorzunehmen. Bei richtiger Technik und der Berücksichtigung äußerlicher Faktoren, bilden sich im darauf folgenden Frühjahr neue Triebe, sodass Sie auch im nächsten Jahr auf eine grüne Grundstücksbegrenzung blicken dürfen.

hecke-schneiden-herbst
Der Herbstschnitt sollte nicht zu spät erfolgen

Hecke schneiden im Herbst- so machen Sie es richtig

Einmal die Schere ansetzen und die Hecke radikal kürzen? So einfach ist es leider nicht.Ein wenig Erfahrung, wie Sie die Schere am besten führen und welche Tage sich am besten eignen, gehören zu einem perfekten Schnitt dazu. Schneiden Sie Ihre Hecke spontan und fahrlässig, drohen gerade im Herbst bleibende Schäden. Deshalb sollten Sie folgende Aspekte berücksichtigen:

  • die Technik
  • den Zeitpunkt
  • das Wetter
  • spezielle Pflanzen

Die Technik

Die richtige Führung der Heckenschere will gelernt sein. Experten empfehlen diesbezüglich, sich an den Seiten von unten nach oben zu arbeiten. Fixieren Sie am besten die Spitze Ihres Werkzeugs. Das garantiert einen geraden Schnitt.

Zeitpunkt und Witterung

Wenn die Tage kürzer werden, sollten Sie den Heckenschnitt nicht zu lange aufschieben. Greifen Sie zu spät zur Schere, erholen sich die verletzten Triebe nicht mehr und sind sehr frostempfindlich. Die Außentemperatur sollten noch jenseits von 5°C liegen. Wählen Sie einen zu kalten Herbsttag, gelingt Ihnen kein sauberer Schnitt. Sie müssen die Zweige eher quetschen, was zu einer schlechten Wundheilung führt. Am besten nehmen Sie einen Heckenrückschnitt im Herbst Mitte Oktober vor. Doch auch Anfang November ist die Außenluft in der Regel noch akzeptabel. Gerade jetzt sind trübe Tage an der Tagesordnung. Sonnenlicht bekommt der Hecke beim Schneiden nicht. Abgekappte Äste trocknen dann an den Schnittstellen besonders schnell aus. Möchten Sie den Zeitpunkt noch genauer optimieren, setzen Sie die Heckenschere erst am Nachmittag an. Zu dieser Zeit hat sich Pflanzensaft aus den Zweigen bereits in den Samen zurückgezogen, sodass das Austrocknen verhindert wird.

Vorsicht bei Buchsbäumen

Insbesondere Buchsbäume neigen dazu, nach einem Rückschnitt erneut auszutreiben. Bei einem zu spät angesetzten Termin würde das wahrscheinlich das Eingehen aufgrund des nahenden Frosts bedeuten. Buchsbäume sollten Sie daher schon im Spätsommer in Form bringen.

Heckenschnitt ist sogar gesetzlich geregelt

Zu früh dürfen Sie Ihren Heckenschnitt aber auch nicht ansetzen. Bis Ende September sind laut Naturschutzgesetz lediglich Formschnitte erlaubt, um brütende Vögel nicht zu gefährden. Bei Missachtung dieser Regelung droht Ihnen ein Bußgeld.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: IrinaKorsakova/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.