Junge Hecken schneiden: So müssen Sie vorgehen

Hecken werden meist als natürliche Abgrenzung von Grundstücken gesetzt. Sie dienen innerhalb des Gartens als raumbildendes Gestaltungselement, das die Fläche gliedert und intime Räume schafft. Pflegen Sie die Hecke von Anfang an sorgfältig, gedeihen die Sträucher besser und wachsen wundervoll dicht.

junge-hecke-schneiden
Junge Hecken sollten von Pflanzung an zwei Mal im Jahr geschnitten werden

Der Pflanzschnitt

Dieser erfolgt direkt nach dem Setzen einer neuen Umfriedung. Unabdingbar ist er, haben Sie wurzelnackte Büsche gepflanzt, denn er stellt das Gleichgewicht zwischen Wurzeln und oberirdischem Teil der Pflanze her. Dadurch garantiert dieser Schnitt, dass die neu angelegte Hecke von unten her schön buschig und dicht wächst. Der Pflanzschnitt ist unbedingt anzuraten bei schwer anwachsenden Sträuchern wie Hainbuche oder Weißdorn.

Lesen Sie auch

Für den Schnitt der jungen Hecke genügt zunächst noch eine mechanische Heckenschere.(24,00€ bei Amazon*) Achten Sie auf saubere und scharfe Klingen, damit glatte Schnittflächen entstehen. So schließen sich die Wunden rasch. Stumpfes Werkzeug hingegen quetscht die Zweige und hinterlässt ausgefranste Schnittstellen, durch die Krankheitserreger eindringen können.

Vorgehensweise:

  • Haupttriebe um etwa ein Drittel kürzen.
  • Hierbei kräftige Triebe als Leittrieb fördern.
  • Unerwünschte kleine oder schlecht wachsende Äste herausschneiden.
  • Steiltriebe und Konkurrenztriebe ebenfalls entfernen.

Weitere Rückschnitte

Je öfter Sie die Sträucher schneiden, desto stärker verzweigen sich die Büsche. Kürzen Sie eine junge Hecke von Anfang an zweimal im Jahr ein, wächst sie zwar etwas langsamer, dafür aber umso dichter.

Geschnitten werden. Verjüngt sie sich über einer breiten Basis nach oben hin, erreicht das Licht alle Bereiche. Dadurch verkahlen die Zweige in Bodennähe nicht. Spannen Sie stets ein Schnurgerüst, damit Sie exakt arbeiten können.

Tipps

Gerade bei einer jungen Hecke ist es wichtig, das richtige Schnittmaß zu finden. Sind Sie zu zögerlich, zeigt die Pflegemaßnahme keine Wirkung. Kürzen Sie zu radikal ein, können unschöne Kahlstellen die Folge sein. Zudem legt die Hecke kaum an Höhe zu.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: tab62/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.