Einen Steilhang bepflanzen

Pflanzen am Steilhang sehen nicht nur attraktiv aus, sie schützen ihn auch vor Erosion und Austrocknung. Generell können alle Pflanzen an einen Hang gepflanzt werden sofern der Standort stimmt, aber einige eignen sich besser als andere. Welche das sind und wie Sie Schritt für Schritt Ihren Steilhang bepflanzen, erfahren Sie im Folgenden.

steilhang-bepflanzen
Steilhänge werden am besten mit einer Mischung aus tiefwurzelnden Sträuchern und Bodendeckern bepflanzt

Die besten Pflanzen für den Steilhang

Um einen Steilhang zu befestigen sind zwei Pflanzengruppen besonders hilfreich:
Bodendecker und tiefwurzelnde Pflanzen wie Sträucher oder Wiesenpflanzen. Die Bodendecker verhindern oberflächliche Erosion und das Verdunsten von Regen- und Gießwasser, während die Tiefwurzler den Hang zusätzlich bis tief in die Erde hinein stabilisieren und so ein Abrutschen fast unmöglich machen.

Lesen Sie auch

Als Bodendecker eignen sich z.B.:

  • Efeu
  • Kleines Immergrün
  • Sternmoos
  • Teppichsedum
  • Waldsteinie

Eine umfangreiche Liste mit zahlreichen Bodendeckern für Hänge und ihren Standortansprüchen finden Sie hier.

Tiefwurzelnde Sträucher sind z.B.:

  • Bensengingster
  • Buchsbaum
  • Eibe
  • Hundsrose
  • Thuja
  • Zaubernuss

Mehr Tiefwurzler mit Angaben zu ihrer Wuchshöhe finden Sie in diesem Beitrag.

Sinnvolle ist demnach Bodendecker und Tiefwurzler zu kombinieren, um so den Steilhang optimal zu befestigen.

Schritt für Schritt den Steilhang bepflanzen

Für die Hangbepflanzung benötigen Sie:

  • eine Harke
  • eine Hacke
  • einen Spaten
  • eine Schubkarre
  • Kompost
  • Böschungsmatten aus kompostierbarem Material
  • Pflanzen nach Belieben
  • eventuell Bewässerungssystem (49,00€ bei Amazon*) (bei großen Hängen)
  • eventuell Baumaterial für Stützmauern (bei großen, steilen Hängen)
  • Mulch,(7,00€ bei Amazon*) Kies oder ähnliches zum Bedecken der Beete und zum Erstellen von Wegen

1. Planung

Zeichnen Sie auf ein Stück Papier eine Skizze von Ihrem Hang und überlegen Sie, wie viele Wege Sie brauchen, ob Sie ein Bewässerungssystem benötigen und wenn ja, wo Sie dieses verlegen wollen. Ist Ihr Hang sehr steil und lang? Dann sollten Sie Stützmauern einplanen, die den Hang in einzelne Terrassen unterteilen. Bedenken Sie, dass Stützmauern ein frostfreies, also mindestens 80cm tiefes Fundament brauchen. Skizzieren Sie auch, wo welche Pflanzen hingesetzt werden sollen.

2. Den Hang vorbereiten

Zunächst muss die Erde für die Pflanzen vorbereitet werden. Dazu hacken Sie sie gründlich durch, entfernen größere Steine und harken Blätter und eventuelle alte Pflanzenreste zusammen und entsorgen alles mithilfe der Schubkarre.
Markieren Sie nun die Wege. Sollen Stützmauern eingebaut werden, ist nun der richtige Zeitpunkt dafür.
Graben Sie dann den Boden der Beete um und heben Sie großzügig Kompost darunter.

3. Böschungsmatte verlegen

Legen Sie nun die Böschungsmatten über den gesamten Steilhang. Diese verhindern das Verrutschen der Erde bis die Pflanzen richtig festgewachsen sind und dies mit ihren Wurzeln übernehmen. Die Matten werden an den Rändern beschwert, damit sie nicht wegrutschen.

4. Pflanzen setzen

Schneiden Sie an die entsprechenden Stellen und pflanzen Sie Sträucher, Blumen und Bodendecker. Setzen Sie die Pflanzen nicht zu dicht! Geben Sie ihnen Platz, sich auszubreiten und zu gedeihen.

5. Bewässerung verlegen

Verlegen Sie dann Ihr Bewässerungssystem. Achten Sie darauf, dass alle Pflanzen möglichst gleich viel Wasser abbekommen. Wässern Sie den Hang abschließend gründlich.

Text: Sara Müller
Artikelbild: pawat kueakoolsataporn/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.