Grüner Sichtschutz durch attraktive Kletterpflanzen

Kletterpflanzen eignen sich sehr gut, um den Sitzplatz vor neugierigen Blicken zu schützen und intime Räume zu schaffen. Die grüne Wand bietet zudem Lebensraum für viele Insekten und wertet optisch den Sitzbereich durch das Blattwerk, Blüten und häufig sogar leckere Früchte auf.

sichtschutz-kletterpflanzen-newsletter
Das Geißblatt eignet sich hervorragend als Sichtschutz

Einjährige oder mehrjährige Rankpfanzen?

Mehrjährige Kletterpflanzen streben zwar etwas langsamer in die Höhe, wachsen aber im Laufe der Jahre zu stattlichen, dichten Pflanzen heran. Entscheiden Sie sich für winterharte, immergrüne Kletterer, sind Sie auch in den Wintermonaten vor unerwünschten Einblicken geschützt. Allerdings müssen mehrjährige Rankpflanzen regelmäßig geschnitten werden, sollen sie nicht unkontrolliert große Flächen überwachsen.

Lesen Sie auch

Die einjährigen Kletterpflanzen hingegen entwickeln sich rasch und sorgen bereits im späten Frühjahr für den gewünschten Sichtschutz. Sie sind pflegeleicht und blühen sehr attraktiv.

Beliebte, mehrjährige und immergrüne Kletterpflanzen

Sollen neugierige Blicke auch im Winter ausgesperrt werden, sollten Sie auf wintergrüne Rankpflanzen setzen. Diese stellen sicher, dass ganzjährig keine Einblicke mehr möglich sind.

Bezeichnung Beschreibung
Efeu (Hedera helix) Wächst fast überall, rankt durch Haftwurzeln eigenständig. Im Alter wertvolle Bienennahrung.
Geißblatt (Lonicera caprifolium) Starkwüchsig. Bildet im Sommer sehr attraktive, rotgelbe Trompetenblüten.
Immergrüne Waldrebe (Clematis alternata) Schmückt sich bereits ab März ausgesprochen hübschen Strahlenblüten. Verträgt Sonne und Halbschatten.

Beliebte mehrjährige, Laub abwerfende Kletterpflanzen

Sommergrüne Rankpflanzen zeigen häufig eine schöne Herbstfärbung, bevor sie das Laub abwerfen. Dadurch werden die berankten Bereiche im Winter nicht beschattet.

Bezeichnung Beschreibung
Amerikanische Trompetenblume (Campsis radicans) Bildet von Juli bis Oktober ziegelrote, trompetenförmige Blüten. Rankt durch Haftorgane eigenständig. Robust und widerstandsfähig.
Blauregen (Wisteria) Je nach Sorte bis zu 50 Zentimeter lange, weiße, rosafarbene oder violette Blütentrauben. Sehr starkwüchsig.
Geißblatt (Lonicera) Die gelben oder roten Blüten locken viele Nachtfalter an. Gedeiht auch an schattigen Standorten.
Kiwibeere (Actinidia arguta) Frostharter und robuster, schlingender Kletterstrauch. Zweihäusig. Aus den weißen Blüten entwickeln sich delikate Früchte.
Kletterhortensie (Hydrangea anomala petiolaris) Bildet von Mai bis Juli große, weiße Schirmrispenblüten, die angenehm duften. Verträgt schattige Standorte.
Winterharte Passionsblumen (Passiflora) Benötigt einen geschützten Platz. Blüht außergewöhnlich schön und trägt sogar Früchte.
Pfeifenwinde (Aristolochia macrophylla) Ausgesprochen attraktiv durch das hübsche, herzförmige Laub und die kleinen, wie Pfeifen geformten, mehrfarbigen Blüten.

Beliebte einjährige Kletterpflanzen

Diese wachsen sehr schnell und erreichen innerhalb weniger Wochen eine Höhe, die Intimität schafft.

Bezeichnung Beschreibung
Duftwicke (Lathyrus) Die Schmetterlingsblüten dieser unkomplizierten Kletterpflanze duften angenehm. Erreicht schnell eine sortenabhängige Größe von 100 bis 150 Zentimeter.
Feuerbohne[/link] (Phaseolus coccineus) Aus den leuchtend roten Blüten entwickeln sich grüne Hülsenfrüchte, die jung geerntet wie Stangenbohnen zubereitet werden können.
Kapuzinerkresse (Tropaeolum) Bezaubert durch einen reichen gelben, orangen oder roten Blütenflor. Alle Pflanzenteile sind essbar und erinnern geschmacklich an Gartenkresse.
Schwarzäugige Susanne (Thunbergia alata) Auffallend weiße, gelbe oder orange Blüten mit dunklem Schlund. Bis zu zwanzig Zentimeter Wochenzuwachs. Windet sich stet gegen den Uhrzeigersinn um Stäbe.

Tipps

Ist bereits eine Stützstruktur durch eine Pergola, einen Zaun oder ein Rankgitter vorhanden, sollte die Höhe und das Gewicht der gewählten Rankpflanze zu dieser passen. Alternativ können Sie das Element verstärken oder durch seitliche Seilsysteme vergrößern.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: fotoknips/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.