sichtschutz-hecken-immergruen
Die Thuja bietet immergrünen Schutz rund ums Jahr

Hecken als Sichtschutz: immergrün und pflegeleicht

Es gibt heutzutage viele künstliche und durchaus haltbare Materialien, die für die Installation einer wirksamen und auch halbwegs ästhetischen Sichtschutzwand in Betracht kommen. Trotzdem bevorzugen viele Gärtner nach wie vor den besonderen Charme eines natürlichen Sichtschutzes aus immergrünen Sträuchern und Heckengehölzen.

Immergrüne Pflanzen für eine Sichtschutzhecke

Das entscheidende Kriterium einer immergrünen Sichtschutzhecke ist der Umstand, dass diese das ganze Jahr über einen gleichbleibenden Sichtschutz bietet und nicht etwa durch einen Laubabwurf im Herbst durchsichtig wird. Deshalb werden üblicherweise auch die für die Heckenpflanzung verwendeten Buchen zu dieser Kategorie gezählt, obwohl sich deren Blätter bereits im Herbst braun verfärben. Da die Blätter aber wie bei einigen Ligusterarten auch bis zum Frühjahr an den Zweigen hängen bleiben, sind diese zwar streng genommen nicht wirklich immergrün, trotzdem aber bis zum Neuaustrieb ausreichend blickdicht. Tatsächlich ganzjährig grün sind dagegen die folgenden Gehölze und Sträucher für die Anpflanzung eines grünen Sichtschutzes:

  • Fichten
  • Unterarten der Thuja occidentalis
  • Eiben
  • Kirschlorbeer
  • Bambus
  • Ilex

Vor- und Nachteile von Kirschlorbeer als immergrüner Heckenpflanze

Im Vergleich zu den anderen Heckengehölzen ist gerade der Kirschlorbeer über die letzten Jahre hinweg verstärkt als Pflanzenart bei den Neuanpflanzungen von Sichtschutzhecken präsent. Das mag nicht zuletzt daran liegen, dass neue Zuchtsorten auch in unseren Breiten immer winterfester sind und so auch Jungpflanzen nicht mehr so leicht durch Winterfröste eingehen. Kirschlorbeerhecken bieten aber auch besonders gute Nistmöglichkeiten für heimische Singvögel und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz im eigenen Garten. Vorsichtig sollten Sie nur sein, wenn Sie eine Kirschlorbeerhecke entlang einer Mauer oder in besonders exponierter Hanglage pflanzen: Sehr ausgeprägte Temperaturwechsel zwischen Tag und Nacht können für die verschiedenen Arten des Kirschlorbeers während der Wintermonate durchaus zum Problem werden.

Immergrünes für die Sichtschutzhecke: der Buchsbaum

Früher war der Buchsbaum mit seinem strauchartig gedrungenen Wuchs in Mitteleuropa sehr verbreitet. Verschiedene Krankheiten sowie Schädlinge wie der Buchsbaumzünsler machen den Pflanzen aber zunehmend zu schaffen. Da dieser Kampf nur schwer zu gewinnen ist, sollten Sie im Zweifelsfall aktuell lieber auf andere Arten immergrüner Heckenpflanzen ausweichen.

Tipps

Vorsicht bei wurzelnackt gekauften Pflanzen: Diese sollten nur unter wirklich gut geeigneten Wetterbedingungen und zur jeweils empfohlenen Pflanzzeit gepflanzt werden. Weniger problematisch gelingt die kritische Anwachsphase verschiedener Heckengehölze, wenn Pflanzen mit einem Wurzelballen oder in entsprechenden Pflanzcontainern gekauft werden.

Artikelbild: Marko Poplasen/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Balkon

    Ab wann können Orangen und Zitronenbäume wieder auf den Balkon oder sagt man auch dort warten bis die Eisheiligen gewesen sind?

  2. Der Tod als Werbung

    In der heutigen Werbung fiel mir ein Bild auf : Eine Verkäuferin hält einen sehr großen Fisch in den Armen - dieser ist offensichtlich erstickt , wie sein geöffnetes Maul verrät Ich bin kein Öko - Heini und verstehe , daß Tiere für unsere Ernährung sterben müssen . Aber darf man einen toten Körper als Werbung benutzen . Die Verkäuferin kann nichts dafür . Warum hält der Chef nicht sein totes Kind in die Luft und sagt : " Wieder ein Problem weniger " ?

  3. Zwiebeln oder Samen

    Hallo zusammen :D wenn ihr neue Blumen Pflanzt verwendet ihr lieber Zwiebeln oder ist der Samen genauso gut ? Mir ist klar das es sich wahrscheinlich nach der Pflanze an sich richtet da man ja nicht von allen Blumen Samen bekommt, der Grund meiner Frage ist einfach oftmals weiß ich bei Samen nicht ob das schon die Blume oder doch nur Unkraut ist wenn etwas anfängt zu sprießen :(

  4. Stecklinge Forsythie

    Hallo zusammen, bilden nur Jährlinge Wurzeln oder klappt das Wurzelnschlagen auch bei schon verholzten Trieben? Danke

  5. Verluste durch Utra-Sommer 2018

    Guten Tag zusammen, puh, ich bin so fertig von den letzen Tagen, so ein RESET im Garten geht in die Knochen! Wir stellen unseren Garten ja um, weg vom Wasserschlucker Rasen. Das macht Arbeit, ich bin auf das Ergebnis ja gespannt! Nun endlich zeigt sich ja auch das erste Grün. Zeit mal durch den Garten zu gehen, um zu sehen, in welcher Pflanze denn nach dem Hitzesommer und den ebenso trockenen Wintermonaten noch Lebensmut steckt. Zum Glück haben es die meisten ja doch geschafft, mit einem vernünftigen Rückschnitt dürfte der Start ins Sommerhalbjahr also gut klappen. Aber bei ein paar []

  6. erster Schnitt Feigenbaum

    Hallo Gartenfreunde Ich habe seit letztem Sommer einen Feigenbaum in einem Topf (wobei man noch nicht wirklich von "Baum" sprechen kann:) ). Überwintert hat er im kühlen Treppenhaus und er gedeiht weiterhin prächtig. Nun stellen sich mir die Fragen, 'ob', 'wann' und 'wie' ich den das erste mal schneiden muss? Ich hab mal ein Bild mitgeschickt. Sollte ich den so belassen und er mach später selber Seitentriebe und ein Schnitt ist erst in ein paar Jahren notwendig? Oder muss ich den jetzt "köpfen"? Ich habe im Netz viel über das Schneiden von Feigenbäumen gefunden. Jedoch nicht, wann und wie diese []