Kirschlorbeer kombinieren – die schönsten Begleiter für die beliebte Heckenpflanze

Ein glänzend grünes Laubwerk, das sich das ganze Jahr über präsentiert und auch der dekorative Blüten- und Fruchtbehang macht den Kirschlorbeer zu einer der beliebtesten Heckenpflanzen. Mit welchen Gewächsen Sie ihn richtig kombinieren, erfahren Sie im Folgenden.

kirschlorbeer-kombinieren
Hortensien ergänzen den Kirschlorbeer mit ihren schönen Blütenbällen

Welche Faktoren sind beim Kombinieren von Kirschlorbeer zu beachten?

Damit der Kirschlorbeer in seiner Funktion nicht beeinträchtigt wird und seine Begleitpflanzen von der Kombination profitieren, sollten Sie diese Faktoren beachten:

  • Laub: hell- bis dunkelgrün, immergrün
  • Blütenfarbe: weiß
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Standortanforderungen: sonnig bis halbschattig, humus- und nährstoffreicher Boden
  • Wuchshöhe: bis zu 6 m

Lesen Sie auch

Bedenken Sie bei einer Kombination, dass der Kirschlorbeer am liebsten an einem sonnigen bis halbschattigen Standort wächst. Im tiefen Schatten ist er anfälliger für Krankheiten. Daher sind schattenliebende Begleitpflanzen nicht die richtige Wahl.

Mit einer Wuchshöhe von bis zu 6 m sollte sich der Kirschlorbeer eher im Hintergrund der Pflanznachbarn einfinden. Ansonsten würde diese von ihm verdeckt werden.

Am schönsten wirkt der Kirschlorbeer im Zusammenspiel mit Pflanzen, die sein ebenmäßig grünes Laub kontrastieren beispielsweise mit farbenfrohen Blüten oder anders gefärbten Blättern.

Kirschlorbeer im Beet kombinieren

Der Kirschlorbeer erreicht eine beachtliche Höhe und wächst äußerst dicht. Aus diesem Grund fühlen sich Schattenliebhaber in seiner Gegenwart oftmals sehr wohl, wenn der Kirschlorbeer so ausgerichtet ist, dass er ihnen das Sonnenlicht stiehlt. Auch Bodendecker eignen sich ausgezeichnet für eine Kombination mit dem Kirschlorbeer. Nicht zuletzt können Sie auch eine gemischte Hecke kreieren, indem Sie in die Nachbarschaft des Kirschlorbeers blühfreudige oder andersartig belaubte Pflanzen setzen.

Bewährte und optisch ansprechende Kombinationen erzielen unter anderem mit:

  • Hortensien
  • Bambus
  • Lavendel
  • Weigelie
  • Funkien
  • Sommerflieder
  • Frauenmantel
  • Ginster

Kirschlorbeer mit Hortensien kombinieren

Die Hortensien passen zu dem Kirschlorbeer, denn sie haben ähnliche Standortanforderungen. Sie erfreuen sich sogar daran, wenn der Kirschlorbeer ihnen etwas Schatten gewährt. Zusätzlich sorgt der Kirschlorbeer dafür, dass die Hortensien vor Wind geschützt werden.

[bild:beet|kirschlorbeer,hortensie]

Kirschlorbeer mit Lavendel kombinieren

Die Kombination aus Lavendel und Kirschlorbeer ist etwas heikel, aber dennoch äußerst beliebt. Pflanzen Sie den Lavendel so, dass er ausreichend Sonne tanken kann. Der Kirschlorbeer sollte also in einem ausreichend großen Abstand hinter ihm stehen. Das Gesamtbild, dass sich im Sommer ergibt, ist wunderschön, denn die violetten Blütenähren des Lavendels leuchten intensiv auf dank der dunklen Laubfarbe des Kirschlorbeers im Hintergrund.

[bild:beet|kirschlorbeer,lavendel]

Kirschlorbeer mit Sommerflieder kombinieren

Für eine Heckenpflanzung, die im Frühsommer so richtig auflebt, kombinieren Sie den Kirschlorbeer mit Sommerflieder. Ganz besonders weißer und hellvioletter Flieder kommt neben dem Kirschlorbeer fantastisch zum Ausdruck. Da die Zwei ähnliche Standortansprüche haben, brauchen Sie sich nicht sorgen: Sie vertragen sich problemlos.

[bild:hecke|kirschlorbeer,sommerflieder]

Kirschlorbeer im Kübel kombinieren

Im Kübel kann ein Kirschlorbeer recht einsam und trist wirken. Wird er jedoch mit entsprechenden Begleitpflanzen in Szene gesetzt, erhält er endlich mehr bewundernde Aufmerksamkeit. Hervorragend passen zu ihm:

  • Frauenmantel
  • Sterndolde
  • Frühblüher wie Maiglöckchen und Tulpen
  • Goldnessel

Kirschlorbeer mit Goldnessel kombinieren

Die Goldnessel kann den Kirschlorbeer im Kübel zierend umgeben. Sie bedeckt den Boden mit ihren Blättern und strahlt mit ihren goldenen Blüten etwa zeitgleich mit dem weiß blühenden Kirschlorbeer.

[bild:kuebel|kirschlorbeer,goldnessel]
Text: Anika Gütt
Artikelbild: R.H. Koenig/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.