Hortensien

Hortensien nach dem Winter richtig pflegen

Artikel zitieren

Wenn die Tage wieder länger werden, erwachen die Hortensien aus ihrem Winterschlaf. Jetzt wird es Zeit, dass Sie sie mit der richtigen Pflege dabei unterstützen, neue Kraft für prächtige Blüten zu tanken.

hortensien-nach-dem-winter
Nach dem Winter kann die Hortensie zurückgeschnitten werden
AUF EINEN BLICK
Wie pflege ich Hortensien nach dem Winter?
Nach dem Winter können Sie Ihre Hortensien mit einem Rückschnitt und einer Düngergabe dabei unterstützen, nach der Winterpause wieder kräftig auszutreiben und große Blüten zu entwickeln. Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt, um den Kälteschutz an den Pflanzen zu entfernen oder Kübelpflanzen zurück ins Freie zu stellen.

Zu welchem Zeitpunkt sollte meine Hortensien zurückschneiden?

Der Rückschnitt sollte bei Hortensien nach dem Winter als erstes erledigt werden, je nach Wetterlage im Februar oder März. Allerdings nur bei den Sorten, die bereits im Vorjahr anfangen, am Holz Knospen zu entwickeln. Das betrifft insbesondere die beliebte Bauernhortensie, aber auch die Eichblatt- und Tellerhortensie. Schneiden Sie die Hortensien deshalb nur oberhalb der Knospen zurück. Einen radikalen Rückschnitt sollten Sie vermeiden. Auch vermeintlich vertrocknete Äste sollten Sie bis Ende April stehen lassen, vielleicht treiben sie doch wieder aus.
Rispenhortensien dagegen können ebenso wie Schnellballhortensien bereits im Herbst zurückgeschnitten werden, da sie ihre Knospen erst im Frühjahr im neuen Holz ausbilden.

Lesen Sie auch

Wie gehe ich mit Frostschäden an Hortensien um?

Frostschäden erkennen Sie daran, dass die Triebe braun und entweder matschig oder vertrocknet aussehen. Ursache dafür ist oft Spätfrost, der verursacht, dass die Hortensien nach dem Austrieb erfrieren. Da die Stauden teilweise erst spät im Jahr austreiben, kann dieser Anblick im Garten durchaus als störend empfunden werden. Trotzdem sollten Sie es den Hortensien zuliebe vermeiden, die Triebe frühzeitig abzuschneiden. Denn jeder Schnitt schwächt die Pflanze noch weiter und macht sie anfällig für Krankheiten. Erst wenn die Triebe im Mai immer noch nicht austreiben, können Sie sie abschneiden.

Wann kann ich Hortensien aus ihrem Winterquartier holen?

Obwohl die meisten Hortensien-Sorten winterhart sind, kann es sinnvoll sein, sie über den Winter mit einem Kälteschutz abzudecken beziehungsweise Kübelpflanzen an einen geschützten Ort zu stellen. Nach dem letzten Nachtfrost können Sie die Pflanzen wieder frühlingsfit machen. Nehmen Sie das Vlies ab, bevor es den Hortensien darunter zu warm wird. Hortensien im Topf sollten Sie nach und nach an die Sonne gewöhnen, bevor Sie sie endgültig zurück ins Freie stellen.

Tipp

Erleichtern Sie Ihren Hortensien mit Dünger den Start in die Saison

Nach dem letzten Frost können Sie Ihren Hortensien mit etwas Dünger (7,00€ bei Amazon*) den Start in die Wachstumsperiode erleichtern. Verwenden Sie dafür Hortensiendünger aus dem Fachhandel oder nutzen Sie Hausmittel wie zum Beispiel Kaffeesatz.

Bilder: Olga / stock.adobe.com