Hortensien

Hortensien im Topf: Pflege, Standort & Überwintern

Artikel zitieren

Die üppige Blütenpracht von Hortensien lässt sich auch in Töpfen genießen. Dieser Ratgeber bietet umfassende Informationen zur Auswahl geeigneter Hortensienarten, zur optimalen Standortwahl und zur richtigen Pflege, einschließlich Gießen, Düngen, Schneiden und Überwintern, um Ihre Topfhortensien optimal gedeihen zu lassen.

Hydrangea im Topf
Hortensien im Kübel sollten möglichst schattig oder halbschattig stehen

Die richtige Hortensien-Art für den Topf

Bauernhortensien (Hydrangea macrophylla) sind aufgrund ihrer Vielfalt und Robustheit hervorragend für die Topfkultur geeignet. Doch auch andere Hortensienarten können in Töpfen ein Blütenmeer erschaffen. Lassen Sie sich von der folgenden Übersicht inspirieren:

  • Ballhortensien: Diese Hortensien-Variante begeistert mit ihren voluminösen, kugelförmigen Blütenständen in Weiß, Rosa, Rot, Violett oder Blau.
  • Tellerhortensien: Tellerförmige Blütenstände mit meist zweifarbigen Blüten zeichnen diese eleganten Hortensien aus.
  • Rispenhortensien (Hydrangea paniculata): Kegelförmige Blütenrispen schmücken diese Hortensienart den ganzen Sommer über.
  • Schneeballhortensien (Hydrangea arborescens ‚Annabelle‘): Diese Sorte besticht mit großen, weißen Blütenbällen und ist eine Bereicherung für jede Terrasse oder jeden Balkon.

Der optimale Standort für Topfhortensien

Der optimale Standort für Topfhortensien

Halbschatten und Windschutz bieten Topfhortensien ideale Bedingungen für ihr Wachstum

Um Hortensien im Topf optimal gedeihen zu lassen, sollten Sie einen halbschattigen bis schattigen, windgeschützten Standort wählen. Die direkte Mittagssonne kann zu Schäden an Blättern und Blüten führen. Geschützte Plätze in Hausnähe, auf Terrassen oder Balkonen bieten ideale Bedingungen. Achten Sie bei der Standortwahl auch auf die Himmelsrichtung:

  • Nord- und Westlage: Diese Lagen bieten ausreichend Helligkeit, ohne die Pflanzen der intensiven Mittagssonne auszusetzen.
  • Ostlage: Hier ist Vorsicht geboten, da Spätfröste junge Triebe und Blütenknospen beschädigen können.
  • Südlage: Diese Lage ist aufgrund der starken Sonneneinstrahlung für Hortensien ungeeignet.

Das richtige Substrat für Hortensien im Topf

Die Wahl des passenden Substrats ist entscheidend für das Wohlbefinden Ihrer Hortensien. Verwenden Sie ein lockeres, durchlässiges und leicht saures Substrat. Spezielle Hortensienerde oder Rhododendron- bzw. Azaleenerde erfüllen diese Kriterien.

Tipp: Die Zusammensetzung des Substrats beeinflusst die Blütenfarbe von Hortensien. Um blaue Bauernhortensien zu kultivieren, ist ein pH-Wert zwischen 5 und 5,5 erforderlich. Geben Sie dazu beim Gießen etwa drei Gramm Alaun (Aluminiumsulfat) pro Liter Wasser hinzu.

Hortensien im Topf richtig gießen und düngen

Gießen Sie Ihre Hortensien regelmäßig und ausreichend, besonders an heißen Sommertagen. Vermeiden Sie Staunässe, indem Sie für einen guten Wasserabfluss sorgen. Verwenden Sie kalkarmes Wasser, idealerweise Regenwasser.

Düngung: Von März bis August benötigen Hortensien zusätzliche Nährstoffe. Düngen Sie alle 14 Tage mit einem speziellen Flüssigdünger für Hortensien oder alternativ mit einem azidophilen Pflanzendünger.

Tipp: Düngen Sie stets bei feuchtem Substrat, um Wurzelschäden zu vermeiden.

Hortensien im Topf richtig schneiden

Ein Rückschnitt im Frühjahr fördert die Vitalität und Blütenpracht Ihrer Hortensien. Entfernen Sie verblühte Blütenstände und dürres Holz. Da Hortensien hauptsächlich am Vorjahresholz blühen, ist ein maßvoller Rückschnitt empfehlenswert. Entfernen Sie außerdem kranke und beschädigte Triebe.

Hortensien im Topf überwintern

Topfhortensien sind empfindlicher gegenüber Frost als ihre im Beet gepflanzten Verwandten. Schützen Sie Ihre Pflanzen daher vor den kalten Wintermonaten.

Winterharte Hortensien: Umhüllen Sie den Topf mit isolierendem Material und bedecken Sie die Oberfläche mit einer Schicht aus Laub oder Stroh. Stellen Sie den Topf auf eine isolierende Unterlage.

Nicht winterharte Hortensien: Überwintern Sie diese Sorten in einem kühlen, frostfreien Raum wie einem Keller. Halten Sie die Erde leicht feucht.