Benötigen winterharte Hortensien zusätzlichen Winterschutz?

Fast alle in unseren Breiten angebotenen Hortensien sind winterhart und benötigen in milden Regionen nur einen leichten Schutz. Auch mit Standorten, an denen tiefere Minusgrade über einen längeren Zeitraum herrschen, kommt die Hydrangea meist gut zurecht. Allerdings sollten Sie hier geeignete Maßnahmen ergreifen um die Pflanze vor Frost zu schützen.

Hortensien im Schnee
Die meisten Hortensien sind winterhart

Die Winterhärte ist auch abhängig von der Sorte

Wie viel Frost eine Hortensie verträgt ist meist auf dem Pflanzenetikett vermerkt, denn nicht alle Hortensien-Sorten kommen mit den längeren Frostphasen unserer Klimazone gleichermaßen gut zurecht. Als besonders winterhart und robust gelten Bauernhortensien, die auch in rauen Gegenden und mit etwas Winterschutz relativ wenig zurückfrieren. Auch Rispenhortensien vertragen frostige Temperaturen gut.

Winterschutz ist sinnvoll

Auch winterharte Hortensien benötigen einen leichten Winterschutz. Folgende Maßnahmen haben sich bewährt:

  • Verblühtes im Herbst nicht abschneiden, dadurch werden die neuen Triebe vor Frostschäden geschützt.
  • Den Wurzelhals etwa zehn Zentimeter hoch mit Rindenmulch, Gartenerde oder Kompost bedecken.
  • In rauen Gegenden die Pflanze zusätzlich mit einem speziellen Pflanzenvlies oder einem Jutesack abdecken. Das Einpackmaterial sollte durch Stangen abgestützt werden, damit die Last des Schnees nicht auf den Zweigen ruht.

Bitte verwenden Sie niemals Plastikfolie um die winterharte Hydrangea vor Kälte zu schützen. Auch Luftpolsterfolie ist ungeeignet. Unter diesen luftundurchlässigen Materialien staut sich die Feuchtigkeit. Dies sind optimale Bedingungen für Schimmel- und andere Pilze, welche die Pflanze massiv schädigen können.

Winterharte Hortensien im Kübel überwintern

Hortensien, deren Töpfe unter dreißig Zentimeter Durchmesser haben, sollten bevorzugt im Haus überwintert werden. Gut geeignet ist ein Raum, in dem auch tagsüber eine Temperatur von etwa zehn Grad herrscht. Lüften Sie regelmäßig, denn bei zu hoher Luftfeuchtigkeit droht auch hier die Gefahr von Pilzerkrankungen.

Kübelhortensien im Freiland überwintern

Mit unseren Tipps können Sie winterharte Hortensien auch in der kalten Jahreszeit auf dem Balkon oder der Terrasse pflegen:

  • Ab Spätsommer nicht mehr düngen, damit die Triebe bis zum Winter ausreifen.
  • Untersetzer entfernen und die Hortensie stattdessen auf Styropor- oder Terrakottafüße stellen. Dies schützt die Pflanze vor aufsteigender Bodenkälte.
  • Dennoch für optimalen Wasserabzug sorgen um Staunässe zu vermeiden.
  • Pflanzen nicht zu früh einpacken, um diese für die kommende kalte Jahreszeit abzuhärten.
  • Könnte Schnee auf die winterharte Hydrangea fallen, das Vlies oder die Jute mit einem Holzkreuz stützen. Dadurch wird Schneebruch vermieden.
  • Den Topf können Sie zusätzlich in isolierende Luftpolsterfolie oder Styropor packen.

Tipps

Winterharte Hortensien erfrieren in der Regel nicht – können aber durchaus vertrocknen. Deshalb ist es wichtig, die Pflanzen auch im Winter mäßig aber regelmäßig zu gießen, insbesondere wenn die Tage etwas wärmer und niederschlagsfrei sind.

Text: Sabine Kerschbaumer
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.