Hortensien: Blütenpracht in vielen unterschiedlichen Farben

Hortensien blühen nicht nur auffällig hübsch, die großen Blütendolden können auch wie ein Chamäleon die Tönung ändern. Das macht die Pflege dieser Schönheiten so reizvoll, denn Sie sind anders als bei anderen Stauden nicht auf eine Blütenfarbe festgelegt. Welche Standardtöne die Blüten aufweisen und wie sich diese verändern können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Hydrangea Farben
Die Hortensie blüht je nach pH-Wert des Bodens weiß, rosa, violett oder blau

Weiße Hortensien

Weiße Hortensien sehen besonders edel und elegant aus und setzen durch ihre hellen Blütendolden wunderschöne Akzente in den schattigen Bereichen des Gartens.

Anders als bei anderen Sorten muss das Pflanzsubstrat weißer Hortensien keinen bestimmten pH-Wert aufweisen. Ein nährstoffreicher, feuchter, leicht saurer und lockerer Untergrund erfüllt alle Ansprüche der Pflanze.

Die rosa gefärbte Hydrangea

Dies ist die ursprüngliche Blütenfarbe der hübschen Stauden. Damit die Blüten dauerhaft zartrosa erscheinen muss der pH-Wert des Bodens einen Wert von etwa 6 haben. Ist die Erde zu sauer, helfen regelmäßige Kalkgaben. Zusätzlich können Sie die rosa gefärbte Hydrangea gelegentlich mit einem Dünger mit hohem Phosphorgehalt düngen, da dieser die Aluminiumaufnahme hemmt.

Blütenwunder in Blau

Viele rosa blühende Hortensien sind in der Lage ihre Blütenfarbe zu verändern und blaue Blüten hervorzubringen. Hierfür muss die Erde einen pH-Wert zwischen 5,2 und 5,5 aufweisen, damit die Pflanze das im Boden vorhandene und für die Blütenfärbung verantwortliche Aluminium aufnehmen kann.

Pflanzen Sie deshalb blau blühende Hortensien in spezielle Hortensien- oder Rhododendron-Erde. Alternativ können Sie dem Mutterboden Torf, Laubkompost oder organisches Pflanzenmaterial untermengen. Düngen Sie die blaue Hydrangea ausschließlich mit phosphorarmem Spezialdünger, der zudem einen hohen Kaliumanteil aufweisen sollte.

Rote und rotpink gefärbte Hortensien

Rote Hortensien hingegen benötigen alkalische Böden, um ihre kräftige Tönung zu behalten. Ist der Untergrund zu sauer verblasst die Farbe relativ rasch. Auch hier können Sie durch regelmäßige Kalkgaben den pH-Wert in den optimalen Bereich verschieben. Er sollte sich bei etwa 6,5 einpendeln.

Tipps & Tricks

Ein häufiges Phänomen, das den besonderen Reiz von Hortensien ausmacht, sind zweifarbige und fein schattierte Blüten. Auch zwei verschiedene Blütenfarben an einer Pflanze kommen vor.

Text: Sabine Kerschbaumer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.