Hortensien

Hortensien auf dem Balkon: So blühen sie prächtig

Artikel zitieren

Hortensien verzaubern mit ihrer Blütenpracht jeden Balkon. Doch welche Sorten eignen sich für die Topfkultur und worauf ist bei Standort, Pflanzgefäß und Pflege zu achten? Dieser Ratgeber gibt einen Überblick über die wichtigsten Aspekte einer erfolgreichen Hortensienhaltung auf dem Balkon.

Hortensie Terrasse
Hortensie gedeihen bei richtiger Pflege auch auf dem Balkon oder der Terrasse

Geeignete Hortensien-Sorten für den Balkon

Nicht jede Hortensie eignet sich gleichermaßen für die Topfkultur auf dem Balkon. Faktoren wie Wuchsgröße, Blütenfarbe und Frosthärte spielen bei der Auswahl eine entscheidende Rolle. Zu den empfehlenswerten Sorten gehören:

  • Bauernhortensien (Hydrangea macrophylla): Bekannt für ihren dichten Wuchs und die auffälligen Blüten in Blau, Rosa, Weiß oder Rot. Diese Sorten bevorzugen halbschattige Standorte und benötigen ausreichend Wasser.
  • Tellerhortensien (Hydrangea macrophylla ‚Lacecap‘): Charakterisiert durch ihre flachen Blütenstände, die an Spitzenhäubchen erinnern. Auch sie sind in einer Vielzahl von Farben erhältlich und entfalten ihre Blütenpracht am besten an halbschattigen Plätzen.
  • Rispenhortensien (Hydrangea paniculata): Diese Sorten beeindrucken mit großen, kegelförmigen Blüten, deren Farbe sich im Laufe des Sommers von Weiß zu Rosa oder Rot verändern kann. Rispenhortensien sind für ihre Frosthärte bekannt und tolerieren auch sonnigere Standorte.
  • Amerikanische Waldhortensie (Hydrangea arborescens ‚Annabelle‘): Mit ihren großen, weißen Blütenbällen eine Augenweide für jeden Balkon. Sie bevorzugen halbschattige Plätze und sind ebenfalls gut frosthart.

Lesen Sie auch

Diese Auswahl bietet für jeden Balkon die passende Hortensie, unabhängig davon, ob Sie einen schattigeren oder sonnigeren Standort zur Verfügung haben.

Der richtige Standort für Hortensien auf dem Balkon

Hortensien gedeihen am besten in einer Umgebung, die ihnen ausreichend Licht bietet, sie jedoch vor der intensiven Mittagssonne schützt. Ein halbschattiger Standort, beispielsweise unter lichten Gehölzen oder an einem Nord- oder Westbalkon, ist ideal. Um die Schönheit der Hortensien hervorzuheben und ihre Blüte zu maximieren, sollten Sie bei der Standortwahl folgende Punkte beachten:

  1. Lichtbedarf: Hortensien bevorzugen einen hellen, aber nicht direkt sonnigen Standort. Eine Ausrichtung des Balkons nach Norden oder Westen bietet optimale Bedingungen.
  2. Schutz vor Mittagssonne: Direkte Sonneneinstrahlung, besonders während der Mittagszeit, kann zu Verbrennungen an Blättern und Blüten führen und sollte daher vermieden werden.
  3. Windgeschützte Lage: Ein windgeschützter Standort, beispielsweise an einer überdachten Terrasse oder einem geschützten Balkonbereich, schützt die empfindlichen Blüten vor Beschädigungen.

Das passende Pflanzgefäß wählen

Die Auswahl des richtigen Pflanzgefäßes ist entscheidend für das Wohlbefinden und die Entwicklung Ihrer Hortensien. Folgende Aspekte sollten Sie dabei berücksichtigen:

  • Materialwahl: Terrakotta- oder Tonkübel bieten eine natürliche und warme Ausstrahlung und sind durch ihre poröse Struktur atmungsaktiv. Allerdings kann die Erde in diesen Gefäßen schneller austrocknen. Kunststoffgefäße hingegen halten die Feuchtigkeit besser und sind leichter, was sie besonders für Balkone geeignet macht. Gefäße in Steinoptik bieten eine attraktive Alternative, können jedoch bei hohen Pflanzen anfällig für Wind sein. Eine Beschwerung am Boden, beispielsweise durch Kies, kann hier Abhilfe schaffen.
  • Größe des Gefäßes: Der Durchmesser des Kübels sollte mindestens 30 bis 40 Zentimeter betragen, um den Wurzeln ausreichend Platz zur Entfaltung zu bieten. Für größere Hortensien-Sorten empfiehlt sich ein noch größerer Kübel.
  • Drainage: Eine gute Drainage ist für Hortensien essentiell, um Staunässe und damit verbundene Wurzelfäulnis zu verhindern. Wählen Sie daher Gefäße mit ausreichenden Abzugslöchern. Gegebenenfalls können Sie am Boden des Gefäßes zusätzlich eine Drainageschicht aus Kies oder Blähton anlegen, um den Wasserabfluss zu verbessern.
  • Farbe und Material des Gefäßes: Hortensien bevorzugen einen kühleren Wurzelbereich. Dunkle Gefäße können sich in der Sonne stark aufheizen, was die Wurzeln belastet. Helle Farben reflektieren das Sonnenlicht besser und minimieren die Wärmeaufnahme.

Die richtige Pflanzerde für Hortensien

Für ein gesundes Wachstum und eine prächtige Blütenentwicklung benötigen Hortensien die richtige Pflanzerde. Sie gedeihen am besten in einer leicht sauren, humusreichen Erde mit guter Drainage und ausreichender Belüftung.

  • pH-Wert: Die ideale Erde für Hortensien hat einen pH-Wert zwischen 5 und 5,5. Dieser leicht saure Bereich fördert die Aufnahme von Nährstoffen und trägt dazu bei, die charakteristische Farbintensität der Blüten zu erhalten.
  • Spezialerde: Verwenden Sie spezielle Hortensienerde oder alternativ Rhododendron- bzw. Azaleenerde. Diese Substrate sind auf die Bedürfnisse saureliebender Pflanzen abgestimmt.
  • Wasser- und Luftdurchlässigkeit: Achten Sie darauf, dass die Erde locker und humusreich ist. Diese Beschaffenheit sorgt für eine gute Wasserdrainage und verhindert Staunässe, die zu Wurzelfäule führen könnte. Gleichzeitig wird die Belüftung der Wurzeln gefördert.
  • Gießen: Hortensien bevorzugen eine konstant feuchte Erde. Verwenden Sie weiches Wasser zum Gießen, um Kalkablagerungen im Substrat zu vermeiden. Regenwasser ist hierfür ideal.

Hortensien richtig einpflanzen

Das Einpflanzen von Hortensien erfordert Sorgfalt, um ein gesundes Anwachsen und eine üppige Blüte zu gewährleisten. Hier eine schrittweise Anleitung:

  1. Vorbereitung des Pflanzlochs: Graben Sie ein Loch, das mindestens doppelt so breit und gleich tief wie der Wurzelballen der Hortensie ist.
  2. Bodenverbesserung: Lockern Sie das Erdreich am Grund und um die Seiten des Lochs, um eine gute Drainage und Belüftung zu gewährleisten. Vermischen Sie den ausgehobenen Boden gegebenenfalls mit spezieller Hortensienerde oder Rhododendronerde.
  3. Pflanzung der Hortensie: Entfernen Sie beschädigte Wurzeln und setzen Sie die Hortensie so in das Loch, dass der obere Rand des Wurzelballens mit der Bodenoberfläche abschließt.
  4. Einpflanzen: Füllen Sie das Loch mit der verbesserten Erde auf und drücken Sie die Erde sanft um den Wurzelballen herum fest.
  5. Gründliches Gießen: Bewässern Sie die neueingepflanzte Hortensie ausreichend.

Hortensien richtig pflegen

Für eine langanhaltende Blütenpracht und gesunde Pflanzen, beachten Sie bitte folgende Pflegehinweise:

  • Gießen: Hortensien benötigen viel Wasser, insbesondere während trockener Perioden. Gießen Sie die Pflanzen am besten täglich, idealerweise morgens oder abends. Vermeiden Sie Staunässe und gießen Sie vorzugsweise direkt am Wurzelbereich. Der Einsatz von Regenwasser ist ideal.
  • Düngen: Eine regelmäßige Düngung von März bis August unterstützt das prächtige Wachstum Ihrer Hortensien. Verwenden Sie hierfür alle zwei Wochen einen speziellen Hortensiendünger.
  • Schneiden: Hortensien setzen ihre Blüten an den Endknospen an. Ein radikaler Rückschnitt ist daher zu vermeiden. Entfernen Sie im Frühjahr lediglich die verblühten Blütenstände und eventuelles dürres Holz.

Hortensien überwintern

Die Überwinterung von Hortensien ist abhängig von der Sorte und den örtlichen Bedingungen. Während viele Arten als winterhart gelten, benötigen insbesondere frostempfindlichere Sorten und Kübelpflanzen besonderen Schutz. Hier sind einige wichtige Schritte, um Ihre Hortensien optimal auf die kältere Jahreszeit vorzubereiten:

  • Standortwahl: Kübelpflanzen sollten an einem geschützten, frostfreien, aber kühlen Ort überwintern. Ein dunkler Keller oder eine Garage mit Temperaturen um 3 bis 5 Grad Celsius ist ideal.
  • Vorbereitung: Kübelpflanzen sollten in Gefäßen mit einem Mindestdurchmesser von 30 bis 40 Zentimetern stehen.
  • Pflege während des Winters: Während der Überwinterung sollten die Hortensien nur sparsam gegossen werden. Die Erde sollte nicht vollständig austrocknen, aber feucht gehalten werden.
  • Winterschutz für ausgepflanzte Hortensien: Auch im Beet stehende Hortensien profitieren von einem leichten Schutz. Eine Abdeckung aus Reisig, Laub oder Vlies schützt insbesondere empfindliche Sorten vor extremen Frosten.
Bilder: anhvabe / iStockphoto