Hydrangea blüht nicht

Die Hortensien blüht nicht – was kann die Ursache sein?

Bleibt die erhoffte Blütenpracht der Hortensien aus, kann dies verschiedene Gründe haben. Neben dem falschen Schnitt oder Frostschäden können diverse weitere Pflegefehler oder der falsche Standort dafür verantwortlich sein, dass die eigentlich sehr blühfreudige Hydrangea ausschließlich Blätter bildet.

Junge Pflanzen müssen sich zunächst akklimatisieren

Häufig setzen Hortensien im ersten Jahr nach der Pflanzung noch keine Blüten an. Der Strauch steckt anfangs die ganze Kraft in die Wurzelbildung und muss sich an die veränderten Standortbedingungen anpassen. Haben Sie etwas Geduld mit dem schönen Strauch, belohnt er Sie im zweiten Jahr garantiert mit einer reichen Blüte.

Standort und optimale Nachbarn

Wie viele Blühpflanzen hat auch die Hydrangea ganz bestimmte Ansprüche an den Standort. Die Hortensien blühen nicht oder nur sehr spärlich, wenn die Stelle an der Sie eingesetzt werden zu dunkel ist oder ein akuter Nährstoffmangel vorliegt. Sehr gut geeignet ist ein leicht schattiger Platz, der windgeschützt sein sollte und der Hydrangea viel Raum zum Wachsen bietet. Hervorragend geeignet ist eine kahle Stelle unter einem tiefwurzelnden Baum. Das Gehölz schützt die Hortensie vor Wind, Mittagssonne und heftigem Regen und fördert so das gesunde Wachstum.

Eine optimale Nährstoffversorgung sorgt für Blütenreichtum

Hortensien bevorzugen einen leicht sauren Untergrund mit einem pH-Wert von etwa 4,5. Sie können diesen mit Stäbchen aus dem Gartenfachhandel problemlos selbst messen und gegebenenfalls den Boden durch das Einbringen von Rhododendron-Erde verbessern.

Düngen Sie die Hortensie zwei Mal im Jahr mit einem geeigneten Düngemittel, damit die Pflanze alle für kräftiges Wachstum und reiche Blütenbildung notwendigen Nährstoffe und Spurenelemente aufnehmen kann.

Regelmäßig gießen

Der Pflanzenname Hydrangea bedeutet „Wasserschlürferin“ und bezieht sich auf den großen Wasserbedarf der Hortensie. Bereits zwei Tage Trockenheit können dazu führen, dass die Hortensie welkt oder keine Blüten ansetzt. Gießen Sie den Strauch deshalb immer dann, wenn sich die oberen Zentimeter der Erde trocken anfühlen. Vermeiden Sie jedoch Staunässe, auf welche die Hortensie sehr empfindlich reagiert.

Falscher Schnitt

Schneiden Sie die Hortensie im Herbst zu stark zurück, können dieser Pflegemaßnahme die Blüten zum Opfer fallen. Viele Hydrangea-Sorten bilden bereits im Herbst die Blütenansätze für das darauffolgende Frühjahr, die beim Herbstschnitt unbeabsichtigt entfernt werden.

Brechen Sie deshalb Verblühtes nur vorsichtig aus und schneiden Sie die Hydrangea nach Möglichkeit nicht im Herbst zurück. Entfernen Sie lediglich Totholz und geschädigte Äste, bevor die Pflanzen ihren Winterschutz erhalten.

Frostschäden in rauen Lagen

Trotzdem fast alle im Handel angebotenen Hortensien-Sorten bedingt winterhart sind, benötigen die Pflanzen einen ausreichenden Winterschutz. Insbesondere Jungpflanzen sollten Sie nicht nur anhäufeln und mulchen, sondern die Hydrangea zusätzlich durch ein geeignetes Vlies vor Frost und eisigen Winden schützen.

Tipps & Tricks

Da Hortensien sehr bodentreu sind, sollten Sie die Pflanzung gründlich planen. Fühlt sich die Hydrangea wohl, benötigt sie kaum Pflege und setzt spätestens im zweiten Jahr überreich Blüten an.

Text: Ursula Eggers

Beiträge aus dem Forum

  1. zaizai
    Geranium
    zaizai
    Stauden
    Anrworten: 0
  2. Kauka
    orchideen
    Kauka
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 1
  3. Moca
    Frage?
    Moca
    Zierpflanzen
    Anrworten: 2