Geldbaum

Geldbaum verliert Blätter: Ursachen und Lösungen

Artikel zitieren

Der Geldbaum ist eine pflegeleichte Pflanze, dennoch kann es zu Blattverlust kommen. Dieser Artikel beleuchtet häufige Ursachen, Symptome und gibt Tipps zur Vorbeugung und Behandlung.

Geldbaum wirft Blätter ab
Verliert der Geldbaum Blätter, kann ein Standortwechsel Abhilfe schaffen

Häufige Ursachen für Blattverlust beim Geldbaum

Mehrere Faktoren können dazu führen, dass Ihr Geldbaum Blätter verliert:

  • Falsches Gießen: Überwässerung führt häufig zu Wurzelfäulnis und somit zu Blattverlust. Der Geldbaum sollte erst gegossen werden, wenn die Erde vollständig ausgetrocknet ist.
  • Ungünstiger Standort: Ein zu dunkler Standort kann Blattverlust verursachen. Der Geldbaum benötigt viel Licht, jedoch keine direkte Sonneneinstrahlung. Auch Temperaturen über 11 Grad Celsius im Winter sind ungünstig.
  • Schädlinge: Spinnmilben, Wollläuse und Schmierläuse entziehen dem Geldbaum Nährstoffe, was zu Blattverfärbungen und Blattfall führt.
  • Sonnenbrand: Unvorbereitetes Aussetzen in direktem Sonnenlicht im Frühling kann zu Verbrennungen und Blattverlust führen.
  • Zugluft und Kälte: Zugluft und starke Temperaturschwankungen stressen die Pflanze und verursachen Blattabwurf.

Lesen Sie auch

Symptome und Diagnose

Durch genaue Beobachtung der Symptome kann die Ursache des Blattverlustes ermittelt werden:

  • Gelbe Blätter: Diese können auf zu viel Wasser, Lichtmangel, Nährstoffmangel oder Spinnmilbenbefall hinweisen.
  • Braune Blätter: Meist verursacht durch Sonnenbrand, hohe Temperaturen oder Schädlingsbefall.
  • Weiche Blätter: Entstehen durch Überdüngung, hohe Luftfeuchtigkeit oder anhaltende Überwässerung.
  • Klebrige Blätter: Deuten auf einen Befall mit Woll- oder Schmierläusen hin.
  • Weiße Gespinste: Können auf das Vorhandensein von Schmierläusen hinweisen.

Maßnahmen gegen Blattverlust

Identifizieren Sie die Ursache des Blattverlustes und ergreifen Sie entsprechende Maßnahmen:

Bei falschem Gießen

  • Überprüfen der Erdfeuchtigkeit: Prüfen Sie die Feuchtigkeit, indem Sie einen Finger in die Erde stecken. Gießen Sie erst, wenn die oberste Erdschicht trocken ist.
  • Topf mit Drainage verwenden: Stellen Sie sicher, dass der Topf Abflusslöcher hat, damit überschüssiges Wasser abfließen kann.
  • Staunässe vermeiden: Gießen Sie mäßig und entfernen Sie überschüssiges Wasser aus dem Untersetzer.

Bei ungünstigem Standort

  • Hellen Standort wählen: Der Geldbaum benötigt viel Licht, aber keine direkte Sonneneinstrahlung.
  • Zugluft vermeiden: Zugluft stresst die Pflanze und kann zu Blattverlust führen.
  • Kühle Überwinterung sicherstellen: Im Winter sollte der Geldbaum bei Temperaturen um 11 °C stehen.

Bei Schädlingsbefall

  • Pflanze isolieren: Separieren Sie die betroffene Pflanze, um eine Ausbreitung der Schädlinge zu verhindern.
  • Schädlinge entfernen: Wischen Sie die Blätter mit einem feuchten Tuch ab oder spülen Sie die Pflanze ab.
  • Geeignete Behandlung anwenden: Nutzen Sie biologische oder chemische Mittel zur Bekämpfung der Schädlinge, die für den Geldbaum geeignet sind.
  • Behandlung wiederholen: Wiederholen Sie die Behandlung je nach Art und Schwere des Schädlingsbefalls.

Tipps zur Vorbeugung von Blattverlust

Damit Ihr Geldbaum gesund bleibt und Blattverlust vermieden wird, beachten Sie diese grundlegenden Pflegetipps:

  • Moderates Gießen: Gießen Sie den Geldbaum erst, wenn die oberste Erdschicht angetrocknet ist.
  • Geeigneter Standort: Ein heller Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung ist ideal. Im Winter sollte die Temperatur unter 11 °C liegen.
  • Sparsame Düngung: Düngen Sie während der Wachstumsphase von April bis September einmal im Monat mit einem Kakteendünger.
  • Regelmäßige Schädlingskontrolle: Untersuchen Sie die Pflanze regelmäßig auf Schädlinge und behandeln Sie beginnende Befälle frühzeitig.
Bilder: This content is subject to copyright. / iStockphoto