Für prächtige Blütenbälle und gesunde Pflanzen: Gartenhortensie richtig pflegen

Wie alle Blütensträucher entwickeln auch Gartenhortensien nur dann eine üppige Blütenpracht, wenn sie neben Wasser und Licht auch die richtige Nahrung erhalten. Auch wenn Hortensien im Grunde recht pflegeleicht sind, bestrafen sie Pflegefehler dennoch mit einem mickrigen Wuchs und ausbleibender Blüte.

Gartenhortensie Pflegetipps
Die Gartenhortensie braucht viel Wasser
Früher Artikel Schnitt bei der Gartenhortensie ist sortenabhängig Nächster Artikel Sind Gartenhortensien winterhart?

Wie soll ich Gartenhortensien gießen?

Gartenhortensien wurzeln nicht sehr tief und sind daher auf genügend Wasser in Oberflächennähe angewiesen. Ursprünglich stammen Hortensien aus Flussauen, die gleichmäßig mit Wasser versorgt werden und sich auch durch eine konstant hohe Luftfeuchtigkeit auszeichnen. Besonders im ersten Standjahr ist regelmäßiges und reichliches Gießen wichtig. Gut angewachsene Pflanzen überstehen kurze Trockenheit ohne größere Schäden.

Wie oft und womit werden Gartenhortensien gedüngt?

Es gibt im Handel spezielle Hortensiendünger, aber auch Dünger für Rhododendron und Azaleen eignen sich gut für die Nährstoffversorgung von Gartenhortensien. Die meisten Universaldünger, wie zum Beispiel Blaukorn, haben hingegen einen zu hohen Phosphorgehalt und sind daher für Hortensien weniger gut geeignet.

Wann und wie erfolgt das Schneiden der Gartenhortensien?

Gartenhortensien blühen am vorjährigen Holz und dürfen deshalb nicht zurückgeschnitten werden. Entfernen Sie im Frühjahr lediglich die alten Blütenstände.

Kann ich Gartenhortensien im Kübel kultivieren?

Ja, wobei das Pflanzgefäß mindestens zwei Drittel des Durchmessers der Pflanze betragen sollte. Kübelhortensien dürfen zudem nicht austrocknen.

Welche Krankheiten können bei der Gartenhortensie auftreten?

Recht häufig treten Pilz- und Viruserkrankungen wie Grauschimmel, Mehltau oder die Blattfleckenkrankheit, meist verursacht durch Pflegefehler, bei der Gartenhortensie auf.

Die Gartenhortensie bekommt gelbe Blätter, wie Abhilfe schaffen?

Wenn sich das Laub der Gartenhortensie allmählich gelb färbt und lediglich die Blattadern grün bleiben, so liegt eine Chlorose vor. Dabei handelt es sich um einen Nährstoffmangel, wobei meist Eisen, Mangan oder Magnesium fehlen. Ursachen sind oft eine nicht ausreichende Düngung, ein zu hoher pH-Wert des Bodens oder Staunässe bzw. zu trockener Boden. Fügen Sie den Boden Humus hinzu und düngen Sie gezielt.

Warum blüht die Gartenhortensie nicht?

Wenn die Gartenhortensie nicht blühen will, so ist entweder ein falscher Schnitt die Ursache oder die bereits im Vorjahr angelegten Blütenknospen sind in den Spätfrösten des zeitigen Frühjahrs erfroren.

Welche Schädlinge machen der Gartenhortensie besonders oft zu schaffen?

Gartenhortensien können von Blattläusen, Spinnmilben und Thripsen befallen werden. Ausgepflanzten Exemplaren machen oft auch Wühlmäuse, Raupen oder der Dickmaulrüssler zu schaffen.

Sind Gartenhortensien winterhart?

Gartenhortensien an sich sind nicht durch tiefe Minustemperaturen gefährdet. Allerdings besteht die Gefahr, dass die bereits im Vorjahr gebildeten Blütenknospen durch Frost geschädigt werden. Daher ist ein Winterschutz (z. B. durch Laub oder Rindenmulch) anzuraten.

Tipps & Tricks

Gießen Sie Ihre Gartenhortensien am besten morgens und / oder abends und nicht in der Mittagssonne, weil die Wassertröpfchen auf den Blättern wie Brenngläser wirken.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.