flieder-schatten
Flieder gedeiht im Schatten sehr schlecht

Flieder besser nicht in den Schatten pflanzen

Wer einen eher schattigen Garten sein Eigen nennt, muss nicht auf wunderschön blühende Pflanzen verzichten. Tatsächlich ist die Auswahl zwischen geeigneten Arten recht groß, nur der Flieder (bot. Syringa) gehört nicht dazu. Für diesen sollten Sie besser ein sonniges Plätzchen finden.

Flieder ist keine Schattenpflanze

Die verschiedenen Fliederarten und -sorten fühlen sich im Schatten nicht wohl und sollten daher nicht an einen solchen Platz gesetzt werden. Lediglich so genannte Edelflieder vertragen – je nach Sorte – einen licht halbschattigen Standort, Wildflieder dagegen sollte nach Möglichkeit immer in der Sonne stehen – mindestens sechs Stunden am Tag. Dass es Ihrem Flieder an seinem Platz eventuell zu dunkel ist, bemerken Sie u. a. an diesen Kennzeichen:

  • Flieder blüht nur wenig oder auch gar nicht
  • entwickelt dafür sehr viel Blattwerk
  • manchmal können die Blätter sich auch gelb färben
  • an sehr dunklen Standorten stockt zudem das Wachstum
  • bzw. der Flieder wächst nur sehr langsam

Diese Blütensträucher eignen sich für einen schattigen Standort

Doch welche Pflanzen eignen sich nun für einen schattigen Garten, wenn der Flieder nicht in Frage kommt? Ebenso blühfreudig und pflegeleicht sind beispielsweise die folgenden Arten:

  • Rhododendron: ideal für schattige Standorte mit sauren Böden, wunderschöne Blüten
  • Hortensien und Kletterhortensien (Hydrangea): pflegeleichte Sträucher, es sind nicht alle Sorten winterhart
  • Eibe (Taxus): viele Arten und Sorten mit verschiedenen Wuchsformen, giftig!
  • Holunder (Sambucus): aus den Beeren können Sie Saft und Gelee herstellen
  • Kornelkirsche (Cornus): kleine Bäume, deren Früchte zum Teil auch zu Marmelade oder Gelee verkocht werden können
  • Prachtglocke (Enkianthus campanulatus): Blüte erinnert an Maiglöckchen, schöne Herbstfärbung, benötigt sauren Boden
  • Seidelbast (Daphne): blüht sehr zeitig im Jahr, duftend – und giftig!
  • Zaubernuss (Hamamelis): blüht im Winter, schöne Herbstfärbung
  • Lorbeerrose (Kalmia): immergrünes Heidekrautgewächs, Blüten sind denen des Rhododendron ähnlich
  • Ranunkelstrauch (Kerria japonica): sehr robust, für den Schatten eine ungefüllte Sorte wählen
  • Kolkwizia: ca. zwei bis drei Meter hoch werdend, sehr blütenreich
  • Schneeball (Viburnum): nicht alle Sorten sind schattenverträglich, daher aufs Etikett achten!
  • Pfeifenstrauch (Philadelphus coronarius): im Schatten sind die gelblaubigen Formen besonders schön
  • Berberitze (Berberis): meist immergrüne Sorten, schöne gelbe Blüten

Tipps

Um eine schattige Ecke im Garten etwas aufzuhellen, sollten Sie dort möglichst Sträucher und Stauden mit hellen Blüten und buntem (d. h. gelbem oder panaschiertem) Laub pflanzen.

Text: Ines Jachomowski Artikelbild: Kseniya Krit/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 3
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3