Beete

Gemüseanbau im Schatten: Tipps für erfolgreiche Ernten

Artikel zitieren

Nicht alle Gemüsesorten benötigen pralle Sonne. Entdecken Sie schattenverträgliche Sorten und erfahren Sie, wie Sie auch an schattigeren Standorten im Garten erfolgreich Gemüse anbauen.

gemuesegarten-schatten
Erbsen und Bohnen gedeihen auch im Schatten

Geeignete Gemüsesorten für den Schatten

Viele Gemüsesorten gedeihen auch in halbschattigen bis schattigen Bereichen und bieten eine reiche Ernte. Hier sind einige empfehlenswerte Arten für schattige Gartenbeete:

Lesen Sie auch

Blattgemüse

Blattgemüse eignen sich besonders gut für schattigere Bereiche, da sie dort langsamer wachsen und so das Schossen vermindert wird.

Spinat

Spinat ist robust und verträgt sowohl Kälte als auch Halbschatten. An einem schattigen Standort wächst Spinat langsamer, was jedoch das Schossen reduziert und ein intensiveres Aroma fördert.

Mangold

Mangold wächst auch im Schatten gut, benötigt aber mehr Zeit bis zur Ernte. Er liefert kontinuierlich Blätter für die Küche und ist pflegeleicht.

Salate

Sorten wie Kopfsalat, Rucola, Feldsalat und Asia-Salate gedeihen im Halbschatten besonders gut. Der schattige Standort beugt dem schnellen Schossen vor und sorgt für kräftige, milde Blätter.

Kohlgemüse

Verschiedene Kohlsorten sind für schattige Standorte geeignet.

Brokkoli

Brokkoli gedeiht sowohl in der Sonne als auch im Schatten. Schattige Bedingungen hemmen das Schossen und erleichtern die Ernte.

Blumenkohl

Blumenkohl wächst im Halbschatten, wenn auch langsamer als in der Sonne. Der Schatten schützt empfindliche Köpfe vor Sonnenbrand.

Rosenkohl

Rosenkohl ist hitzeempfindlich und gedeiht besser im Schatten. Er liefert beste Erträge im kühlen Herbst und Winter.

Wurzelgemüse

Auch einige Wurzelgemüsearten lassen sich gut im Schatten kultivieren.

Radieschen

Radieschen wachsen schnell und sind pflegeleicht. Im Schatten entwickeln sie einen schärferen Geschmack, ohne die Qualität zu beeinträchtigen.

Rote Beete

Rote Beete ist anspruchslos und gedeiht sowohl in der Sonne als auch im Schatten, wobei sie nahrhafte Wurzeln liefert.

Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte sind anpassungsfähig und wachsen auch im Schatten zufriedenstellend.

Erbsen

Erbsen können in der Sonne und im Halbschatten angebaut werden. Im Schatten sollte sparsam gegossen werden, um Staunässe zu vermeiden.

Bohnen

Bohnen sind robust und pflegeleicht, gedeihen auch im Schatten und produzieren schmackhafte Früchte.

Anbautipps für Gemüse im Schatten

Um Gemüse auch im Schatten erfolgreich anzubauen, sind einige spezielle Pflegetipps zu beachten.

Nährstoffbedarf

Schattig wachsende Pflanzen haben einen geringeren Nährstoffbedarf, da ihr Wachstum langsamer verläuft. Verwenden Sie weniger Dünger als bei sonnenliebenden Pflanzen und greifen Sie zu Kompost, der die Bodenstruktur verbessert und Nährstoffe langsam freisetzt.

Wasserbedarf

Im Schatten verdunstet weniger Wasser, wodurch der Bewässerungsbedarf sinkt. Halten Sie den Boden leicht feucht und vermeiden Sie Staunässe, indem Sie die Oberfläche zwischen den Bewässerungen leicht antrocknen lassen.

Pflanzabstand

Achten Sie auf einen größeren Pflanzabstand, um die Konkurrenz um Licht und Nährstoffe zu verringern. Dies fördert die Luftzirkulation und reduziert das Krankheitsrisiko. Beispielsweise sollte der Abstand bei Kohlarten wie Brokkoli und Blumenkohl etwa 50 cm betragen.

Schädlingsbekämpfung

Schnecken und andere Schädlinge sind in schattigen Bereichen häufiger anzutreffen. Verwenden Sie Schneckenbarrieren oder -korn und siedeln Sie Nützlinge wie Igel und Marienkäfer an. Unterstützen Sie die Pflanzen zudem mit Pflanzenjauchen und -brühen. Entfernen Sie mögliche Unterschlupfe für Schnecken und prüfen Sie die Pflanzen regelmäßig auf Befall.

Durch die Beachtung dieser Tipps können Sie auch im Schatten eine gesunde und reiche Gemüseernte erzielen. Passen Sie die Pflegepraktiken den spezifischen Bedürfnissen jeder Pflanze an.

Bilder: Olha Sem / Shutterstock