Blumenkasten für den Balkon richtig bepflanzen – So geht es

Üppig blühende Blumenkästen sind das Sahnehäubchen in der kreativen Balkongestaltung. Damit das Blütenmeer vom Frühling bis zum Herbst in verschwenderischer Pracht erstrahlt, kommt es auf die richtige Vorgehensweise bei der Bepflanzung an. Diese Anleitung erklärt Schritt für Schritt, wie Sie einen Balkonkasten gekonnt bepflanzen.

blumenkasten-balkon-bepflanzen
Die Pflanzen können auf der Fensterbank vorgezogen werden

Blumenkasten vorbereiten und befüllen – So machen Sie es richtig

Unterziehen Sie einen neu gekauften Blumenkasten (13,16€ bei Amazon*) einer genauen Prüfung, ob er über Bodenöffnungen als Wasserablauf verfügt. Sofern diese nicht vorhanden oder lediglich vorgestanzt sind, bohren Sie die Löcher selbst. Zur Vorbeugung gegen Staunässe legen Sie eine 3 bis 5 cm dicke Schicht aus Tonscherben als Drainage an. Bevor Sie das Substrat bis auf halbe Höhe einfüllen, breiten Sie ein luft- und wasserdurchlässiges Vlies auf der Drainage aus, damit sie später nicht verschlämmt.

Lesen Sie auch

Tipps für die Pflanzenauswahl – Diese Aspekte sollten Sie bedenken

Lassen Sie sich von der schwindelerregenden Angebotsvielfalt im Gartencenter nicht verwirren. Längst nicht alle Pflanzen fühlen sich auf Ihrem Balkon gut aufgehoben. Beantworten Sie die folgenden Fragen zu den Auswahlkriterien, schrumpft das Spektrum an Optionen für Ihren Bedarf deutlich zusammen:

  • Liegt der Balkon auf der vollsonnigen Südseite, der halbschattigen West-/Ostseite oder im Schatten der Nordseite?
  • Sind die Pflanzen prasselndem Regen oder starkem Wind schutzlos ausgeliefert?
  • Könnten Laub-abwerfende oder lang herabhängende Pflanzen die Nachbarn stören?
  • Wieviel Zeit für die Pflege steht zur Verfügung?

Stimmen Sie die Pflanzen vornehmlich ab auf die dominierenden Lichtverhältnisse. Sonnenanbeter, wie Petunien und Geranien, sind für den lichtarmen Balkonkasten eine Fehlbesetzung. Unter umgekehrten Vorzeichen, stehen Schatten-liebende Blattschmuckpflanzen, wie die Mini-Funkie (Hosta), im sonnigen Blumenkasten auf verlorenem Posten.

Pflanzen richtig einsetzen – So geht es

Stehen der vorbereitete Balkonkasten und alle Pflanzen griffbereit, kann die Pflanzarbeit beginnen. Erfahrungsgemäß benötigen Sie für einen 100 cm langen Blumenkasten 6 bis 8 Pflanzen, wohingegen ein 80 cm kleiner Balkonkasten mit 4 bis 5 Pflanzen auskommt. So setzen Sie die Jungpflanze fachgerecht ein:

  • Die eingetopften Wurzelballen in Wasser tauchen, bis keine Bläschen mehr aufsteigen
  • Die Pflanzen austopfen und mit einer Handbreit Abstand einpflanzen
  • Den Balkonkasten mit Substrat auffüllen bis auf einen 2 cm hohen Gießrand

Drücken Sie die Erde mit den Händen an, um einen guten Bodenschluss für die Wurzeln herzustellen. Zu guter Letzt gießen Sie die Pflanzen solange an, bis die ersten Tropfen auf der Kasten-Unterseite herauslaufen. Sollte sich das Wasser in einem Untersetzer sammeln, gießen Sie diesen bitte spätestens nach 10 Minuten aus.

Tipps

Greifen Sie nicht zur erstbesten Blumenerde, weil sie gerade zum günstigen Preis angeboten wird. Werfen Sie vor dem Erwerb bitte einen Blick auf die Zusammensetzung. Als Faustregel gilt hier: Je höher der Torfanteil, desto geringer die Qualität. Torf ist nicht nur aus ökologischen Gesichtspunkten bedenklich. Trocknet Substrat mit Torf an, reduziert sich die Wasserspeicherung deutlich.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: brizmaker/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.