Zwergholunder pflanzen und pflegen

Lesen Sie hier im kommentierten Steckbrief wichtige Hinweise zum Zwergholunder. Wissenswertes rund um den giftigen Attich mit Tipps zu Toxizität, Blüten, Früchte, Blätter und Verwendung.

zwergholunder
Der Zwergholunder ist ein beliebtes Ziergehölz

Steckbrief

  • Wissenschaftlicher Name: Sambucus ebulus
  • Gattung: Holunder (Sambucus)
  • Synonyme: Attich, falscher Holunder
  • Vorkommen: Europa
  • Wuchstyp: ausdauernde, krautige Pflanze
  • Wuchshöhen: 60 cm bis 150 cm
  • Blätter: gefiedert
  • Blüten: flache Doldenrispen
  • Früchte: beerenartige Steinfrüchte
  • Giftigkeit: giftig
  • Wurzeln: Flachwurzler, Ausläufer
  • Verwendung: Zierpflanze, Naturgarten, Heilpflanze

Giftigkeit

Alle Pflanzenteile eines Zwergholunders sind giftig. Gesundheitsgefährdende Wirkstoffe sind unter anderem:

  • giftiger Bitterstoff
  • Kaffeesäure
  • Cumarsäure
  • verschiedene Glykoside, insbesondere das toxische Blausäureglykosid Sambunigrin

Lesen Sie auch

In den Samen der beerenartigen Früchte ist die höchste akute Toxizität zu verzeichnen. Nach absichtlichem oder unabsichtlichem Verzehr sind schwere Symptome zu beklagen. Betroffene leiden unter Erbrechen, Durchfall, Kreislaufbeschwerden, Herzrhythmusstörungen und Sehstörungen. In der Vergangenheit kam es vereinzelt zu tödlichen Vergiftungen bei Menschen, Haustieren, Vögeln und Weidevieh.

Exkurs

Unterschied Holunder Zwergholunder

Echter Holunder ist ein mächtiger, bis 10 Meter hoher Strauch, dessen weiße Schirmrispen-Blüten fruchtig duften. Im Gegensatz dazu ist giftiger Zwergholunder eine ausdauernde, krautige Pflanze mit einer Wuchshöhe von bis zu 1,50 Meter. Weiße Attich-Blüten haben rote, später schwarze Staubbeutel und verströmen einen unangenehmen Geruch. Außerhalb der Blütezeit geben die Blätter wichtige Hinweise auf die Holunderart: Die lanzettlichen Zwergholunder-Blätter sind deutlich schmaler, als die oval-elliptischen Fiederblätter des Echten Holunders.

Blüten

Wenn Zwergholunder blüht, ist er eine Augenweide. Diese Eigenschaften charakterisieren die malerischen Attich-Blüten:

  • Blütenstand: flach, doldenrispig (Tellerblüten)
  • Blütenstand-Größe: 5 cm bis 10 cm
  • Einzelblüte: fünfstrahlig, 7 mm im Durchmesser
  • Farbe: weiß, rote bis purpurne, später schwarze Staubbeutel
  • Blütenduft: streng bis abstoßend nach Bittermandel
  • Blütezeit: Juni bis August

Zu bewundern ist die Blütenpracht im warmgemäßigten Europa an Waldrändern, auf Lichtungen und ruderalen Staudenfluren. In den Alpen besiedelt falscher Holunder Höhenlagen von bis zu 1500 Metern.

Früchte

Mit dem unangenehmen Geruch lockt Attich zahlreiche Schmeißfliegen und heimische Käfer als Bestäuber an. Im Herbst verwandeln sich befruchtete Blüten in schwarze, beerenartige Steinfrüchte. Diese Früchte sind giftig für Mensch und Tier. Im Unterschied zu echten Holunderbeeren bleibt die Toxizität auch nach dem Einkochen auf einem hohen Niveau erhalten.

Blätter

Filigrane Fiederblättchen unterstreichen den Zierwert von Sambucus ebulus. Fernerhin dienen die Blätter als wichtiges Indiz, um giftigen Zwerg-Holunder und echten Holunder treffsicher zu unterscheiden. So sehen Attich-Blätter aus:

  • Blattform: unpaarig gefiedert
  • Blatt-Zusammensetzung: 7 bis 9 Fiederblätter
  • Einzelnes Fiederblättchen: 5 cm bis 15 cm lang, lanzettlich-länglich, fein gesägter Blattrand
  • Blattfarbe: hellgrün
  • Anordnung: gegenständig
  • Besonderheit: abscheulicher Geruch

Wie alle Pflanzenteile, sind die Holunderblätter giftig und nicht für den Verzehr oder als Tierfutter geeignet. Nach dem ersten Frost ziehen die Blätter ohne nennenswerte Herbstfärbung ein.

Verwendung

Wer sich vor den giftigen Pflanzenteilen in Acht nimmt, entdeckt in Zwergholunder mannigfaltige Verwendungsmöglichkeiten. Folgende Tabelle hat die besten Tipps, wie sich Attich im Garten und auf dem Balkon nützlich macht:

Verwendung Tipp
Bodenbefestigung Hänge und Dünen mit Attich bepflanzen
Windschutz Windexponierten Garten mit Zwergholunder einfrieden
Käfer-Hilfe Nahrungsquelle für bedrohte Rosenkäfer
Zierpflanze als Hecke, Gruppe oder im Kübel pflanzen

Die Liste vorteilhafter Attribute ist lang: Unterirdische Ausläufer des flachen Wurzelsystems befestigen abschüssigen Boden, Blütenpollen ernähren hungrige Käfer, buschiges Wachstum dient als Windfang, glänzend-schwarze Beeren zieren als Fruchtschmuck den herbstlichen Garten. Als Heilpflanze hat Zwergholunder hingegen ausgedient aufgrund seiner Toxizität. Im Altertum und Mittelalter verwendeten Heilkundler die Pflanzenteile als abführendes Heilmittel bei Wassersucht, Nierensteinen und nach einem giftigen Schlangenbiss.

Zwergholunder pflanzen

Gelegentlich kann man vorgezogene Zwergholunder bei Amazon oder in einer Raritäten-Gärtnerei kaufen. Hobbygärtner pflanzen einen Attich mittels vegetativer Vermehrung an. Die Aussaat der giftigen Samen ist trotz monatelanger Stratifikation nur selten erfolgreich. Bei der sachkundigen Standortwahl sind wichtige Parameter zu beachten. So pflanzen Sie Sambucus ebulus richtig:

Vermehrung

Die zahlreichen Ausläufer sind das perfekte Ausgangsmaterial für die Vermehrung von Zwergholunder. Wichtige Vorbereitungsmaßnahmen tragen dem Giftgehalt der Wurzeln Rechnung. So vermehren Sie Attich zum Nulltarif:

  1. Bester Zeitpunkt ist im Herbst oder Frühling.
  2. Handschuhe, Gummistiefel und langärmelige Kleidung anlegen.
  3. Mit scharfem Spatenblatt einen oder mehrere unterirdische Ausläufer abstechen und ausgraben.

Idealerweise lassen Sie jeden Ausläufer in einem Topf mit Pflanzenerde bewurzeln. Ausgestattet mit einem eigenen Wurzelballen, setzen Sie den jungen Zwergholunder am geeigneten Standort in die Erde.

Standort

Diese Kriterien sind entscheidend bei der Standortwahl:

  • Außerhalb der Reichweite von Kindern, Haustieren, Pferden und Weidevieh.
  • Sonnige bis halbschattige Lage.
  • Nährstoffreicher, kalkhaltiger, frischer bis feuchter Boden (tolerant gegenüber sandig-trockener Erde, z. B. auf Dünen).
  • Extra-Tipp: aufgrund des aufdringlichen Geruchs einen Attich weit entfernt von Sitzplätzen pflanzen.

An das Kübelsubstrat stellt falscher Holunder keine besonderen Ansprüche. Empfehlenswert ist handelsübliche Blumenerde ohne Torfanteil, angereichert mit Sand oder Blähton.(19,00€ bei Amazon*)

Pflanz-Tipps

Schenken Sie diesen Pflanz-Tipps Ihre besondere Aufmerksamkeit für einen Zwergholunder in Bestform:

  • Wurzelballen vor der Pflanzung in Wasser stellen, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen.
  • Aushub der Pflanzgrube verbessern mit Kompost und Hornspänen.(54,00€ bei Amazon*)
  • Für ein buschiges Wachstum alle Triebe um ein Drittel zurückschneiden.
  • Wichtig: Hautkontakt mit den Pflanzenteilen vermeiden.

Sofern keine flächendeckende Bestandsbildung gewünscht ist, hält eine Rhizomsperre das Wachstum der unterirdischen Ausläufer im Zaum. Im Kübel pflanzen Sie einen Attich über einer Drainage aus Splitt oder Tonscherben, damit überschüssiges Gießwasser rasch ablaufen kann.

Zwergholunder pflegen

Zwergholunder ist anspruchslos und pflegeleicht. Im Grunde wächst die krautige Pflanze auch ohne regelmäßige Zuwendung. Vorteilhaft für eine prächtige Blütezeit, dekorativen Beerenschmuck und dichtbuschiges Wachstum ist eine ergänzende Wasser- und Nährstoffversorgung. Ein Rückschnitt zur rechten Zeit unterbindet die Bildung der giftigen Steinfrüchte. So pflegen Sie falschen Holunder vorbildlich:

Gießen

Bei Trockenheit gießen Sie Zwergholunder durchdringend mit normalem Leitungswasser. Im Beet deckt ein gelegentlicher Regenschauer den Wasserbedarf in der Regel ab. Kübelsubstrat trocknet schnell aus. Je sonniger der Standort, desto häufiger ist Attich zu gießen. Damit die hübschen Fiederblättchen nicht unter Mehltau leiden, lassen Sie das Wasser bitte direkt auf die Wurzelscheibe laufen.

Düngen

Legen Sie im Frühling beim Zwerg-Holunder mit der Kompost-beladenen Schubkarre einen Zwischenstopp ein. Verteilen Sie den organischen Dünger auf der Wurzelscheibe und gießen nach. Ausnahmsweise sollten Sie auf das Einharken verzichten, um die flachen Wurzeln nicht zu verletzen. Alternativ überbrausen Sie die Wurzelscheibe alle vier bis sechs Wochen mit Stickstoff-reicher Brennnesseljauche. Kübel-Attich düngen Sie von April bis August monatlich mit einem flüssigen Blumendünger.(27,00€ bei Amazon*)

Schneiden

Zwergholunder ist kein Strauch, sondern eine Staude. Im Winter zieht der Attich seine krautigen Pflanzenteile schrittweise ein. Die kräftigen Stängel und abgefallenen Blätter fungieren bis zum nächsten Frühjahr als natürlichen Winterschutz für den Wurzelballen. Im Februar schneiden Sie alle Triebe bodeneben ab. Das gelingt am besten mit einer frisch geschärften Staudensichel oder einem scharfen Messer. Wappnen Sie sich bitte mit Handschuhen gegen die giftigen Pflanzensäfte.

Weil die beerenartigen Steinfrüchte prall gefüllt sind mit sehr giftigen Samen, unterbindet ein moderater Pflegeschnitt die Fruchtbildung. Zu diesem Zweck schneiden Sie verwelkte Blüten zeitnah ab. Setzen Sie die Schere über den Fiederblättchen an. Entsorgen Sie das giftige Schnittgut aus Gründen der Vorsicht nicht auf dem Komposthaufen, sondern im Biomüll.

Beliebte Sorten

In Baumschulen und Gartencentern werden Sie nach Zwergholunder-Sorten vergeblich Ausschau halten. Wer fündig wird, hat eine dieser seltenen Zwergformen des Schwarzen Holunders oder Traubenholunders entdeckt:

  • Pulverulenta: dekorative Zwergsorte von Sambucus nigra mit grün-weiß gesprenkelten Blättern und 1-1,50 m Wuchshöhe.
  • Pygmaea: halbkugelige Zwergform des heimischen Schwarzen Holunders für den Vorgarten und Kleingarten mit 50 cm Wuchshöhe.

Golden Lace: Kleinwüchsiger Traubenholunder (Sambucus racemosa) mit leuchtend gelben Blättern, Wuchshöhe 150 cm.

FAQ

Sind Zwergholunder-Blüten giftig?

Alle Pflanzenteile sind giftig, einschließlich der Blüten. Im Unterschied zu echten Holunderblüten sind Attich-Blüten nicht geeignet für die Verarbeitung zu Tee, Gelee oder Sirup. Deuten Sie den unangenehmen Blütengeruch als unmissverständlichen Hinweis auf die Toxizität.

Wie kann man falschen und echten Holunder unterscheiden?

Falscher Holunder, auch Attich oder Zwergholunder genannt, ist eine bis zu 1,50 m große Staude, die nicht verholzt. Echter Holunder gedeiht als Strauch mit einem kräftigem, holzigem Stamm. Beide Holunderarten tragen schwarze Beerenfrüchte. Die doldigen Fruchtstände am Attich stehen in der Regel aufrecht, wohingegen echte Holunderbeeren nach unten hängen. Giftiger Zwergholunder verrät sich durch einen abstoßenden Geruch. Schwarzer Holunder duftet angenehm-fruchtig.

Gibt es unbedenkliche Alternativen zum giftigen Zwergholunder?

Die Zwergform Sambucus nigra Pulverulenta ist eine empfehlenswerte Alternative zum giftigen Zwergholunder. Platzsparendes Wachstum, grün-weiß gesprenkelte Blätter und essbare Beeren zeichnen die beliebte Gartensorte aus. Schlank und repräsentativ setzen sich Säulen-Holunder in Szene, wie die gelblaubige Premium-Sorte ‚Golden Tower‘ oder die rotlaubige Schönheit ‚Black Tower‘. Mit Wuchshöhen von bis zu 3 Metern, werden Säulenholunder kaum breiter, als ein Attich.

Wo wächst Zwergholunder?

Zwergholunder wächst am Mittelmeer sowie in Südost- und Mitteleuropa. In den Alpen erreicht die winterharte Staude Höhenlagen von bis zu 1500 Metern. Bevorzugte Standorte sind Wegränder, Waldlichtungen, Böschungen und Ruderalflächen mit nährstoffreicher, frisch-feuchter Erde. An der Nord- und Ostsee besiedeln Attich-Pflanzen die Dünen entlang der Küsten.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: gubernat/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.