Traubenholunder – Portrait einer wilden Schönheit mit Charme

Die gewaltigen Maße eines Schwarzen Holunders erreicht er zwar nicht. Das bedeutet freilich noch lange nicht, dass sich ein Traubenholunder dahinter verstecken sollte. Erkunden Sie hier die ansprechenden Attribute des dekorativen Wildobstgehölzes und wissenswerte Pflegeaspekte.

Traubenholunder

Naturschönheit in Zahlen

Traubenholunder besticht mit einem weißen Blütenflor im Mai und Juni, dem ein scharlachroter Beerenbehang folgt ab August. Somit ist er bereits aus der Ferne deutlich zu unterscheiden von seinem mächtigen Verwandten. Statt sich mit ihm zu messen, punktet Traubenholunder mit lässiger Coolness auf individuelle Art und Weise. Der folgende Steckbrief vermittelt konkret, welche Eigenschaften sich dahinter verbergen:

  • Wuchshöhe bis zu 400 Zentimeter
  • Wuchsbreite bis zu 300 Zentimeter
  • jährlicher Zuwachs: 20 bis 50 Zentimeter
  • bronzefarbener Austrieb im März/April
  • mattgrüne Fiederblätter
  • kegelförmiger, weißer Blütenstand
  • goldgelbe Laubfärbung im Herbst

Die leuchtend roten Holunderbeeren sind nur unter erheblichem Aufwand für den Verzehr geeignet. Im Gegensatz zum Schwarzen Holunder, verlieren sie durch Kochen ihren Giftgehalt nicht. Zuvor sind die kleinen Kerne noch zu entfernen, eine Strafarbeit für jede Hausfrau. Daher belassen umweltbewusste Hobbygärtner die roten Früchte am Traubenholunder, sehr zur Freude von mehr als 60 Vogelarten.

Sympathischer Wesenszug – anspruchslose Pflege

Bereits bei der Standortwahl baut ein Traubenholunder keine gärtnerischen Hürden auf. Das Wildobstgehölz gedeiht an allen Orten mit sonnigen bis halbschattigen Lichtverhältnissen. An die Bodenbeschaffenheit stellt der Flachwurzler kaum Ansprüche. Ein Mindestmaß an Humus sollte vorhanden sein, keine dauerhafte Trockenheit oder Staunässe vorherrschen. Die pflegerische Aufmerksamkeit beschränkt sich auf folgende Arbeiten:

  • im Rahmen der Pflanzung das Erdreich anreichern mit Kompost und Hornspänen
  • von März bis August düngen mit Kompost oder alternativen organischen Düngern
  • alternativ im Frühjahr und Sommer einen Langzeitdünger verabreichen
  • Traubenholunder bei längerer Trockenheit durchdringend gießen
  • im Abstand von 1-2 Jahren einen Rückschnitt durchführen zwischen November und März

Sofern im Winter Kahlfrost droht, gießen Sie den Strauch an frostfreien Tagen. Kahlfrost herrscht immer dann, wenn sich bei Dauerfrost der Schnee nicht blicken lässt. Es fehlt den Pflanzen an Feuchtigkeit von oben, während zugleich die Wurzeln im gefrorenen Boden nicht an Wasser gelangen. Trockenstress führt im Winter sehr viel häufiger zum Absterben von Gehölzen, als während der warmen Jahreszeit.

Tipps & Tricks

Traubenholunder wird mit den unterschiedlichsten Namen im Volksmund bedacht. Lassen Sie sich nicht verwirren, denn auch unter den Bezeichnungen Bergholunder, Roter Holunder und Hirschholunder ist diese Art bekannt. Wollen Sie beim Erwerb von Jungpflanzen oder Saatgut auf Nummer sicher gehen, verlangen Sie nach einem Sambucus racemosa.

GTH

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.