Holunder Früchte

Holunder Früchte richtig ernten und perfekt verarbeiten

Die Früchte des Holunders sind reich an Vitaminen und Mineralien. Einfach pflücken und roh vernaschen, kommt leider nicht infrage. Informieren Sie sich hier, wie Holunderbeeren richtig zu ernten und zu verarbeiten sind.

Nur die Reifen dürfen ins Töpfchen

Die Erntezeit für Holunderfrüchte erstreckt sich von August bis Oktober. In den Wochen zuvor sind die Beeren noch nicht reif und daher selbst nach einer Verarbeitung noch giftig. In den Wochen danach besteht die Gefahr, dass der Holunderstrauch seinen Fruchtbehang mitsamt den verwelkten Blätter abwirft. Die folgende Erntetechnik verhindert wirksam unschöne Verfärbungen durch den Beerensaft und zerplatzte Früchte:

  • Handschuhe und Schürze anziehen, sowie ein Messer und einen abwaschbaren Korb zur Hand nehmen
  • jede Dolde komplett ernten
  • unreife Früchte mit zwei Fingern auspflücken und entsorgen
  • die Früchtedolden im Korb ins Haus tragen und unter fließendem Wasser abspülen
  • über einem Sieb die Holunderbeeren mit einer Gabel auskämmen
  • der Versuchung widerstehen, von den frischen Früchten zu naschen

Unmittelbar nach der Ernte wird die Verarbeitung in Angriff genommen, da die Früchte des Holunders nicht lange haltbar sind.

Vielfältige Methoden der Zubereitung

Schwarze Holunderbeeren verlieren ihren giftigen Status, wenn sie bei einer Temperatur von mindestens 80 Grad Celsius gekocht werden. Dieser Umstand schränkt die Möglichkeiten einer leckeren Zubereitung nur minimal ein. Wir haben die besten Varianten für Sie zusammengetragen:

  • einkochen zu Marmelade mit 1 Kilo Beeren und 1 Kilo Gelierzucker sowie ein wenig Zitronensaft und Johannisbeerlikör
  • zu erfrischendem Saft verarbeiten, indem 2 Kilo Früchte und 200 Gramm Zucker eine Stunde lang kochen
  • aus 500 Gramm Beeren, 150 Millilitern Wasser, 3 Löffeln Zucker, 1 Prise Zimt und 10 Zwetschgen auf dem Herd ein leckeres Holundermus zaubern

Fehlt die Zeit für eine sofortige Verarbeitung, frieren Sie die Dolden kurzerhand ein. Die tiefgekühlten Früchte lassen sich später ganz einfach von den Stängeln abschütteln.

Tipps & Tricks

Sie verleihen Holunderfrüchten eine deutlich längere Haltbarkeit durch Trocknen. Das gelingt ganz einfach im Backofen oder im Dörrgerät bei unter 40 Grad Celsius. Da die Beeren im getrockneten Zustand immer noch unbekömmlich sind, dienen sie als aromatische Zutat für Marmeladen, Gelees, Kompott und eingekochte Säfte.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3