Holunder

Frisch und lecker: So frieren Sie Holunderbeeren richtig ein

Artikel zitieren

Frisch geerntete Holunderbeeren lassen sich durch Einfrieren hervorragend haltbar machen. Dieser Artikel beschreibt die optimale Vorbereitung der Beeren und stellt verschiedene Einfriermethode vor.

Holunderbeeren einfrieren

Holunderbeeren einfrieren – die Vorbereitung

Bevor Holunderbeeren eingefroren werden, sollten einige vorbereitende Schritte beachtet werden, um die Qualität der Früchte zu gewährleisten.

Lesen Sie auch

Waschen der Holunderbeeren

Spülen Sie frisch geerntete Holunderbeeren gründlich unter fließendem, kaltem Wasser ab, um Schmutz, Staub und mögliche Insekten zu entfernen. Um mögliche Flecken durch Holundersaft zu vermeiden, kann die Arbeitsfläche mit Plastikfolie abgedeckt werden.

Holunderbeeren von den Rispen trennen

Nach dem Waschen trennen Sie die Beeren von den Rispen, also den Stielen. Dazu können Sie eine Gabel nutzen, um die Beeren vorsichtig von den Rispen abzustreifen. Alternativ können die Rispen für einige Stunden eingefroren werden. Die Kälte erleichtert das spätere Ablösen der Beeren und reduziert die Gefahr von Spritzern durch den Saft.

Unreife und beschädigte Beeren aussortieren

Beim Ablösen der Beeren sortieren Sie unreife oder beschädigte Früchte aus. Unreife Beeren enthalten giftige Stoffe und sollten nicht verzehrt werden. Beschädigte Beeren könnten die Qualität des eingefrorenen Bestands beeinträchtigen.

Einfrieren der Holunderbeeren

Nach der Vorbereitung sind die Holunderbeeren bereit zum Einfrieren. Es gibt verschiedene Methoden, die je nach späterer Verwendung der Beeren gewählt werden können.

Einfrieren der ganzen Rispen

Eine einfache Methode ist das Einfrieren der gesamten Rispen. Legen Sie die gewaschenen und sortierten Rispen nebeneinander auf ein Tablett oder einen Teller und stellen Sie diesen für einige Stunden in den Gefrierschrank. Wenn die Rispen durchgefroren sind, füllen Sie sie in luftdichte Gefrierbeutel oder -behälter um. Diese Methode eignet sich gut, wenn Sie die Beeren später zu Saft oder Gelee verarbeiten möchten.

Einfrieren der einzelnen Beeren

Sollten die Beeren später für Desserts, Kuchen oder andere Rezepte benötigt werden, empfiehlt sich das Einfrieren der einzelnen Beeren. Verteilen Sie die abgelösten Beeren flach auf einem Backblech oder Tablett und frieren Sie sie für einige Stunden ein. Sobald die Beeren gefroren sind, können sie in luftdichte Gefrierbeutel oder -behälter umgefüllt werden. Achten Sie darauf, dass die Beeren nicht zu einem Klumpen zusammenfrieren, damit sie später einzeln entnommen werden können.

Einfrieren mit Zucker

Eine weitere Möglichkeit ist, die Holunderbeeren mit Zucker einzufrieren. Mischen Sie die abgelösten Beeren mit Zucker und füllen Sie diese Mischung in luftdichte Gefrierbeutel oder -behälter. Der Zucker hilft, die Farbe und das Aroma der Beeren zu bewahren. Diese Methode ist besonders geeignet, wenn die Beeren später für Desserts oder Kuchen verwendet werden sollen.

Auftauen und Verwendung der Holunderbeeren

Aufgetaute Holunderbeeren können auf verschiedene Weisen verwendet werden.

Auftauen der Holunderbeeren

Es gibt zwei gängige Methoden, um Holunderbeeren aufzutauen:

  1. Über Nacht im Kühlschrank: Lassen Sie die Beeren langsam auftauen, um die Struktur bestmöglich zu erhalten.
  2. Direkt weiterverarbeiten: Verwenden Sie die gefrorenen Beeren direkt in Rezepten, wie Desserts oder als Topping.

Verwendung der Holunderbeeren

Die aufgetauten Holunderbeeren lassen sich vielseitig nutzen. Hier sind einige Vorschläge:

  • Holundersaft: Die aufgetauten Beeren erhitzen und durch ein Sieb passieren, um den Saft zu gewinnen.
  • Holundergelee: Ähnlich wie bei der Saftzubereitung, die Beeren erhitzen und passieren. Den Saft mit Gelierzucker aufkochen und in Gläser abfüllen.
  • Holundermarmelade: Mit Zucker und optionalen Gewürzen aufkochen und pürieren.
  • Holunderkuchen oder -muffins: Die Beeren direkt in den Teig geben.
  • Desserts: Als Topping für Joghurt, Eis oder andere Nachspeisen verwenden.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: Petegar / iStockphoto