So bestimmen Sie Ihre Zimmerpalme – Tipps und Tricks

Zimmerpalmen sind nicht zu unrecht sehr beliebt, denn sie sind ausgesprochen dekorativ, meistens recht pflegeleicht und zaubern einen Hauch von Urlaubsstimmung in Ihr Wohnzimmer. Die Bestimmung einer Zimmerpalme ist bei der großen Vielfalt jedoch nicht immer ganz einfach.

Zimmerpalme erkennen
Es gibt viele verschiedene Zimmerpalm-Arten

So gibt es nicht nur sehr unterschiedliche Arten von Zimmerpalmen, wie Fächer- oder Fiederpalmen, sondern auch die so genannten palmenähnlichen Gewächse. Zu diesen gehört zum Beispiel auch die sehr beliebte Yuccapalme.

Lesen Sie auch

So unterscheiden Sie Fächerpalmen und Fiederpalmen

Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal bei Palmen ist der Blattgrund oder Blattspreit, der bei den meisten Zimmerpalmen den Stamm komplett umschließt. So gibt er dem dazugehörigen Blatt Halt. Ist das Blatt abgestorben, dann hinterlässt der Blattspreit eine Narbe, die dem Stamm sein charakteristisches Aussehen gibt.

Bei der Fächerpalme geht der Blattspreit in den Blattstiel über und unterteilt sich meistens in mehrere Segmente. Manche Fächerpalmen haben jedoch runde Blätter. Die Fiederpalme besitzt dagegen Blattstiele, die sich als Mittelrippe fortsetzen, von denen die einzelnen Fieder abzweigen. Beide Arten sind noch in verschiedene Unterkategorien unterteilt.

Die ideale Zimmerpalme für Anfänger

Die Schusterpalme gehört zu den robustesten Zimmerpalmen. Sie verzeiht sogar wiederholte Pflegefehler wie Zugluft, Staub oder mangelnde Luftfeuchtigkeit. Sie bevorzugt einen halbschattigen Standort und ist für gute Pflege dankbar. Während der Wachstumsphase empfiehlt sich 14-tägiges Düngen und mäßiges Gießen. Im Winter sollte die Temperatur nicht unter 12 °C sinken.

Palmenähnliche Gewächse

Das bekannteste palmenähnliche Gewächs ist vermutlich die beliebte Yuccapalme. Aber auch der Drachenbaum und der Elefantenbaum gehören in diese Gruppe. Ihre einzige Gemeinsamkeit ist, dass sie optisch den Palmen ähneln. Botanisch gesehen gehören sie jedoch verschiedenen Pflanzengattungen an. So gehört die Yuccapalme oder Palmlilie zu den Agavengewächsen. Die Drachenbäume bilden sogar eine eigene Gattung in der Familie der Spargelgewächse.

Beliebte und bekannte Zimmerpalmen und palmenähnliche Gewächse:

  • Honigpalme
  • Yuccapalme
  • Bergpalme
  • Bananenstaude
  • Elefantenbaum
  • Dattelpalme
  • Kokospalme
  • Hanfpalme
  • Schusterpalme

Tipps

Als Zimmerpflanze eignen sich besonders die kleineren Formen oder sehr langsam wachsenden Zimmerpalmen. Ist Ihr Wohnzimmer nicht gerade lichtdurchflutet, dann wählen Sie eine Palme, die wenig Licht benötigt.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.