wildblumen-pflanzen
Wildblumen machen auch im Topf eine gute Figur

Ein Ratgeber zum Pflanzen von Wildblumen

Wildblumen sind ideal für eine Kultivierung im Kübel geeignet. Neben einem geeigneten Pflanzgefäß spielt das Substrat eine wichtige Rolle. Mit der richtigen Vorgehensweise beim Einpflanzen bekommen die Wildblumen einen optimalen Lebensraum.

Pflanzgefäß

Wählen Sie ein ausreichend großes Pflanzgefäß, welches mindestens ein Abzugsloch im Boden besitzt. Überschüssiges Wasser kann ablaufen, sodass sich keine Staunässe bildet. Kunststoffkübel sind besonders leicht und können ohne großen Kraftaufwand umplatziert werden. Das Material reduziert die Wasserverdunstung und bietet feuchtigkeitsliebenden Pflanzen optimale Bedingungen.

Töpfe aus Terrakotta oder Ton haben eine poröse Struktur, durch die Wasser verdunstet. Sie sind für Pflanzen trockener Standorte geeignet. Die Feuchtigkeit an der Außenwand bietet Moosen und Flechten gute Wachstumsbedingungen, sodass Sie den Topf regelmäßig reinigen müssen. Ihr Gewicht erfordert beim Umplatzieren einen höheren Kraftaufwand.

Pflanzsubstrat

Ein wasserspeicherndes Substrat bietet den Pflanzen gute Wachstumsbedingungen. Herkömmliche Blumenerde ist für die Kultivierung von Wildblumen im Kübel geeignet. Achten Sie darauf, dass die Erde frei von Torf ist. Der Torfabbau gefährdet wichtige Ökosysteme, die nicht nur Lebensraum von gefährdeten Tier- und Pflanzenarten sind, sondern auch als Speicher für Kohlendioxid wirken.

Nutzen Sie Alternativen wie Kokohum. Das Kultursubstrat besteht aus getrockneten Feinfasern von Kokosnüssen. Die hohe Festigkeit der Fasern und das gute Wasserhaltevermögen bieten Topfpflanzen perfekte Wachstumsbedingungen. Das Wurzelwachstum wird durch den hohen Luftanteil gefördert.

So mischen Sie sich das perfekte Pflanzsubstrat:

  • vier Teile eingeweichte Kokosfasern, Rindenhumus oder Holzfasern
  • 1,5 Teile Kompost
  • Sand und Perlit zu jeweils einem Teil

Anleitung zum Einpflanzen

Decken Sie die Wasserabzugslöcher mit einer Schicht aus Tonscherben oder Blähton ab. Diese Schicht wirkt als Drainage und sorgt dafür, dass die empfindlichen Wurzeln nicht im Wasser liegen. Den Kübel befüllen Sie etwa zur Hälfte mit dem Pflanzsubstrat. Setzen Sie die Pflanzen versetzt zueinander in den Blumenkasten. Die höher wachsenden Arten kommen an die Hinterseite des Kübels, während die kriechenden oder hängenden Pflanzen nach vorne gesetzt werden.

Füllen Sie die Lücken schichtweise mit dem Substrat auf und drücken Sie es gut an. Die Wurzeln benötigen diesen Kontakt zum Pflanzsubstrat. Füllen Sie den Blumenkasten bis etwa einen Zentimeter unter dem Rand mit Erde. Gießen Sie die Pflanzen großzügig mit abgestandenem Leitungswasser oder Regenwasser an.

Artikelbild: Pulsartcreative/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Kirschlorbeer Novita unten kahl

    Hallo Gartenfreunde Ich habe im Frühjahr 2017 einen schönen Kirschlorbeer Novita gepflanzt. Nun wird er immer kahler im untern Bereich und bekommt auch immer mal wieder gelbe Blätter.Kann ich den Kirschlorbeer schneiden damit er schön wieder raus kommt.Oben sieht er halt schön aus und eigentlich möchte ich ihn ungern schneiden.

  2. Schulkameraden

    Gibt es hier eventuell Leute aus der 10c , Karl-Marx-Stadt / Altendorf 1974 ?

  3. Hallo vivi66 !

    Herzlich willkommen in diesem Forum ! Hier gibt dir jeder gern einen Rat und mehr , wir haben sogar einen Stachelbär ! Liebe Grüße Andreas

  4. Wiese

    Hallo, ich habe bei mir auf dem Grundstück noch gute 150 m², die ich sinnvoll bepflanzen will, bevor sich das Unkraut wieder breitmacht. Direkt nebenan stehen große Kiefern, der Boden ist wohl eher etwas säuerlich aber Unkraut wächst trotzdem wie verrückt. Ein Rhododendron steht dort bereits. Zuerst spielte ich mit dem Gedanken, begehbare Bodendecker dort anzupflanzen aber der Spaß dürfte teuer werden. Rasen haben wir schon ums Haus herum, der genügt eigentlich. Jetzt kam mir der Gedanke, eine schöne Blumenwiese anzupflanzen, was ich persönlich erstens schön natürlich finde und zweitens tuts auch noch den Insekten gut. Ich habe nur ein []

  5. Hallo

    Ich werfe mal ein freundliches Hallo in die Runde. Mein Name ist Vivian oder einfach Vivi, wir haben in 2016 ein Haus gebaut und bauen uns step by step einen Garten auf. Da ich absolut kein Profi bin und sicher noch viel lernen kann, bin ich froh, dass Ihr mich aufgenommen habt - vielen Dank dafür. Liebe Grüße und für heute schon mal einen wunderschönen Abend :22x22-07:

  6. Rollrasen selbst verlegen

    Guten Tag, ich habe vor ca. 1 Monat Rollrasen gekauft und verlegen lassen, da mir das Risiko etwas falsch zu machen bei ca. 440 m² Fläche zu groß war. Mein Schwager möchte nun ebenfalls Rollrasen bei diesem Anbieter bestellen. Da er nur ca. 50 m² verlegen muss, überlegen wir, ob wir den Rasen dieses Mal selbst verlegen. Kennt jemand Seiten oder vllt. sogar Beiträge mit guten Verlegeanleitungen? Gibt es vllt. oft gemachte Fehler beim Verlegen von Rollrasen? Wäre für eure Hilfe sehr Dankbar. MfG Walter