Schmucklilie pflanzen und pflegen

Wo die Afrikanische Schmucklilie ihr Blütenfeuerwerk entfacht, zieht sie alle Blicke auf sich. Fragen Sie sich nicht länger, wie die aufstrebende Sommerschönheit richtig zu kultivieren ist. Die folgenden Antworten bringen Licht ins Dunkel.

Agapanthus
Die meisten Arten der Schmucklilie sind nicht winterhart

Schmucklilie richtig pflanzen

Als Knollenblume geht die Pflanzung ganz unkompliziert von der Hand. So machen Sie es richtig:

  • Im Kübel über der Bodenöffnung eine Drainage anlegen
  • Das Gefäß zur Hälfte oder zwei Drittel mit lockerem, nährstoffreichem Substrat füllen
  • Die Knolle mittig so tief einpflanzen, dass die Triebspitzen knapp mit Erde bedeckt sind
  • Reichlich bemessen angießen und mulchen

Lesen Sie auch

Eine afrikanische Schmucklilie unmittelbar ins Beet zu pflanzen, ist mit einem hohen Ausfallrisiko behaftet. Wollen Sie das Experiment wagen, wählen Sie einen sonnigen, geschützten Standort ohne Windexposition. Clevere Hobbygärtner setzen die Blume mitsamt Topf in die Erde, um sie im Herbst für eine sichere Überwinterung hervorzuholen.
weiterlesen

Pflegetipps

Pflegen Sie eine afrikanische Schmucklilie nach dem Motto: Weniger ist mehr. Herrschen normale Witterungsbedingungen, gießen Sie die Blume 1-2 Mal wöchentlich durchdringend. Ein wechselfeuchtes Substrat beugt Fäulnis der dicken Rhizome effektiver vor, als dauerfeuchte Erde. Gedüngt wird die afrikanische Lilie von April bis Anfang August moderat. Hier führt eine Überdosierung zu verstärktem Blätterwachstum, was sich ungünstig auf die Blühwilligkeit auswirkt.

Welcher Standort ist geeignet?

Damit die afrikanische Lilie unter den hiesigen Klimabedingungen ihr Bestes gibt, sollte der Standort so beschaffen sein:

  • Sonnige, warme, geschützte Lage
  • Nährstoffreiche, humose und frisch-feuchte Erde
  • Idealerweise hochwertige, strukturstabile Kübelpflanzenerde mit Perlite (32,90€ bei Amazon*) oder Blähton

weiterlesen

Wann ist Blütezeit?

Die Afrikanische Lilie erfreut uns mit einer langen Blütezeit von Juli bis September. Damit sie ihre Pracht jedes Jahr aufs Neue entfaltet, kommt es auf eine frostfreie Überwinterung an, mit Temperaturen nicht über 7 Grad Celsius.
weiterlesen

Schmucklilie richtig schneiden

Schneiden Sie verwelkte Blütenköpfe sogleich ab, spart die afrikanische Schmucklilie Energie und samt sich nicht unkontrolliert im Garten aus. Laubabwerfende Arten erhalten vor dem Umzug ins Winterquartier einen Rückschnitt, damit das verdorrte Laub Krankheiten und Schädlingen keine Angriffsfläche bietet.
weiterlesen

Schmucklilie richtig düngen

Beste Voraussetzungen für eine verschwenderische Blüte erhält die afrikanische Schmucklilie auf Basis einer ausgewogenen Düngung. So handhaben Sie es richtig:

  • Von April bis Anfang August wöchentlich eine Portion Kompost und Hornspäne (6,39€ bei Amazon*) verabreichen
  • Wahlweise einen mineralisch-organischen Flüssigdünger applizieren

Vermeiden Sie eine Überdosierung, da diese zu vermehrtem Blätterwachstum führt zulasten der Blütenfülle.
weiterlesen

Überwintern

Da die afrikanische Schmucklilie in ihrer Heimat bis in kühlen 2.000 Metern Höhe zu entdecken ist, verfügt sie bereits über ein gewisses Maß an Kälteresistenz. Vollkommen ohne Schutz kommt sie indes nicht durch die kalte Jahreszeit. Dabei gilt es zu unterscheiden nach immergrünen und laubabwerfenden Arten:

  • Immergrüne afrikanische Lilie hell überwintern bei 0 bis 7 Grad Celsius
  • Nicht austrocknen lassen und keinen Dünger verabreichen
  • Laubabwerfende Exemplare im Herbst zurückschneiden und ins dunkle, frostfreie Quartier umsiedeln
  • Kühle Temperaturen unter 7 Grad sind eine zwingende Voraussetzung für die nächste Blüte

Im milden Lagen verfügen sommergrüne Schmucklilien über die Befähigung, mit Winterschutz unter freiem Himmel zu überwintern.
weiterlesen

Schmucklilie vermehren

Für die Vermehrung von Schmucklilien stehen zwei Vorgehensweisen zur Auswahl. Die Ernte von reifen Samenständen im Herbst, mit anschließender Aussaat hinter Glas ab Februar, stellt eine gärtnerische Herausforderung dar. Bis zur ersten Blüte können mehrere Jahre vergehen. Demgegenüber erweist sich Nachzucht durch Teilung der Rhizome als unkomplizierter. Am Ende der Winterruhe trennen Sie 5-10 Zentimeter lange Wurzelausläufer ab, um diese in magerem Substrat bewurzeln zu lassen.
weiterlesen

Umtopfen

Topfen Sie eine afrikanische Schmucklilie erst um, kurz bevor ihre Wurzeln den Kübel zu zerbersten drohen. Ein Tag am Ende der Winterpause gilt als idealer Termin. Der neue Topf ist maximal 5 Zentimeter größer oder Sie teilen das Rhizom und verwenden den bisherigen Kübel erneut.
weiterlesen

Ist Schmucklilie giftig?

Die afrikanische Schmucklilie birgt ein giftiges Innenleben. Es sind in erster Linie die fleischigen Rhizome, von denen eine gesundheitliche Gefahr ausgeht. In Reichweite von Kindern und Haustieren sollte daher von einer Kultivierung Abstand genommen werden. Bei sämtlichen Pflanz- und Pflegearbeiten ist zudem das Tragen von Handschuhen für den Gärtner oberste Pflicht.
weiterlesen

Schmucklilie blüht nicht

Verweigert eine afrikanische Schmucklilie die erhoffte Blüte, deutet dieses Manko auf ein Versäumnis in der Pflege hin. Darum blüht eine afrikanische Lilie nicht:

  • Zu warme Überwinterung
  • Zu viel oder zu wenig Dünger
  • Nach einer Rhizomteilung

Es sind überwiegend zu hohe Temperaturen im Winterquartier, die Ihnen einen Strich durch die Blüten-Rechnung machen. Übersteigt die Quecksilbersäule die 7-Grad-Marke, geht dies zulasten der Blüteninduktion.
weiterlesen

Gelbe Blätter

Gelbe Blätter zur schönsten Blütezeit deuten an einer Schmucklilie auf einen Mangel hin. Hinterfragen Sie zunächst die Pflege, denn hier verbergen sich zumeist diese Ursachen:

  • Trockenheit
  • Staunässe
  • Eisenmangel oder Überdüngung
  • Sonnenbrand

Darüber hinaus verursachen Krankheiten und Schädlinge Blattvergilbungen. Halten Sie insbesondere Ausschau nach Pilzinfektionen und Blattläusen.
weiterlesen

Die Knollen der Schmucklilie pflanzen

Damit die afrikanische Lilie ihre geballte Blütenpracht entfaltet, dürfen die Knollen nicht zu tief eingepflanzt werden. Die Triebspitzen dürfen nur dünn mit Substrat bedeckt sein. Von höchster Relevanz bei der Wahl des Pflanzgefäßes ist die Größe. Im knapp bemessenen Volumen entwickelt die afrikanische Schmucklilie eine üppigere Blütenfülle.
weiterlesen

Die Schmucklilie teilen

Um eine afrikanische Lilie richtig zu teilen, gehen Sie in diesen Schritten vor:

  • Der beste Zeitpunkt ist im April
  • Die afrikanische Schmucklilie austopfen, das Rhizom auf ein Holzbrett legen und fixieren
  • Mit einem stabilen, scharfen und desinfizierten Schneidwerkzeug die Wurzelstücke abschneiden
  • In 5-10 cm kleinen Abschnitten einpflanzen in Torf-Sand, um daraus neue Blumen zu züchten

Die Schnittwunden sollten mit reiner Holzkohleasche behandelt werden, um Folgeschäden entgegenzuwirken. Abhängig vom Ausmaß der Wurzelbeschädigung, dauert es 1-2 Jahre, bis die Mutterpflanze wieder blüht.
weiterlesen

Ist es sinnvoll, die Blüten der Schmucklilie abzuschneiden?

Die verwelkten Blüten sollten nur dann an der Pflanze verbleiben, wenn die Ernte der Samen beabsichtigt ist. Andernfalls schneiden Sie die Blüten ab, damit die afrikanische Lilie nicht unnötigerweise ihre Energie in das Wachstum von Früchten investiert.
weiterlesen

Die Samen der Schmucklilie

Färben sich im Herbst die dreieckigen Früchte gelb, enthalten Sie eine Fülle schwarzer, keimfähiger Samen. Bewahren Sie das Saatgut im dunklen, trockenen Glasgefäß auf, um es ab Februar hinter Glas auszusäen. Bei konstanten 25 Grad Celsius setzt die Keimung innerhalb von 4-6 Wochen ein. Pikieren können Sie die Keimlinge in der Regel nach 3 Monaten. Bis zur ersten Blüte ziehen indes mehrere Jahre ins Land.
weiterlesen

Ist die Schmucklilie winterhart?

Aufgrund ihrer Herkunft verfügt die afrikanische Schmucklilie von Natur aus nicht über eine explizite Winterhärte. Im geschützten Kleinklima eines privaten Gartens kann immerhin das Experiment gewagt werden. Das gilt in erster Linie für laubabwerfende Arten und Sorten, da diese per se frostigen Temperaturen besser die Stirn bieten können.
weiterlesen

Wie verträgt die Schmucklilie Frost?

Die Frostverträglichkeit einer Schmucklilie bewegt sich innerhalb eng gezogener Grenzen. Eine immergrüne afrikanische Lilie verträgt keinen Frost und macht bereits schlapp bei Temperaturen von 0 Grad. Zählt die Blume zu den laubabwerfenden Arten, verfügt sie immerhin über eine relative Frostresistenz. In wintermilden Lagen, ausgestattet mit einem Winterschutz, kann sie den Winter überdauern. Das hohe Verlustrisiko bleibt jedoch bestehen.
weiterlesen

Ist es ratsam, zum Überwintern die Blätter abzuschneiden?

Steht der Winter vor der Türe, färben sich die Blätter sommergrüner Schmucklilien allmählich gelb. Bei diesem Prozess zieht das Rhizom die restlichen Nährstoffe aus dem Laub ab, um daraus ein Depot anzulegen für die nächste Saison. Geben Sie der Pflanze genügend Zeit und schneiden dann die verdorrten Blätter ab. Im Winterquartier bergen sie andernfalls die Gefahr von Krankheiten und Fäulnis.

Eine immergrüne afrikanische Lilie behält die Blätter während des Winters, sofern sie einen hellen, frostfreien Standort vorfindet. Sollte sich das eine oder andere Blatt gelb färben, sollten die Pflege sowie die Licht- und Temperaturverhältnisse überprüft werden. Dann schneiden Sie dieses Blatt ab, denn es leistet keinen Beitrag mehr zum Wachstum.
weiterlesen

Was bedeuten gelbe Blätter der Schmucklilie während der Überwinterung?

Färben sich die Blätter während der Überwinterung gelb, ist dies für die afrikanische Schmucklilie ein vollkommen natürlicher Vorgang. Dieses Erscheinungsbild tritt überwiegend an laubabwerfenden Arten auf, da das Rhizom die restlichen Nährstoffe einzieht. Präsentiert eine immergrüne afrikanische Lilie im Winter vereinzelte gelbe Blätter, ist dies kein Grund zur Beunruhigung. Die Definition immergrün impliziert nicht, das ein Blatt ewig lebt. Tatsächlich findet an der Pflanze ein permanenter Austausch des Laubs statt, sodass sie niemals ohne Blätter dasteht.
weiterlesen

Die schönsten Sorten

  • Albus: weiß blühende Schmucklilie, sommergrün und mit zierlicher Silhouette
  • Blue Triumphator: besticht mit riesigen blauen Blüten und prächtigem, immergrünem Laub
  • Midnight Dream: die Sorte zaubert die dunkelsten aller Blüten hervor und erreicht eine Höhe von 90 cm
  • Polar Ice: macht ihrem Namen alle Ehre mit schneeweißen Blüten und dem Potenzial zur Freiland-Überwinterung
  • Johanna Gärtner: eine beliebte Schmucklilie mit großen, tief violetten Blüten und einer stattlichen Höhe von 120 cm
  • White Heaven: eine weiß blühende afrikanische Lilie über immergrünem Laub mit mächtigen Blütenkugeln
  • Wolga: eine hellblau blühende Liebesblume, die als laubabwerfende Art robust beschaffen ist
  • Intermedia: die afrikanische Lilie blüht in sattem Dunkelblau und präsentiert immergrüne Blätter
  • Blue Horizon: geniale Neuzüchtung mit weiß panaschierten Blättern und blauer Blüte
  • Gold Strike: mit gelb panaschiertem Laub unter hellblauen Blüten sorgt diese afrikanische Schmucklilie für Furore
Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.