Was tun, wenn die Schmucklilie gelbe Blätter bekommt?

Die Schmucklilie wird aufgrund Ihres Ursprungs in Südafrika oftmals auch als afrikanische Lilie bezeichnet. Die blühfreudige Pflanze mit den großen Kugelblüten wird hierzulande oft im Kübel kultiviert, Probleme mit gelben Blättern können dabei aus verschiedenen Gründen auftreten.

Agapanthus gelbe Blätter

Das Absterben der Blätter vor der Winterruhe

Grundsätzlich gibt es immergrüne und Blatt-einziehende Sorten der Schmucklilie. Sollte Ihre afrikanische Lilie zu den Arten gehören, die vor der Winterruhe die Blätter einziehen, so werden diese im Herbst zunächst gelb und sterben später vor oder während dem Überwintern ab. Dies ist völlig normal und erfordert keine spezielle Pflege außer dem Entfernen der toten Blätter.

Das unterjährige Auftreten gelber Blätter an der Schmucklilie

Sollten Sie im Frühjahr oder Sommer an der Agapanthus außer welken Blüten auch gelbe Blätter abschneiden müssen, so kann dies an den folgenden Ursachen liegen:

  • mangelnde Feuchtigkeit oder Staunässe an den Wurzeln
  • Überdüngung
  • ein zu warmes Winterquartier
  • Sonnenbrand

Der sogenannte Sonnenbrand in der Form gelber Flecken kann bei der Schmucklilie tatsächlich auftreten, wenn die Pflanze nach dem Auswintern direkt einer zu intensiven Sonnenbestrahlung ausgesetzt wird.

Tipps & Tricks

In vielen Fällen ist Staunässe das Problem, wenn Blätter der Schmucklilie gelb werden. Sorgen Sie mit einigen Löchern im Topf für einen guten Wasserabfluss, dann ist die Ursache für das Blattsterben meist schon behoben.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.