Die Schmucklilie richtig pflegen: Blüten abschneiden oder nicht?

Bei der Schmucklilie (Agapanthus) handelt es sich um eine afrikanische Lilie, die sich als Kübelpflanze auch hierzulande einer großen Beliebtheit erfreut. Die Pflanze benötigt zwar in der Regel keinen Rückschnitt, verwelkte Blüten sollten aber mitunter entfernt werden.

Schmucklilie Blüten schneiden

Gründe für das Entfernen verwelkter Blüten

Verwelkte Blütenstände stören manche Gartenfreunde nicht nur optisch beim Gesamteindruck einer Schmucklilie mit ihren frischgrünen Blättern. Für das Ausreifen der Samen an den welken Blütenständen benötigt die Pflanze auch Energie, die ihr dann an anderer Stelle fehlt. Schneiden Sie verblühte Blütenstände als Pflegemaßnahme regelmäßig ab, wird Ihre Schmucklilie insgesamt mehr Blüten und ein kräftigeres Wachstum zustande bringen.

Die Samen der Schmucklilie ausreifen lassen

Die afrikanische Lilie Agapanthus wird aufgrund des starken Wurzelwachstums meist durch Wurzelteilung vermehrt. Sie können aber auch die Blütenstände nach der Blütezeit ausreifen lassen und so der Pflanze eine Selbstaussaat der Samen ermöglichen.

Tipps & Tricks

Wenn Sie die Samen der afrikanischen Lilie gerne ernten und an einer bestimmten Stelle aussäen möchten, so sollten Sie die Samenreife im September für die Samenernte abwarten. Entfernen Sie dann auch gleichzeitig die welken Blütenstände und Blätter, damit die Pflanzen vor dem Überwintern noch einmal Kraft tanken können.

Text: Alexander Hallsteiner

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.