Diese Pflanzen fühlen sich auch bei Heizungsluft wohl

Im Winter wollen wir es mollig warm im Haus haben. Mancher Zimmerpflanze gefällt das gar nicht. Die hohe Lufttrockenheit macht ihnen sehr zu schaffen. Deshalb müssen Sie aber noch lange nicht auf farbenfrohes Grün in der dunklen Jahreszeit verzichten. In diesem Artikel lernen Sie Zimmerpflanzen kennen, die auch bei Heizungsluft wunderbar gedeihen.

welche-zimmerpflanzen-vertragen-heizungsluft
Nicht alle Pflanzen vertragen Heizungsluft und Heizungsnähe

Geeignete Zimmerpflanzen für beheizte Räume

Bogenhanf (Sansevieria)

Der Bogenhanf ist eine der robustesten Zimmerpflanzen überhaupt. Er toleriert sowohl hohe Luftfeuchtigkeit als auch eine geringfügige Wassergabe. Das Gießen ist nur einmal in der Woche erforderlich, die Düngergabe beschränkt sich auf alle vier Wochen. Dennoch stellen die steil nach oben wachsenden, langen Blätter einen dekorativen Anblick dar.

Lesen Sie auch

Elefantenohr (Alocasia macrorrhizos)

Das Elefantenohr hat fürwahr Ähnlichkeit mit seinem Namensvetter. Die Form der großen, sattgrünen Blätter erinnern an die Hörorgane eines Elefanten. Außerdem kann die Zimmerpflanze an einem geeigneten Standort mannshoch wachsen. Genauso wie die Dickhäuter, die durch die afrikanischen Savannen ziehen, kommt das Elefantenohr mit trockener Luft und wenig Wasser zurecht. Von Juli bis Oktober erscheinen sogar kleine, weiße Blüten zwischen dem attraktiven Blattlaub.

Zamioculas

Zamioculas ist eine wunderbare Einsteigerpflanze. Vergessen Sie aus Versehen, die Zimmerpflanze zu wässern, bleibt der Pflegefehler folgenlos. Da das Gewächs in Regionen beheimatet ist, in denen häufig Dürre herrscht, kommt es auch hierzulande Wochen lang ohne Wasser aus. Erkennbar ist dies bereist an den dicken, fleischigen Blättern, die als Feuchtigkeitsspeicher dienen. Warme Heizungsluft ist Zamioculas ebenfalls gewohnt.

Hinweis: Wussten Sie schon, dass es nicht nur Pflanzen gibt, die Heizungsluft vertragen, sondern darüber hinaus das Raumklima verbessern. Oft erkälten auch Menschen wegen zu trockener Raumluft oder bekommen Kopfschmerzen. Indem bestimmte Zimmerpflanzen Feuchtigkeit absondern, wirken sie den Symptomen entgegen.

Abschließende Tipps

Auch

  • Kakteen
  • Sukkulenten
  • Geldbäume
  • der Weihnachtskaktus
  • oder die Schefflera

vertragen meistens trockene Heizungsluft. Sind Sie sich nicht sicher, ob eine Pflanze sich für den außergewöhnlichen Standort eignet, beobachten Sie am besten ihr Wachstum. Braune Triebspitzen sind ein deutliches Zeichen für zu wenig Feuchtigkeit. Mit der richtigen Pflege lassen sich aber fast alle Zimmerpflanzen in warmen, trockenen Räumen kultivieren. In diesem Fall müssen Sie sie regelmäßig mit Wasser besprühen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Bilanol/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.