Zimmerpflanzen im Wasser halten

Hätten Sie gewusst, dass Sie Pflanzen auch ganz ohne Substrat halten können? Bei der Hydrokultur ersetzt Wasser die Blumenerde. Keine Lust mehr auf verschmutzte Fensterbänke oder dreckige Finger bei Ausbuddeln zum Umpflanzen? Dann sollten Sie diese Kultivierungsform unbedingt ausprobieren. Hier erhalten Sie wertvolle Tipps.

zimmerpflanzen-im-wasser
Zimmerpflanzen im Wasserglas sind eine besondere Attraktion

Zimmerpflanzen ohne Substrat kultivieren

Pflanzen lassen sich tatsächlich ohne Erde kultivieren. Zimmerpflanzen eignen sich dafür besonders gut, da sie ohnehin auf einen Topf angewiesen sind. Die Haltungsform der sogenannten Hydrokultur gilt als besonders hygienisch und allergikerfreundlich. Zudem erspart sie viel Aufwand beim Gießen oder Umtopfen der Zimmerpflanzen.

Lesen Sie auch

Begriffserklärung der Hydroponik

Eine besondere Form der Hydrokultur ist die Hydroponik. Während das Pflanzensubstrat durch viele beliebige Alternativen, zum Beispiel Tongranulat, ersetzt werden kann, wachsen die Zimmerpflanzen bei der Hydrokultur ausschließlich in Wasser. Wird der Wurzelballen von Anfang an an die Gegebenheiten gewöhnt, passt er sich seinem Biotop an und bildet Wasserwurzeln.

Pflanzanleitung

Möchten Sie selbst eine Hydroponik ausprobieren? Um die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen, sind nur wenige Maßnahmen erforderlich.

Geeignete Sorten

Die folgenden Zimmerpflanzen eignen sich besonders gut für die Haltung im Wasser:

  • Anthurien
  • Efeu
  • Fensterblatt
  • Philodendron
  • Lavendel

Tipps

Überdies eignen sich auch zahlreiche Kräuter für eine Hydroponik. Ein Kräuterbeet auf der Fensterbank, das aus einem Wasserbecken besteht, ist garantiert ein Blickfang. Versuchen Sie es doch mal mit Salbei, Rosmarin und Basilikum oder züchten Sie Ihre eigene Avocado, indem Sie einen Kern in Wasser legen.

Wassergefäß vorbereiten

  • Füllen Sie eine Vase mit frischem Wasser.
  • Klopfen Sie das Substrat vom Wurzelballen Ihrer Zimmerpflanze.
  • Spülen Sie diese anschließend mit lauwarmen Wasser ab.
  • Setzen Sie die Pflanze in die Vase.

Tipps zur Pflege

Zimmerpflanzen in Wasser fühlen sich an hellen Standorten wohl. Direkte Sonneneinstrahlung sollten Sie aber vermeiden. Die Hydroponik macht das Gießen fast überflüssig. Trotzdem sollten Sie darauf achten, dass Ihr Gewächs immer ausreichend Flüssigkeit hat. Alle vier Wochen sollten Sie das Wasser wechseln. Um das Blattgrün zu intensivieren, empfiehlt sich die Gabe eines Flüssigdüngers, den Sie ab und zu ins Wasser tropfen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: tete_escape/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.