Zimmerpflanzen gegen Feinstaub

Trotz umfangreicher Hygienemaßnahmen lässt sich feinstaub nicht vermeiden. Im schlimmsten Fall lösen die kleinen Schmutzpartikel Allergien oder Krankheiten aus. Glücklicherweise besitzen zahlreiche Zimmerpflanzen die Eigenschaft, den Feinstaub aus der Luft zu filtern und das Raumklima zu verbessern. Wir stellen Ihnen eine Auswahl nützlicher Gewächse vor.

zimmerpflanzen-gegen-feinstaub
Grünlilien verbessern das Raumklima

Woher stammen Schadstoffe?

Bei Schadstoffen denken die meisten Menschen zunächst an Abgase und Smog. Doch nicht nur in Großstädten sind Räume mit Feinstaub belastet. Ursache für sogenannte Volatile Organic Compounds (VOCs), also flüchtige, organische Verbindungen sind Lacke, Tabakrauch, Reinigungsmittel oder spezielles Material des Fußbodens.

Lesen Sie auch

Effektive Zimmerpflanzen

Orchideen

Grazil, anmutig und sehr nützlich ist die Orchidee, wenn es sowohl um die optische als auch um die praktische Bereicherung eines Raumes geht. Zwar stellt das Gewächs hohe Ansprüche an die Pflege, gibt dafür aber auch einen großen Nutzen zurück. Orchideen helfen vor allem gegen:

  • Xylol
  • Toluol
  • und Formaldehyd

Kentia Palmen

Obwohl die Kentia Palme große Mengen Schadstoffe aus der Luft aufnimmt, kann sie bei artgerechter Pflege bis zu 40 Jahre alt werden. Ein halbschattiger Standort und gelegentliches Gießen sind dafür unabdingbar.

Drachenbäume

Drachenbäume lassen vor allem den Schadstoff Formaldehyd aus der Luft verschwinden. Diese Funktion gesellt sich zu zahlreichen weiteren Vorzügen der exotischen Pflanze. Zum Beispiel vermitteln ihre grünen, roten oder gelben Blätter eine wunderschöne Optik.

Grünlilien

Die Grünlilie besitzt einen sehr geringen Wasserbedarf und ist auch sonst überaus anspruchslos. Das macht sie zur perfekten Begrünung von Büroräumen. Hier verbessert sie überdies das Raumklima, indem sie Feinstaub aus der Luft filtert. Selbst wenn Sie in der Wohnung rauchen, kann die Zimmerpflanze eine Verbesserung hervorrufen.

Friedenslilien

Die Friedenslilie, auch als Einblatt bekannt, filtert vor allem Benzol und Ammoniak aus der Luft. beliebt ist sie unter anderem wegen Ihrer Pflegeleichtigkeit, der schönen Optik und der Langlebigkeit. An einem hellen Standort und bei geringer Wassergabe sorgt die Zimmerpflanze über Jahre für gute Luftverhältnisse. Allergiker müssen jedoch aufpassen. Friedenslilien können Autoimmunkrankheiten hervorrufen. Auch für Haustiere ist das Gewächs giftig.

Chrysanthemen

Die bunt blühenden Pflanzen stellen nicht nur optische eine Bereicherung dar. Es gibt kaum einen Schadstoff, der sich ihrer luftreinigenden Eigenschaft widersetzen kann. Das Tolle an Chrysanthemen ist, dass es sowohl Frühjahrs- als auch Herbstblüher gibt. Für gute Luft ist also das ganze Jahr über gesorgt.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: vvoe/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.