Braucht der Rote Bambus eine Rhizomsperre?

Der winterharteChinese Wonder oder Fargesi jiuzhaigou No.1 braucht keine Rhizomsperre. Wie alle andere Fargesien wächst er horstartig und bildet keine langen Rhizome. So lässt er sich bei Bedarf auch wesentlich leichter wieder aus dem Garten entfernen.

Roter Bambus Wurzelsperre
Roter Bambus braucht keine Rhizomsperre, Riesenbambus schon!

Auch der Phyllostachys aureosulcata “Spectabilis” zeigt zeitweise leuchtend rote Halme, nachdem sie zitronengelb aus der Erde gekommen sind. Später bekommen die Halme grüne Streifen. Mit einer Größe von etwa drei bis fünf Metern gehört er zwar nicht unbedingt zur Kategorie des Riesenbambus, aber er ist durchaus sehr dekorativ und auch gut winterhart. Dieser Bambus wuchert jedoch sehr stark und benötigt unbedingt eine Rhizomsperre.

Lesen Sie auch

Wie lege ich eine Rhizomsperre an?

Eine Rhizomsperre ist nur wirksam, wenn Sie das richtige Material dafür verwenden. Teichfolie oder ein etwas größerer Blumentopf sind absolut ungeeignet, denn dies sind für die Ausläufer Ihres Bambus keine ernstzunehmenden Hindernisse. Verwenden Sie lieber eine spezielle PEHD-Folie, die ca. 2 mm dick ist. Heben Sie ein ausreichend großes und mindestens 50 cm tiefes Pflanzloch für Ihren Bambus aus.

Je nach Größe und Wuchshöhe Ihres Bambus benötigt er eine Fläche von mindestens 3 qm (für einen mittelgroßen Bambus) oder auch 10 qm (für einen großen Bambus), auf der sich die Pflanze nach Belieben ausbreiten darf.

Die Folie arbeiten Sie als Ring um Ihren Bambus mindestens 60 cm tief in die Erde. Schließen Sie diesen Ring sorgfältig mit einer speziellen Aluminiumschiene, damit keine Rhizome nach draußen wachsen können. Die Folie sollte etwa fünf bis zehn Zentimeter aus der Erde herausschauen. So können Sie kontrollieren, dass sich die Rhizome auch nicht darüber hinweg ausbreiten können.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Phyllostachys braucht eine Rhizomsperre
  • Fargesien brauchen keine Rhizomsperre
  • nur spezielle PEHD-Folie als Rhizomsperre verwenden
  • Folie mindestens 60 cm in die Erde arbeiten
  • Rhizomsperre etwa 5 bis 10 cm aus der Erde schauen lassen
  • dem Bambus ausreichend Raum zum Wachsen geben
  • Folienring sorgfältig mit Alu-Schiene schließen

Tipps

Möchten Sie keine Rhizomsperre anlegen, dann entscheiden Sie sich für einen Bambus fargesia, diese Sorten bilden keine Rhizome. Chinese Wonder bildet leuchtend rote Halme.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.