Rotbuche setzen
Rotbuchen werden im Frühjahr oder Herbst gepflanzt

So pflanzen Sie eine Rotbuche!

Rotbuchen machen sich als Einzelbaum ebenso gut wie als Heckenpflanze. Wenn Sie eine Rotbuche als Solitärbaum pflanzen möchten, sollten Sie den Standort gut aussuchen. Rotbuchen werden sehr groß und können ein Alter von 300 Jahren erreichen.

Früher Artikel Kleiner Steckbrief der Rotbuche Nächster Artikel Müssen Sie eine Rotbuche schneiden?

Welcher Standort ist für die Rotbuche ideal?

Ein sonniger bis halbschattiger Standort ist günstig. Der Boden sollte stets leicht feucht aber unbedingt ohne Staunässe sein. Gegebenenfalls legen Sie eine Drainage an.

An einem wärmeren Platz wächst die Rotbuche besonders gut. Zu viel Zugluft bekommt dem Baum nicht.

Wie sollte das Pflanzsubstrat beschaffen sein?

Ein nahrhafter, lockerer Boden ist ideal. Die Erde darf auf keinen Fall zu sauer sein. Gegebenenfalls sollte sie gekalkt werden.

Das Unterarbeiten von Kompost und/oder Hornspäne vor dem Pflanzen ist ratsam, um der Rotbuche genügend Nährstoffe bereitzustellen.

Wann ist die beste Pflanzzeit?

Die beste Pflanzzeit ist der Herbst. Sie können eine Rotbuche auch im Frühjahr noch pflanzen, müssen dann aber häufiger gießen.

Rotbuchen im Container dürfen Sie das ganze Jahr pflanzen, solange der Boden frostfrei ist.

Welcher Pflanzabstand sollte eingehalten werden?

Rotbuchen bilden sehr starke Wurzeln und breite Kronen. Ein Pflanzabstand zu Gebäuden und Gehwegen von mindestens 15 Metern sollte eingehalten werden.

Wie tief werden Rotbuchen gesetzt?

Rotbuchen sind Flachwurzler. Sie dürfen nicht zu tief gesetzt werden.

Lassen sich Rotbuchen umpflanzen?

Junge Rotbuchen können Sie umpflanzen, wenn Sie die Wurzeln aus dem Boden bekommen. Bei älteren Bäumen ist Umpflanzen nicht empfehlenswert.

Wann ist die Blütezeit der Rotbuche?

Die Blütezeit dauert von Ende April bis Ende Mai.

Wann sind die Früchte der Rotbuche reif?

Bucheckern reifen im September und Oktober.

Wie werden Rotbuchen vermehrt?

Es gibt mehrere Methoden, eine Rotbuche zu vermehren:

  • Aussäen von Bucheckern
  • Stecklinge schneiden
  • Abmoosen

Sind Rotbuchen giftig?

Leicht giftig sind nur die Bucheckern. Das Gift lässt sich aber durch Erhitzen abbauen.

Brauchen Rotbuchen einen Winterschutz?

Rotbuchen sind absolut winterhart. Eine Mulchdecke ist ratsam, um die Feuchtigkeit im Boden zu halten.

Tipps

Rotbuchen können Sie als Bonsai auch sehr gut in Schalen pflanzen. Die Bäumchen müssen regelmäßig geschnitten und mindestens alle zwei Jahre umgetopft werden.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 15
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10